Skip to main content

Unterrichtsform

Loading...
Fachtherapeut Vorschule Modul 4 [20 FP]
Fr. 01.09.2023 09:00
Hannover
[20 FP]

Sensomotorische Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schulalltag • Standardisierte diagnostische Instrumente wie z. B. M-ABC 2, BOT-2 • Weitere sensomotorische Befundmaßnahmen zur Erstellung eines sensomotorischen Entwicklungsprofils • Körperorientierte Verfahren zur sensomotorische Förderung • Adaptierte kognitiv orientierte Verfahren zur sensomotorischen Förderung • Elternberatung und Anleitung • Unterstützende Maßnahmen für den Kindergarten/Vorschule

Kursnummer HEFTV42301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Jürgen Jäger
ReCo Fit®Reaktives Koordinationstraining in Gruppen [15 FP]
Fr. 01.09.2023 12:00
Hannover
[15 FP]

ReCo Fit® - das koordinative Trainingssystem für mehr Tiefenstabilität, Gleichgewicht und Bewegungseffizienz! Gruppentraining mit zwei Konzeptvarianten: Zertifiziertes Kurskonzept (ZPP/ § 20 SGB V) Fortlaufendes Fitnesskonzept Innerhalb einer einfachen Stundenstruktur werden spezifische Übungen auf labilen Untergründen zu einem hocheffektiven, reaktiven Gleichgewichtstraining, das die Bewegungseffizienz sowie aktive Gelenkstabilität verbessert. Perfekt geeignet für innovative Fitness Clubs, Sportvereine oder Gesundheitszentren mit präventiven Kursangeboten.   Seminarbeschreibung Ansatz von ReCo Fit: a) Verbesserung neuromuskulärer Reaktionsmuster auf Störimpulse b) Erhöhung der Muskelaktivierung zur Gelenkstabilisation  Durch das kontinuierliche Üben in Gleichgewichts-Störsituationen (sogenannten Perturbationen) sind muskulär stabilisierende Effekte für die Gelenke sowie Wirbelsäule höher als bei anderen Trainingsvarianten. Diese Erkenntnis wurde bereits in vielen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. So empfiehlt u.a. auch das bundesweit größte Forschungsprojekt zum Thema Rückenschmerzen „Die RAN Rücken Studie“ diese besondere Art des Übens.  Mit einem speziellen Steigerungssystem können Übungsreihen in ihrer koordinativen Anforderung sehr gut variiert werden und ermöglichen dadurch auch für unterschiedliche Leistungsniveaus ein optimales Training.  Das einfach aufgebaute, wiederkehrende Trainingssystem ist für Teilnehmer leicht zu verstehen und erfordert für Kursleiter weniger Vorbereitung. In jeder Einheit werden Übungen aus 4 feststehenden Kategorien mit koordinativen Zusatzgeräten umgesetzt.  Diese wiederkehrende Art des Stundenaufbaus garantiert jedem Teilnehmer ein effektives Üben in seinem optimalen Trainingsbereich.  Übungsvariationen sorgen stetig für Abwechslung sowie Herausforderung und garantieren so kurzweilige Kursstunden in Verbindung mit spürbaren Trainingseffekten!   Dein Nutzen Du erhältst step by step eine strukturierte Einweisung in dieses Trainingsprinzip und kannst Übungsreihen praktisch erleben. Darüber hinaus wirst du vollumfänglich in mehrere Kurskonzepte eingewiesen a) ZPP zertifiziert: 8x45min sowie 10x45min (geschlossener Gesundheitskurs) b) fortlaufendes Fitnesskonzept á 60min Kurseinheiten (offene Kurse) ReCo Fit ist bestens geeignet, um mit deinen Kunden/ Teilnehmern dauerhaft über Jahre koordinativ zu arbeiten! Du erhältst detaillierte Stundenbilder, komplett fertig ausgearbeitete Teilnehmerunterlagen sowie Zugang zum Online Downloadcenter (digitale Unterlagen wie Arbeitsblätter, Bildkarten für Übungssequenzen, Videos etc.).  Dein persönlicher Arbeitsaufwand wird dadurch stark reduziert, sodass du dich auf die eigentliche Kursleitertätigkeit konzentrieren und die Praxiseinheiten genießen kannst. Besonderheit Zur Umsetzung von ReCo Fit wird folgendes Equipment benötigt: (Spezialmatte usawa®, Jumper Mini, Balance Pad, ggf. Luftkissen) 25% Einmal-Rabatt für koordinatives Geräteset Zertifiziertes Kurskonzept der ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention) Anerkannt zur Rückenschul-Lizenzverlängerung (HFA & BVMBZ)

Kursnummer HSEF2302
Narbenbehandlung - Kompaktkurs [18 FP]
Sa. 02.09.2023 09:00
Hannover
[18 FP]

Das S.O.F.T.-Konzept (Scar-Orientated Functional Therapy-Konzept) ist eine Therapie, die sich auf die funktionellen und physiologischen Aspekte der Narbenbehandlung fokussiert. Es beinhaltet vor allem Wundheilungs- und Bindegewebephysiologie, psychologische Kontextfaktoren und darauf bezogene Therapieansätze und Techniken. Der erste Tag dient der Einführung in die zugrundeliegende Problematik von Narben. • Aktuelle Erkenntnisse der Wundheilungs-, Bindegewebs- und Hautphysiologie • Erste Auswirkungen (statisch, funktionell, energetisch) von unphysiologisch ausgeprägten Narben auf den Körper • Manuelle Behandlungsinterventionen • Herkömmlichen Narben im Bereich der Extremitäten • Abdominale und orale Narbenbehandlungen. • Befundmöglichkeiten, Faktoren mit Wirkung auf die Wundheilung, Wund- und Narbenformen und Narbensalben Am zweiten Tag werden unter anderem die Physiologie der Wundheilung (inklusive der Relevanz der Ernährung) und Narbenbildung vertieft und in den Kontext der Physiotherapie gebracht. • Psychologische Kontextfaktoren • Validierte Assessments • Anatomisch-funktionelle Verbindungen • Mögliche Störungen durch Narben im Verlauf • Instrumentengestützte Interventionen • Einführung für den Dermaroller inbegriffen ist • Mögliche Herangehensweisen für verschiedene Narbenformen und auch ärztliche Interventionen Es werden zudem konsequent Fallbeispiele vorgestellt. Es können zudem, nach Absprache mit dem Dozenten, Patienten einbestellt, bzw. mitgebracht werden. Am Ende des zweiten Tages wird eine Zertifikatsprüfung durchgeführt (freiwillig). Alle Teilnehmer werden auf Wunsch nach einer (freiwilligen) Zertifikatsprüfung auf der Therapeutenliste auf www.narbentherapie.de geführt.

Kursnummer HNB2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 290,00
Manuelle Therapie in der Ergotherapie Teil 2: Ellenbogen [20 FP]
So. 03.09.2023 09:00
Hannover
[20 FP]

·          Funktionelle Besonderheiten des Ellenbogengelenks ·          Anatomie, Palpation ·          Pathologien ·          Manualtherapeutische Untersuchung und Behandlungstechniken ·          Neurophysiologische Zusammenhänge Teil 2 ·          Voraussetzung: Manuelle Therapie Hand          Die Kurse Hand/Ellbogen und Schulter bauen aufeinander auf  und müssen in dieser Reihenfolge belegt werden. Dieser Kurs ist Teil der Ausbildung "Zertifizierte:r Handtherapeut:in". Ausbildungsaufbau: Handreha Grundkurs Handreha Aufbaukurs Manuelle Therapie Hand Manuelle Therapie Ellenbogen Manuelle Therapie Schulter Schienenbau

Kursnummer HEMTE2302
Cranio-Sacrale Therapie - Teil 2 [40 FP]
Mi. 06.09.2023 09:00
Hannover
[40 FP]

Globale Craniosakrale Techniken • Anatomie, Physiologie und Funktion des CSS • Entwicklung der palpatorischen Fähigkeiten: grob – fein, aktiv-passiv, Herzschlag, Atmung, craniosacraler Rhythmus • Techniken: Beckendiaphragma, Atemdiaphragma, Thoraxeingang, okzipitale Schädelbasis • Kennenlernen des druckstatischen Modells und der Zusammenhang zum CSS • Systematische Untersuchung und Behandlung des CSS anhand des „10-Punkte-Protokolls“ • Techniken zur Untersuchung und Behandlung des Kiefergelenkes SSB Dysfunktionen und intraossäre Techniken

Kursnummer HCST22302
Spiraldynamik® Lehrgang Basic Med [120 FP]
Do. 07.09.2023 10:00
Werther
[120 FP]

Der Lehrgang Basic vermittelt anwenderbezogenes Wissen und viel Eigenerfahrung. Die praktische Anwendung umfasst Therapie, Prävention, Training und Alltag. Das Verständnis für die anatomisch begründeten Bewegungs-prinzipien, Wahrnehmung dreidimensionaler Bewegung im eigenen Körper sowie Optimierung der eigenen Haltungs- und Bewegungsmuster vermitteln Souveränität in der beruflichen und persönlichen Anwendung. Ziel Wer Know-how an Patienten oder Schüler weitergeben will, braucht Erfahrung, Überzeugungskraft und Authen-tizität. Körperintelligenz in Statik und Dynamik wird „am eigenen Leib“ erlebt. Sie entdecken die Hintergründe anatomisch sinnvoller Bewegung, entwickeln ein „nach Spiraldynamik® analytisches geschultes Auge“ für Bewegungsabläufe und bauen Ihr persönliches Bewegungsrepertoire aus. Die Theorie wird systematisch und multimedial vermittelt. Im Vordergrund steht die praktische Arbeit mit Übungen, angeleiteter Partnerarbeit, Hands-on Praxis und Gruppenarbeit. Kursort: Trainsform GmbH Meyerfeld 15 33824 Werther/ Westfalen Deutschalnd

Kursnummer HSPB2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 2.200,00
Myofascial-Release – Grundkurs [25 FP]
Fr. 08.09.2023 14:00
Hannover
[25 FP]

Im Grundkurs werden die grundlegenden theoretischen Modelle dargestellt und praktisch bei den unterrichteten Techniken zur Anwendung gebracht. Im praktischen Teil des Kurses werden die Behandlungstechniken so vermittelt, dass sie direkt nach dem Kurs erfolgreich in der Praxis angewandt werden können. Schwerpunkte sind zudem eine körperschonende Arbeitshaltung und eine Berührungsqualität beim Behandeln, die ein effektives Lösen und Arbeiten an den Faszien möglich macht. • Das Konzept der Faszien als dreidimensionale Netze • Neuro-myofasziale Schleifen • Einführung in die Grundgriff-Technik der direkten Faszienmanipulation • Grundgriffe für die Rückenbehandlung-Behandlung der Lumbodorsal-Faszie • Behandlung von Nacken-Strukturen (Linea Nuchae, laterale Zervikal-Region, M. Trapezius) • Behandlung der Hüftbeuger (M. Psoas) • Behandlung einer Thorax-Immobilität • Überblick über die Faszienbehandlungsmöglichkeiten

Kursnummer HMR2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Dozent*in: Rainer Wannack
Übungen, Übungen, Übungen in der Neurologie [16 FP]
Fr. 08.09.2023 15:00
Hannover
[16 FP]

In diesem Praxiskurs werden die Haupterkrankungen in der Neurologie spezifisch analysiert und ein gezieltes Vorgehen für die Hauptsymptome anschaulich demonstriert. Die Kursteilnehmer:innen erlernen die wichtigsten motorischen Probleme der verschieden Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln.Mit bewährten Übungen und Training, das sowohl in der Praxis als auch in der Klinik und sogar im Hausbesuch leicht anwendbar ist.Der Kurs vermittelt ein einfaches, aber gezieltes Handwerkszeug für die entsprechenden Erkrankungen. Er ist gleichermaßen geeignet für erfahrenen Therapeut:innen in der Neurologie und ebenso für unerfahrene Kolleg:innen. Kursinhalte Probleme der neurologischen Haupterkrankungen erkennen (M. Parkinson, Mutipler Sklerose, Schlaganfall, andere nach Bedarf) Eigenübungen entwickeln Bewährte „Übungen“ und gezieltes Training für die o.g. Krankheitsbilder Dehnungen und Kräftigung Gleichgewichtstraining Gezieltes Gangtraining Alltagsorientierte „Übungen“ auch für die obere Extremität

Kursnummer HÜBN2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 240,00
Dozent*in: Melanie Becker
Existenzgründungsseminar - Start Now!
So. 10.09.2023 09:00
Hannover

Für alle Physiotherapeut:innen, die eine Praxis eröffnen wollen. Gewinnen Sie wertvolle Tipps über: Die richtige Standortwahl Alleinstellungsmerkmale Praxismiete oder -kauf, Einrichtung, behördliche Anmeldung Investitionsplanung Einnahmen-Ausgaben-Rechnung | Rentabilität Businessplan Finanzierungsmöglichkeiten Beratungs- und Förderungsmöglichkeiten für Existenzgründer Information und Werbung | Marketing Absicherung gegen Arbeitsausfall und Berufsunfähigkeit Steuerrechtliche Fragen, Haftungsfragen Möglichkeiten außerhalb des Budgets | kassenunabhängige Leistungen

Kursnummer HPE2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Altersnachfolge & Praxisübergabe
Mi. 13.09.2023 10:00
Hannover

Wertbestimmung, Möglichkeiten und Vorgehen zur Übergabe der eigenen Physiotherapiepraxis Wer sich als Therapeut selbständig macht, denkt wie viele junge Menschen oft nicht an„die Zeit danach“ - den Ruhestand. Wie bei vielen Freiberuflern und Selbständigen steht der Aufbau der eigenen Praxis im Mittelpunkt. Und insgeheim denkt man „wenn die Praxis läuft wird alles gut...“ Erst viel später stellt sich dann die Frage: was ist meine Praxis eigentlich wert? Kann meine Praxis wirklich meine Altersvorsorge - oder ein Teil davon - sein? Was so euphorisch begann, endet dann manchmal sehr ernüchternd. Viele Praxen werden nicht verkauft, sondern am Schluss einfach geschlossen. Oftmals auch, weil nicht rechtzeitig die richtigen Schritte eingeleitet wurden, um die Praxis gezielt zu übergeben, und den Wert der Praxis zu sichern. Kursinhalte: Was ist meine Praxis wirklich wert? Wie kann ich den Wert der Praxis steigern? Wie kann ein Übergang gestaltet werden? Welche (rechtlichen) Möglichkeiten gibt es für Partnerschaften und Gemeinschaftspraxen? Dieser Kurs richtet sich an Praxisinhaber, die den Erfolg der Praxis und ihre persönliche Lebensplaung im Blick haben. Zielgruppe: PT, ET, M

Kursnummer HPN2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Osteopathie-Ausbildung Littlejohn-College (LCOM)
Fr. 15.09.2023 09:00

Dieser Kurs findet in Kooperation mit unserem Partner Top Physio statt. Daher leiten wir ihre Anmeldung mit samt ihrer Daten direkt dorthin weiter. Sie stimmen der Datenweitergabe mit dem Absenden ihre Anmeldung zu und akzeptieren die ABG von Top Physio ( https://www.top-physio.com/Alle-page-agb.html?rl=1662393599 ) Wir weisen darauf hin, dass unser System eine automatische Bestätigung versendet, welche es zu ignorieren gilt. Erst die Bestätigung von Top Physio ist verbindlich und gibt Auskunft über den Stand ihrer Anmeldung. Osteopathieschule Hannover/ Littlejohn-College Anatomisch wie physiologisch sind alle Körpergewebe und Systeme miteinander verknüpft. Veränderungen an einem Gewebe des Körpers können vielfältige Auswirkungen sowohl lokal, als auch systemisch nach sich ziehen. Die Osteopathie versucht die Zusammenhänge individuell zu verstehen und dieses Verständnis in der Behandlung umzusetzen. Der Osteopath sucht die Zusammenhänge zwischen funktioneller Dysregulation und Dysfunktionen der Struktur aufzudecken und zu beeinflussen. Ausbildungsaufbau: 5-jährige Ausbildung 7 WE / Jahr Inhaltsübersicht: Anatomie, Physiologie, Organmotilität, -mobilität Viszerale Körperarbeit, manuelle kardiovaskuläre Behandlung Ursache-Folge-Ketten Reizverarbeitung und Stressbewältigung Fasziale Anatomie und Physiologie Faszienbehandlung Fasziale Gurte-knöcherne Brücken Craniosakrale Therapie Arbeit Gesichtsschädel und Kiefer Seminartermine (erstes Ausbildungsjahr): 1.Seminar Fr-Mo 15.-18.09.2023 09:00-18:00 Uhr 2.Seminar Do-So 19.-22.10.2023 09:00-18:00 Uhr 3.Seminar Do-So 07.-10.12.2023 09:00-18:00 Uhr 4.Seminar Fr-Mo 16.-19.02.2024 09:00-18:00 Uhr 5.Seminar Fr-Mo 12.-15.04.2024 09:00-18:00 Uhr 6.Seminar Fr-Mo 07.-10.06.2024 09:00-18:00 Uhr 7.Seminar Do-So 25.-28.07.2024 09:00-18:00 Uhr Zielgruppe: PT, HP, Ärzt:innen Während der Seminare kann gerne hospitiert werden. Bitte rufe Sie uns zwecks Terminabsprache an. Alle Infos/Kontakt: www.lcom-college.de Der Kurs wird organisiert von der TOP PHYSIO GmbH.

Kursnummer TPOST0123
Kursdetails ansehen
Gebühr: 2.952,00
Dozent*in: Alexander LCOM
Autogenes Training - Ausbildung zur Kursleitung (im Rahmen der Zert. von der ZPP anerkannt) [15 FP]
Fr. 15.09.2023 10:00
Hannover
[15 FP]

Ausbildung zum /zur Entspannungspädagog:in Ausgebildete Entspannungspädagog:innen / Entspannungstrainer:innen verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Ausbildungsaufbau: PMR - progressive Muskelrelaxation (32 Std.) AT - Autogenes Training (32 Std.) EST - Entspannungstherapie (15 Std.) Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar. Abschluss: ESP Prüfung zum/zur Entspannungspädagog:in Zertifiziertes Kurskonzept (zentrale Prüfstelle); Qualifizierung nach d. Maßgaben d. Leitfadens zur Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V Autogenes Training - Ausbildung zur Kursleitung (32 Std.) Das Autogene Training entwickelte der Nervenarzt und Psychotherapeut Prof.Dr. Schultz. Er beschäftigte sich sehr intensiv mit der Hypnose und setzte sie in seinem Hypnose-Institut in Breslau erfolgreich zur Heilung ein. Seine Hypnose-Patient:innen berichteten ihm von: Schwere- und Wärmeerlebnissen in Armen und Beinen, sowie das Gefühl einer Beruhigung von Atmung und Herzschlag. Parallel zu diesen körperlichen Empfindungen wurden Gefühle wie Entspannung, angenehme Müdigkeit und innerliche Ausgeglichenheit erlebt. Schultz schlussfolgerte, dass Schwere mit Muskelentspannung und Wärme mit einer Blutgefäßerweiterung und damit einer guten Durchblutung gleichzusetzen sei. Er fand heraus, dass sich der/die Patient:in selbst durch eine Ganzumschaltung in den hypnotischen (tranceartigen) Zustand versetzen kann. Aus diesem Grundprinzip entwickelte sich das Autogene Training. Kursinhalte: Grund- und Aufbaustufe Körperwahrnehmung Leitsätze / Formelhafte Vorsatzbildung Konzeption eines Kurses Methodik, Didaktik Indikation und Kontraindikation des AT Anmeldeverfahren / Anmeldung ZPP Zielgruppe: PT, ET, M, HP

Kursnummer HAT2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 430,00
Funktionelle Schuheinlagen in der Physiotherapie [10 FP]
Sa. 16.09.2023 09:00
Hannover
[10 FP]

Der Fuß ist unbestritten der wichtigste Stoßdämpfer des menschlichen Körpers.Ein Wunderwerk der Natur, dem es gelingt sowohl weich und geschmeidig zu sein, um eine sanfte Lande- und Abrollphase zu gewährleisten, als auch starr und stabil zu werden, um eine explosive Abdruckphase zu ermöglichen. Ziel dieses Kurses ist es, die Anatomie und Biomechanik des Fußes und der einzelnen Gangphasen darzustellen und zu zeigen wie diese durch funktionelle Schuheinlagen optimal unterstützt werden können. Das „Formthotics™ Medical Konzept“ basiert auf klinischer Diagnostik des Therapeuten und einem dynamischen Fußabdruck direkt im Schuh. Kursinhalte: Landephase, Abrollphase, Abdruckphase klinische Diagnostik der Fußgelenke therapeutische Interventionen Anpassen der Formthotics™ Medical Schuheinlagen ndividuelle Modifikationen der Einlagesohlen spezifische Krankheitsbilder (Hallux valgus, Achillo- dynie) Zielgruppe: PT, ET, M, HP

Kursnummer HFUS2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 265,00
NAP Therapeut:innen ® Ausbildung - Kompaktkurs 1+2 [40 FP]
Di. 19.09.2023 09:00
Hannover
[40 FP]

Reset-the Brain -Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität – N.A.P.® Das N.A.P.® -Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnisse, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epidemiologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demonstriert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modulen sofort in die Praxis umsetzbar. Ausbildungsaufbau: Modul 1 LWS | Becken | Untere Extremität [23 FP] Modul 2 HWS | BWS | Kiefer | obere Extremität [23 FP] Modul 3 klinisches Modul [34 FP] Neuroreha | klinischer Workshop Orthorehabilitation | klinischer Workshop Therapeutenliste Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 3. Modul werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste aufgenommen. Modul 1: Funktionsstörungen LWS | Becken | untere Extremität • Funktionelle Anatomie und Biomechanik • Neurophysiologische Behandlungsprinzipien: Nutzung von spezifischen Stimulationsmöglichkeiten zur Unterstützung der Bewegungsplanung und ökonomischen Bewegungsausführungen. Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen (limbisches System) bei Schmerz und Angst, und für die Motivation. • Mobilisation neuraler Strukturen: Strukturelle Behandlungsmethoden unter der Willkürmotorik, um kurzfristige funktionelle Veränderungen in langzeitige strukturelle Veränderungen zu bewirken. • Langfristiges Lernen fördern: Fazilitation und Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungen durch Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Geräte. Modul 2: Funktionsstörungen Kiefer | HWS | BWS | obere Extremität • Klinisch orientierte Untersuchung: HWS | BWS | obere Extremität, Ganganalyse. • Klinisch motorische Tests zur Beurteilung und Automatisierung von Bewegungsabläufen und Sturzgefahr. Tests zur Dokumentation der neuralen Beweglichkeit.

Kursnummer HNAP2302
Workshop: Heilpraktik - Abrechnungsmöglichkeiten in der PT-Praxis Online-Seminar
Di. 19.09.2023 18:00
Online-Seminar

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP! ·   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. ·   Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? ·   Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH – Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s ·   Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? ·   Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen   Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten.  

Kursnummer WEBWAB2305
Manuelle Therapie (Zertifikatsausbildung) in Verbindung mit Orthopädische Medizin nach Cyriax und KG-Gerät [260 FP]
Mi. 20.09.2023 09:30

Dieser Kurs findet in Kooperation mit unserem Partner Top Physio statt. Daher leiten wir ihre Anmeldung mit samt ihrer Daten direkt dorthin weiter. Sie stimmen der Datenweitergabe mit dem Absenden ihre Anmeldung zu und akzeptieren die ABG von Top Physio ( https://www.top-physio.com/Alle-page-agb.html?rl=1662393599 ) Wir weisen darauf hin, dass unser System eine automatische Bestätigung versendet, welche es zu ignorieren gilt. Erst die Bestätigung von Top Physio ist verbindlich und gibt Auskunft über den Stand ihrer Anmeldung. von den Krankenkassen und für die Osteopathie-Ausbildung der inomt anerkannt Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Die Nähe zu den Kursteilnehmern und die Praxisbezogenheit unserer Kurse liegen uns am Herzen. Unsere Stärke ist hohe fachliche Kompetenz basierend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Unsere Weiterbildungen basieren alle auf dem BIOKYBERNETISCHEN KONZEPT. Aspekte der N- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als “Ganzheit” zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell. Ausbildungsaufbau: Die Kurse müssen in dieser Reihenfolge belegt werden. Bezeichnung Dauer | Tage Abstand zum Folgekurs E 1 | obere Extremität 5 | 440 E 2 | untere Extremität 5 | 440 aufbauend auf E1 | Abstand 3 Monate Theorie (diagnost. Verfahren, Physiologie, Schmerzphysiologie) 2 | 300 Abstand 3 Monate W1 | unterer WS-Abschnitt 5 | 440 aufbauend auf Theorie | Abstand 3 Monate W2 | oberer WS-Abschnitt 5 | 440 aufbauend auf W 1 | Abstand 3 Monate W 3 | incl. Rehakurs (auch als KG-Gerät zugelassen) 4 | 440 aufbauend auf W2 | Abstand 3 Monate Refresher + Prüfung 5 | 445 Nach 2 Jahren | innerhalb von 4 Jahren Gesamtstundenzahl 300 Der erfolgreiche Abschluß dieser Ausbildung berechtigt zur Abrechnung der Position „Manuelle Therapie“.

Kursnummer TPMT0323
Krankengymnastik am Gerät [40 FP]
Do. 21.09.2023 09:00
Hannover
[40 FP]

Berechtigt zur Abrechnung der Position „gerätegestützte KG“ KGG soll u.a. die ambulante Lücke zwischen Reha-Zentren und "normaler" PT-Praxis schließen, um Patienten adäquat versorgen zu können. Kurs beinhaltet biomechanische, trainingstherapeutische und befundorientierte lnhalte (sowohl theoretisch als auch praktisch). Grundlagen werden in Bindegewebe, Wundheilung und deren beeinflussenden Faktoren erarbeitet. Praxisbezogenheit wird durch ausgewählte Krankheitsbilder gewährleistet und kann auf andere einfach übertragen werden. Schulter, Knie (wie Menisken und VKB), aber auch Wirbelsäule werden vom 1. Tag des Ankommens bis zum möglichen Ende der Therapie explizit im Detail besprochen und praktisch geübt. Es werden Grundkenntnisse für Übungen vermittelt, die häufig benötigt werden. Diese orientieren sich an den besprochen Krankheitsbildern. • Wissenschaftlich bezogenes Wissen wird vermittelt. • Erarbeitung von Trainingsplänen für ausgewählte Krankheitsbilder • Leichte Übertragbarkeit auf andere Krankheitsbilder, • Praxisbezogenheit. • Reha von Bandscheibenbeschwerden • Wie beeinflußen u.a. Medikamente die Reha. • Spaß und lnteresse an neuen Wissen mitbringen.

Kursnummer HKG2303
Kursdetails ansehen
Gebühr: 510,00
Dozent*in: Claus Melzer
Faszienyoga [26 FP]
Fr. 22.09.2023 09:00
Hannover
[26 FP]

Aktive Faszientechniken und Yoga-Faszien-Übungen Fasziale Untersuchungs- und Behandlungstechniken sind in den letzten Jahren zu einer festen Basis in der Physiotherapie geworden. Die meisten Faszientechniken sind passive, therapeutische Maßnahmen, um einen langfristigen Behandlungserfolg zu erreichen sind aktive Techniken notwendig. Hierzu eignen sich am besten Übungen aus dem Yoga. Es ist wichtig den Patient:innen Möglichkeiten mit auf den Weg zu geben, das fasziale System außerhalb der Therapiezeiten zu trainieren und langfristig positiv zu beeinflussen. Alle Yoga-Techniken und Ausgangsstellungen mobilisieren und trainieren das fasziale System. Aufbauend auf die 6 grundlegenden Faszienketten aus der Osteopathie erlernen Sie jede dieser Ketten in eine Vielzahl von Übungen aus dem Yoga zu trainieren. Diese Übungen sind so weit an die Physiotherapie und die Patient:innen angepasst, dass sie bei jedem Krankheitsbild sinnvoll eingesetzt werden können. Sie können diese Yoga-Faszien-Übungen in Ihre Therapie mit einbeziehen oder den Patient:innen als Eigenbehandlung mit auf den Weg geben. Kursinhalte: Anatomie der 5 faszialen Grundketten der Osteopathie Physiologie und Funktion des faszialen Systems Bedeutung des verbindenden Fasziengewebes Wirkungen der Yoga-Faszien-Übungen: Anregung des Faszien-Muskel-Systems und Lymphsystems, verbesserte Kraftweiterleitung, größere Beweglichkeit und Schmerzminderung Übungsvarianten aus dem Yoga für jede Faszienkette und Faszienfunktion Eigenbehandlung für unterschiedliche Krankheitsbilder Anatomie, Physiologie und Biomechanik der Diaphragmen und der Einfluss auf das fasziale System Techniken aus dem Atemyoga (Pranayama), abgestimmt auf die Physiologie der Diaphragmen Weitere Informationen unter: www.akademie-hockenholz.de | faszienyoga

Kursnummer HFY2302
Schmerztherapie des INOMT Teil 2
Fr. 22.09.2023 09:00
Mönchengladbach
Teil 2

Teil 2- Aufbaukurs Schmerz Theorie: Spinale Schmerzphysiologie, sekundäre und tertiäre Hyperalgesie Einfluss des sympathischen Nervensystems auf das Schmerzgeschehen Was machen Schmerzmedikamente mit dem Gesamtorganismus Mensch? Praxis: Integration der Techniken und Behandlungskonzepte aus Teil I in weitere Kasuistiken Wann arbeite ich aggressiv, harmonisierend oder stimulierend?

Kursnummer MGS22301
Loading...
27.01.23 18:41:35