Kurs-Nr: H-SPTT 19-03

Spiegeltherapie und Telerehabilitation [8FP]

Leitung: Andreas Rothgangel/ MSc. PT ZUYD University of Applied Sciences, Heerlen/Niederlande
Kursgebühr: 140,00 €
Beginn: 08.11.2019
Ende: 08.11.2019
Zeiten: Fr 09:30-16:30 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

Spiegeltherapie und Telerehabilitation

Moderne Technologien wie e-health Plattformen können genutzt werden, um das Eigentraining der Betroffenen zu fördern und den Therapieeffekt nachhaltig zu sichern. Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts wurde eine nutzerzentrierte teletherapeutische Plattform für die untere Extremität entwickelt (http://telereha.net/), die das Eigentraining von Patienten mit Phantomschmerz, CRPS und Schlaganfall im Rahmen der Spiegeltherapie unterstützen soll.

In diesem Seminar wird das Konzept der Telereha vorgestellt und der klinischen Behandlungspfad exemplarisch an einem konkreten Anwendungsbeispiel dargestellt sowie relevante Vergütungsmodelle besprochen. Daneben werden die aktuellen klinischen Behandlungsprotokolle für die Anwendung der Spiegeltherapie nach Schlaganfall, Phantomschmerz und CRPS besprochen, welche die Grundlage für die Telereha bilden.

 

Inhalte:

A. Grundlagen für die Anwendung der Telerehabilitation

Aktuelle klinische Behandlungsprotokolle Schlaganfall, Phantomschmerz und CRPS

B. Theoretisch-wissenschaftlicher Hintergrund zur Telerehabilitation

  • Relevanz des Eigentrainings bei chronische Erkrankungen
  • Evidenz für Telemonitoring und Telerehabilitation
  • Nutzerzentrierter Entwicklungsprozess der Telereha: Anforderungsanalyse, Prototyping, User centered design, Usability
  • Studienergebnisse der klinischen Studie
  • Ergebnisse Prozessevaluation: Akzeptanz, Nutzererfahrungen

C. Implementierung der Telereha in die Praxis

  • Praktische Demonstration Telereha: Patient-Therapeut-Interaktion
  • Praktische Übungen der Teilnehmer
  • Organisatorischer Ablauf: u.a. Beantragung Kostenübernahme, Rechnungsstellung, Ablauf Zuweisung der Patienten, Therapeutennetzwerk

Methoden/Arbeitsweisen

Powerpoint-Präsentationen, Fallbeispiele, Eigenständiges Arbeiten mit dem Spiegel und Tablet für die Telereha, Gruppendiskussion.


Zielgruppen:
ET, PT, Ä

Andreas Rothgangel
  • Physiotherapeut, MSc (Public Health)
  • Lehrtätigkeit an der Zuyd University of Applied Sciences in Heerlen/NL und seit Januar 2011 Doktorarbeit zum Thema "Telerehabilitation Spiegeltherapie & Phantomschmerz"
  • Mitglied des Forschungszentrums ‚Autonomie und Partizipation für Menschen mit chronischen Erkrankungen‘ der Zuyd University, Heerlen/NL und des Fachbereichs Rehabilitationsmedizin der Universität Maastricht, NL
  • Klinische Tätigkeiten im Bereich neurologische Rehabilitation sowie der klinischen Ganganalyse
  • Referententätigkeit
  • diverse Fachpublikationen im Bereich Spiegeltherapie & anderer kognitiver Therapieverfahren.

ANMELDEFORMULAR

(Adresse des Teilnehmers!)

*Angaben erforderlich!