Kurs-Nr: H-VO-20-01

Ein Bahnungskonzept-in Anlehnung an die Vojta-Therapie [50 FP]

Leitung: Gisela Riedel /PT B.A, Bobath, Vojta, Psychomotorik, SI
Kursgebühr: 580,00 €
Beginn: 04.09.2020
Ende: 18.10.2020
Zeiten: Teil 1:
Fr 04.09.2020 10:00-18:00 Uhr
Sa 05.09.2020 09:00-17:00 Uhr
So 06.09.2020 09:00-14:00 Uhr
Teil 2:
Fr-So 16.-18.10.2020 Zeiten s.o.
Status:  (offen) DRUCKEN

Ziel des Kurses ist es ein Muskeltraining am Patienten zur Beeinflussung von Wirbelsäule, Gelenkaktivitäten und innerer Organe durchzuführen. Dadurch können Fehlstellungen und Haltungsasymmetrien korrigiert werden. Es geht dabei auch um die Anbahnung physiologischen Bewegungsmuster. Die Anwendungsmöglichkeiten beziehen sich auf jede Altersstufe, vom Säuglings- bis ins Seniorenalter. Bereits nach dem 1. Teil kann eine Anwendung des Gelernten am Patienten erfolgen.

Ein Bahnungskonzept bedeutet, dass elementare Bewegungsmuster auch bei Menschen mit geschädigtem Zentralnervensystem, bei Säuglingen oder Menschen mit Schäden am Bewegungsapparat zugänglich gemacht werden. Der Begriff Reflexlokomotion aus der Vojta-Therapie beschreibt dabei die stets gleiche Reaktion auf einen bestimmten Reiz, der nicht bewusst gesteuert werden kann. Die Auslösung dieser Reflexlokomotion erfolgt dabei in definierten Ausgangsstellung mit einem entsprechenden Reiz an einer definierten Zone.

 

·       Prinzipien des Bahnungskonzeptes

·       Ausgangsstellungen, Druckzonen und –richtungen des Bahnungssystems

·       Reflexumdrehen 1.+2. Phase

·       Reflexkriechen 1.+2 Position

·       Erste Anwendungen in Selbsterfahrung

·       Sinnvolle Zonenkombinationen

·       Anwendung von Therapiekonzepten bei Fallbeispielen

 

Giesela Riedel

-Physiotherapeutin B.A.

-Bobath, Vojta, Psychomotorik, SI

ANMELDEFORMULAR

(Adresse des Teilnehmers!)

*Angaben erforderlich!