Skip to main content

CMD-Therapeut [30 FP]

Ausbildung zum CMD-Therapeuten

 

Craniomandibuläre Dysfunktionen - Klinische Muster erkennen und evidenzbasiert behandeln

 

Ausbildungsaufbau:

Teil 1/2 Funktionseinheit Kiefer

Teil 3 Zahnärztliche Funktionstherapie

 

Die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie assoziierter Strukturen im Mund- und Kopfbereich. In diesem Kurs lernst Du die wichtigsten Grundlagen und Hintergründe zu CMD (Achse 1) kennen. Mithilfe von spezifischem Clinical Reasoning wird die gezielte und effektive Therapiestrategie der Achse 1- Problematiken entwickelt. Wichtige Grundlagen bilden dabei neben der typischen Anamnese vor allem die weltweit anerkannte CMD-Diagnostik (DC/TMD) und die Therapie nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft. Zur Anwendung kommen wirksame Techniken und Übungen sowie Tipps aus dem langjährigen Erfahrungsschatz und wissenschaftlichen Hintergrund der Dozent*innen.

 

Kursinhalte Tag 1/2

 

• Funktionelle und beschreibende Anatomie: Kiefer- und Mundbodenmuskulatur, Kiefergelenk; Biomechanik und Neurophysiologie

 

• Umfangreiche Untersuchung: valide und reliable DC/TMD, weiterführende Diagnostik

 

• Interpretation der Befundergebnisse Achse 1: myogene, arthrogene und gemischte (diskogene) CMD

 

• Erkennen klinischer Muster

 

• Entwicklung der geeigneten Therapiestrategie

 

• Therapeutische Ansätze: Behandlung myogener, arthrogener (intra- und extraoral) und diskogener Pathologien

 

• Therapeutische Maßnahmen: Muskelbehandlung, Gelenktechniken, koordinative und funktionelle Übungen sowie Eigenübungen mit Alltagsrelevanz

 

Kursinhalte Tag 3

 

• Allgemeine, zahnmedizinische Grundlagen (Kausystem, Schluckreflex, Okklusionskonzepte usw.)

 

• Zahnärztlicher Erstbefund

 

• Untersuchungsmethoden und Konzepte: Von der Diagnostik zur Therapie

 

• Schienentherapie (funktionelle Aufbissschienen, Okklusionsschienen usw.)

 

• Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut*in und Zahnärzt*in

 

• Abrechnungsrechtliche Aspekte

 

• Praktische Aufgaben (freiwillig) (gegenseitige Abdrucknahme, Bissnahme, Anlegen eines Gesichtsbogens)

Kurstermine 3

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Freitag, 09. Dezember 2022
    • 09:00 – 18:00 Uhr
    • MFZ Mönchengladbach
    1 Freitag 09. Dezember 2022 09:00 – 18:00 Uhr MFZ Mönchengladbach
    • 2
    • Samstag, 10. Dezember 2022
    • 09:00 – 18:00 Uhr
    • MFZ Mönchengladbach
    2 Samstag 10. Dezember 2022 09:00 – 18:00 Uhr MFZ Mönchengladbach
    • 3
    • Sonntag, 11. Dezember 2022
    • 09:00 – 16:00 Uhr
    • MFZ Mönchengladbach
    3 Sonntag 11. Dezember 2022 09:00 – 16:00 Uhr MFZ Mönchengladbach

CMD-Therapeut [30 FP]

Ausbildung zum CMD-Therapeuten

 

Craniomandibuläre Dysfunktionen - Klinische Muster erkennen und evidenzbasiert behandeln

 

Ausbildungsaufbau:

Teil 1/2 Funktionseinheit Kiefer

Teil 3 Zahnärztliche Funktionstherapie

 

Die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie assoziierter Strukturen im Mund- und Kopfbereich. In diesem Kurs lernst Du die wichtigsten Grundlagen und Hintergründe zu CMD (Achse 1) kennen. Mithilfe von spezifischem Clinical Reasoning wird die gezielte und effektive Therapiestrategie der Achse 1- Problematiken entwickelt. Wichtige Grundlagen bilden dabei neben der typischen Anamnese vor allem die weltweit anerkannte CMD-Diagnostik (DC/TMD) und die Therapie nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft. Zur Anwendung kommen wirksame Techniken und Übungen sowie Tipps aus dem langjährigen Erfahrungsschatz und wissenschaftlichen Hintergrund der Dozent*innen.

 

Kursinhalte Tag 1/2

 

• Funktionelle und beschreibende Anatomie: Kiefer- und Mundbodenmuskulatur, Kiefergelenk; Biomechanik und Neurophysiologie

 

• Umfangreiche Untersuchung: valide und reliable DC/TMD, weiterführende Diagnostik

 

• Interpretation der Befundergebnisse Achse 1: myogene, arthrogene und gemischte (diskogene) CMD

 

• Erkennen klinischer Muster

 

• Entwicklung der geeigneten Therapiestrategie

 

• Therapeutische Ansätze: Behandlung myogener, arthrogener (intra- und extraoral) und diskogener Pathologien

 

• Therapeutische Maßnahmen: Muskelbehandlung, Gelenktechniken, koordinative und funktionelle Übungen sowie Eigenübungen mit Alltagsrelevanz

 

Kursinhalte Tag 3

 

• Allgemeine, zahnmedizinische Grundlagen (Kausystem, Schluckreflex, Okklusionskonzepte usw.)

 

• Zahnärztlicher Erstbefund

 

• Untersuchungsmethoden und Konzepte: Von der Diagnostik zur Therapie

 

• Schienentherapie (funktionelle Aufbissschienen, Okklusionsschienen usw.)

 

• Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut*in und Zahnärzt*in

 

• Abrechnungsrechtliche Aspekte

 

• Praktische Aufgaben (freiwillig) (gegenseitige Abdrucknahme, Bissnahme, Anlegen eines Gesichtsbogens)