Kurs-Nr: H-ESI 19-01

Sensorische Integration: Einführung in das SI-Konzept [16FP]

Leitung: Löffler-Idel Ingrid
Kursgebühr: 190,00 €
Beginn: 03.10.2019
Ende: 04.10.2019
Zeiten: Do 10:00-17:30 Uhr
Fr 09:00-16:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

Sensorische Integration ist beides:

ein neurologischer Prozess und eine Theorie des Zusammenhangs zwischen diesem neurologischen Prozess und Verhalten. Mit ihrem Konzept der sensorischen Integration begründete Jean Ayres eine neue Sichtweise der kindlichen Entwicklung und zeigte in ihrer Theorie komplexe neurologische Prozesse auf, die grundlegend für die Fähigkeit von Individuen zur sinnvollen täglichen Betätigung und sozialen Partizipation sind. Obwohl sich die Theorie und die darauf begründete Sensorische Integrationstherapie parallel zum jeweiligen wissenschaftlichen Erkenntnisstand weiterentwickelt und entsprechend verändert hat, ist die ursprüngliche „Philosophie“ erhalten geblieben.

Dieser Kurs soll einen Überblick über den theoretischen Hintergrund und die Vorgehensweise im Rahmen der sensorischen Integrationstherapie geben. Er ersetzt, wenn man diese Therapieform in seiner Arbeit einsetzen will, nicht den Weiterbildungslehrgang zur SI-Therapeutin. Einführung die sensorische Integrations-theorie nach Ayres

• Überblick über die Sinnessysteme und das ZNS

• Typische Kindliche Entwicklung

• Störungsbilder der SI analog zu den aktuellen Klassifizierungen

• Diagnostische Möglichkeiten (u.a. Beobachtungen nach Prof. Dr. M. Hochleitner)

• Behandlungsansätze - Möglichkeiten der Alltagsstrukturierung nach SI-Prinzipien

ANMELDEFORMULAR

(Adresse des Teilnehmers!)

*Angaben erforderlich!