Kurs-Nr: H-OSTP-20-01

Osteopathie - Philosophie der Osteopathie nach Still

Leitung: Christian Weidl | HP, OST BSc, MA Philosophie
Kursgebühr: 310,00 €
Beginn: 28.09.2020
Ende: 29.09.2020
Zeiten: Mo 10:00-18:00 Uhr
Di 10:00-16:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

Warum gibt ein kein Buch mit Techniken von Still? Osteopathie ist keine Technik oder eine Ansammlung von Techniken.

Der Kurs wird allen Osteopathen und Osteopathinnen empfohlen, die ausser Techniken auch das Gesamtverständnis für die Osteopathie vertiefen möchten.

Der Gründer der Osteopathie, Andrew Still, hat damals als erste und wichtigste Fächer Philosophie und Anatomie unterrichtet. Erst als diese beiden Grundlagen gelernt waren, wurden osteopathische Behandlungen direkt an Patienten gelehrt und geübt.

Heute werden hauptsächlich Techniken an Gesunden gelehrt, und die moderne biochemische Medizin statt der Philosophie,

Dabei wird das Herzstück der Osteopathie leider oft vernachlässigt und ihr größtes Potential liegt brach. Die Grenze dessen, was mit Osteopathie möglich ist, liegt im Denken und Fühlen der Osteopathen. Diese Grenze auszuloten und den optimalen Umgang mit Patienten zu erlernen, ist nur durch eine radikale Selbstreflexion möglich, die Still durchlebt, gelebt und gelehrt hat. Dies nannte er Philosophie.

Wenn ich niemals konsequent darüber nachgedacht habe, wer ich eigentlich bin, was der Mensch ist, oder was die Welt ist, kann ich nicht verstehen was Osteopathie und Therapie wirklich ist. Sie ist ein in sich geschlossenes und vollkommenes Therapiesystem, das auf Respekt und Mitgefühl beruht.

Der Dozent, Christian Weidl, hat zwei Osteopathie Ausbildungen absolviert, Philosophie studiert und sämtliche Grundlagenwerke der Osteopathie durchleuchtet und praktisch verifiziert.

ANMELDEFORMULAR

(Adresse des Teilnehmers!)

*Angaben erforderlich!