Kurs-Nr: H-HWS-22-01

Integrative klinische Orthopädie: HWS/ Schultergürtel/ thorakale Region [20 FP]

Leitung: Olaf Lippek/ PT, Manualtherapeut
Kursgebühr: 260,00 €
Beginn: 24.09.2022
Ende: 25.09.2022
Zeiten: Sa-So 09:00-17:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

 

Differentialdiagnostik und Behandlung

Dieser Kurs beschäftigt sich mit der Behandlung von Patient:innen, die Beschwerden in der Halswirbelsäulen-, Schultergürtel- und thorakalen Region haben. Beschwerden in diesen Bereichen sind sicherlich die mit am häufigsten vorkommenden Problematiken im Praxisalltag. Alle drei Regionen beeinflussen sich gegenseitig und können im Sinne von Verkettungssyndromen Symptome verursachen.

Eine theoretische Einführung (Anatomie, Pathogenese), eine genaue und strukturierte Darstellung der physiotherapeutischen Diagnostik sowie ein methodischer Behandlungsaufbau sind Schwerpunkte in diesem Kurs. Patient:innenbeispiele schaffen Praxisnähe und spiegeln den therapeutischen Alltag wieder.

 

·       Sinnvolle Untersuchungsmöglichkeiten

·       Interpretation der Ergebnisse

·       darauf abgestimmte Behandlungstechniken aus verschiedenen Manualtherapeutischen Konzepten, Cyriax, Trainingstherapie

·       Richtige Auswahl und Anwendung von Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten für Patient:innen

·       gebietsübergreifende und aktive Manuelle Therapie HWS, Schultergürtel, thorakale Region

·       praxisorientierter Kurs (80%)

 

In der IKO orientieren wir uns an dem klinischen Bild von Patient:innen, aus dem wir eine effektive zeitsparende Befundung ableiten, die in den zeitlichen Rahmen der vom Gesetzgeber vorgegeben Rahmenbedingungen für eine Behandlung in einer Praxis passt.

Die Befundung hat eine klare logische Abfolge, aus der sich dann eine Behandlungsstrategie entwickelt.

Aus der Anamnese ergibt sich eine regionale Differenzierung, die mit einfachen aber schnell durchzuführenden klinischen, evidenten Tests bestätigt wird.

Nach Bestimmung der Region wie z.B HWS, thorakale Region LWS oder Extremitäten Gelenk erfolgt in der Region die Befundung der Struktur wie Gelenk (WS,Bandscheibe), Muskel, Faszie oder nervale Struktur. Durch die sich logisch aufbauenden Tests werden die Strukturen voneinander differenziert und die funktionelle Störung ermittelt.

In den Behandlungen werden dann, ohne die ganzheitlichen Aspekte zu vernachlässigen, eine gezielte strukturelle Behandlungsstrategie verfolgt, in der immer wieder das klinische Bild der Patient:innen hinterfragt wird und die Strategie neu angepasst wird.

IKO beinhaltet die Philosophie verschiedener sich in der klinischen Anwendung bewährten Behandlungsansätze.

Jeder Kurs ist in sich abgeschlossen und unabhängig voneinander zu belegen. Es gibt keine vorgeschriebene Reihenfolge. Buchen Sie das Thema, das Sie interessiert.

Olaf Lippek

- PT, Manualtherapeut

ANMELDEFORMULAR

Adresse des Teilnehmers

Rechnungsadresse (nur falls abweichend!)

*Angaben erforderlich!