Kurs-Nr: H-EELT-19-01

Elternarbeit in der Ergotherapie [16 FP]

Leitung: Sabine Beierlein, Claudia Koschatzky/ ET, Konzentrationstrainerinnen
Kursgebühr: 240,00 €
Beginn: 08.03.2019
Ende: 09.03.2019
Zeiten: Fr 11.00-18.00 Uhr
Sa 09:00-16:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

In der ergotherapeutischen Arbeit mit Kindern stellt die Elternarbeit bzw. Bezugspersonenarbeit ( Lehrer, Erzieher...) eine wichtige Aufgabe und auch große Herausforderung dar. In diesem Seminar lernen Sie theoretisch fundiert und praxisnah verschiedene Methoden kennen, um die Einbeziehung von Bezugspersonen in die Therapie effektiv und kompetent zu gestalten. Der Methodenkoffer umfasst dabei das Kennenlernen systemischer Grundhaltung und Gesprächsführung, Elemente aus der Gewaltfreien Kommunikation sowie den Gebrauch typisch ergotherapeutischer Medien zur Konkretisierung von Therapiezielen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der praktischen Anwendung. Die Teilnahme an dem Seminar befähigt Sie ziel- und ressourcenorientiert mit dem oben genannten Klientel zu arbeiten und neue Therapieideen in den Berufsalltag zu integrieren.

Ergotherapeutische Befund, Therapieinhalte und Ziele mittels Berichten und Schaubildern verdeutlichen
- Kennenlernen systemischer Grundhaltung und Gesprächstechniken
- Erproben von Techniken der Gewaltfreien Kommunikation
- Anwendung von ergotherapeutischen Hilfen für Elterngespräche (COSA, COPM u.a.)
- Anwendung der SMART Regel beim definieren der Therapieziele
- Umgang mit "schwierigen" Eltern
- Grenzen der ergotherapeutischen Elternarbeit erkennen

ANMELDEFORMULAR

(Adresse des Teilnehmers!)

*Angaben erforderlich!