Kurs-Nr: H-SRT-20-01

Subcutane Reflextherapie nach Häfelin Modul 1

Leitung: Hermann Häfelin
Kursgebühr: 380,00 €
Beginn: 08.11.2020
Ende: 10.11.2020
Zeiten: So-Di 09:00-17:30 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

Die Subcutane Reflextherapie (SRT) ist eine manuelle Reiztherapie, die auf Störungen der Subkutis wirkt. Die Subcutane Reflextherapie ist ein befundorientiertes Behandlungskonzept für ein breites Spektrum an Indikationen. Sie wirkt direkt über die Subcutis auf betroffene Organsysteme. Die therapeutische Bedeutung der SRT besteht in der Möglichkeit, Einfluss auf vegetative Regulationsmechanismen zu nehmen. Über den kuti-viszeralen und kuti-kutanen Reflexbogen erfolgt eine Tonusnormalisierung sowohl der Subcutis, als auch der inneren Organe, der Muskulatur, Nerven und Gefäße. Es ist eine schonende Therapie, über die entfernt von der betroffenen Struktur behandelt wird. Mit speziellen Techniken erlernen die Teilnehmer subkutane Veränderungen, in der tiefen Verschiebeschicht der Haut, zwischen Subkutis und Muskulatur, zu behandeln. Ein zentraler Punkt bei der SRT ist die Befunderhebung der Subcutis mit ihren subkutanen Störungen und das Erlernen verschiedener Behandlungskonzepte, um innerhalb der Therapie auf Erkrankungen (gerade unbekannter Genese) des Gesamtorganismus Einfluß zu nehmen.

• Entwicklung der SRT

• Physiologie Bindegewebe und Haut mit Rezeptoren

• Erkennen der Reflexzonen und ihre Bedeutung

• Wirkungsweise: Wechselwirkung zwischen Subcutis und Subcutis und Subcutis und betroffener Struktur • Subkutane Dysbalancen

• Anamnese, Sicht- und Tastbefund, Hautfaltentastung, Organzonen

• Behandlungsgrundsätze und -aufbau in der SRT

• Behandlung von muskulärem Hypertonus, Myalgien und Periostzonen

• Einfluss und Folgewirkung auf das vegetatives Nerven- und Immunsystem

ANMELDEFORMULAR

(Adresse des Teilnehmers!)

*Angaben erforderlich!