Skip to main content

IKO: Nervenmobilisation - Spezifische Untersuchung und Behandlung von Neuralen Strukturen
Hybrid-Präsenz-Kurs [15 FP]

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.

Das Nervensystem ist stets direkt oder indirekt am Beschwerdebild eines Patienten mitbeteiligt.

In der physiotherapeutischen/ manualtherapeutischen Untersuchung und Behandlung stehen die osteo-, und arthrokinematischen sowie die artikulären Strukturen im Vordergrund, wobei dem Nervensystem oft nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Aus heutiger Sicht ist ein multifaktorieller Denkansatz jedoch unerlässlich.

Neuromeningiale Strukturen verlaufen vom Kopf bis zur Peripherie des menschlichen Körpers.

Sie passen sich ständig Bewegungen an und erzeugen bzw. übermitteln sensomotorische, sensosensibel sowie vegetative Nervenimpulse.

Diese Anpassung kann aus extraneuralen oder intraneuralen Gründen gestört sein.

 

Ziel des Kurses ist es, ein fundamentales Wissen über das Nervensystem zu vermitteln und neue Denkansätze aufzuzeigen, um ein weiteres diagnostisches und therapeutisches Fenster in der täglichen Arbeit zu öffnen.

Kursinhalte:

  • Neuroanatomie, Neurobiomechanik
  • Neurodynamik
  • Befund und Diagnostik von gereizten Neuralstrukturen
  • Biomechanische, chemische und reizleitungsspezifische Reaktionen der neuralen Strukturen
  • Symptomatik eines geschädigten Nervengewebes
  • Behandlungskonzepte für Nervenwurzelirritationen, BSV, degenerative Veränderungen

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Sonntag, 18. August 2024
    • 09:00 – 17:00 Uhr
    • MFZ Hannover
    1 Sonntag 18. August 2024 09:00 – 17:00 Uhr MFZ Hannover
    • 2
    • Montag, 19. August 2024
    • 09:00 – 13:00 Uhr
    • MFZ Hannover
    2 Montag 19. August 2024 09:00 – 13:00 Uhr MFZ Hannover

IKO: Nervenmobilisation - Spezifische Untersuchung und Behandlung von Neuralen Strukturen
Hybrid-Präsenz-Kurs [15 FP]

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.

Das Nervensystem ist stets direkt oder indirekt am Beschwerdebild eines Patienten mitbeteiligt.

In der physiotherapeutischen/ manualtherapeutischen Untersuchung und Behandlung stehen die osteo-, und arthrokinematischen sowie die artikulären Strukturen im Vordergrund, wobei dem Nervensystem oft nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Aus heutiger Sicht ist ein multifaktorieller Denkansatz jedoch unerlässlich.

Neuromeningiale Strukturen verlaufen vom Kopf bis zur Peripherie des menschlichen Körpers.

Sie passen sich ständig Bewegungen an und erzeugen bzw. übermitteln sensomotorische, sensosensibel sowie vegetative Nervenimpulse.

Diese Anpassung kann aus extraneuralen oder intraneuralen Gründen gestört sein.

 

Ziel des Kurses ist es, ein fundamentales Wissen über das Nervensystem zu vermitteln und neue Denkansätze aufzuzeigen, um ein weiteres diagnostisches und therapeutisches Fenster in der täglichen Arbeit zu öffnen.

Kursinhalte:

  • Neuroanatomie, Neurobiomechanik
  • Neurodynamik
  • Befund und Diagnostik von gereizten Neuralstrukturen
  • Biomechanische, chemische und reizleitungsspezifische Reaktionen der neuralen Strukturen
  • Symptomatik eines geschädigten Nervengewebes
  • Behandlungskonzepte für Nervenwurzelirritationen, BSV, degenerative Veränderungen

16.07.24 01:33:04