Skip to main content

MFZ Kalender

Loading...
Autogenes Training - Ausbildung zur Kursleitung (im Rahmen der Zert. von der ZPP anerkannt) [15 FP]
Fr. 15.09.2023 10:00
Hannover
[15 FP]

Ausbildung zum /zur Entspannungspädagog:in Ausgebildete Entspannungspädagog:innen / Entspannungstrainer:innen verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Ausbildungsaufbau: PMR - progressive Muskelrelaxation (32 Std.) AT - Autogenes Training (32 Std.) EST - Entspannungstherapie (15 Std.) Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar. Abschluss: ESP Prüfung zum/zur Entspannungspädagog:in Zertifiziertes Kurskonzept (zentrale Prüfstelle); Qualifizierung nach d. Maßgaben d. Leitfadens zur Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V Autogenes Training - Ausbildung zur Kursleitung (32 Std.) Das Autogene Training entwickelte der Nervenarzt und Psychotherapeut Prof.Dr. Schultz. Er beschäftigte sich sehr intensiv mit der Hypnose und setzte sie in seinem Hypnose-Institut in Breslau erfolgreich zur Heilung ein. Seine Hypnose-Patient:innen berichteten ihm von: Schwere- und Wärmeerlebnissen in Armen und Beinen, sowie das Gefühl einer Beruhigung von Atmung und Herzschlag. Parallel zu diesen körperlichen Empfindungen wurden Gefühle wie Entspannung, angenehme Müdigkeit und innerliche Ausgeglichenheit erlebt. Schultz schlussfolgerte, dass Schwere mit Muskelentspannung und Wärme mit einer Blutgefäßerweiterung und damit einer guten Durchblutung gleichzusetzen sei. Er fand heraus, dass sich der/die Patient:in selbst durch eine Ganzumschaltung in den hypnotischen (tranceartigen) Zustand versetzen kann. Aus diesem Grundprinzip entwickelte sich das Autogene Training. Kursinhalte: Grund- und Aufbaustufe Körperwahrnehmung Leitsätze / Formelhafte Vorsatzbildung Konzeption eines Kurses Methodik, Didaktik Indikation und Kontraindikation des AT Anmeldeverfahren / Anmeldung ZPP Zielgruppe: PT, ET, M, HP

Kursnummer HAT2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 430,00
Funktionelle Schuheinlagen in der Physiotherapie [10 FP]
Sa. 16.09.2023 09:00
Hannover
[10 FP]

Der Fuß ist unbestritten der wichtigste Stoßdämpfer des menschlichen Körpers.Ein Wunderwerk der Natur, dem es gelingt sowohl weich und geschmeidig zu sein, um eine sanfte Lande- und Abrollphase zu gewährleisten, als auch starr und stabil zu werden, um eine explosive Abdruckphase zu ermöglichen. Ziel dieses Kurses ist es, die Anatomie und Biomechanik des Fußes und der einzelnen Gangphasen darzustellen und zu zeigen wie diese durch funktionelle Schuheinlagen optimal unterstützt werden können. Das „Formthotics™ Medical Konzept“ basiert auf klinischer Diagnostik des Therapeuten und einem dynamischen Fußabdruck direkt im Schuh. Kursinhalte: Landephase, Abrollphase, Abdruckphase klinische Diagnostik der Fußgelenke therapeutische Interventionen Anpassen der Formthotics™ Medical Schuheinlagen ndividuelle Modifikationen der Einlagesohlen spezifische Krankheitsbilder (Hallux valgus, Achillo- dynie) Zielgruppe: PT, ET, M, HP

Kursnummer HFUS2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 265,00
Anatomie Anatomische Demonstration am Präparat/ Faszien und Bindegewebe
Sa. 16.09.2023 10:00
Hannover
Anatomische Demonstration am Präparat/ Faszien und Bindegewebe

am Institut für Anatomie der Med. Hochschule Hannover Faszien und Bindegewebe • makroskopische Demonstration vom Aufbau von Faszien und vom Fasziengewebe (oberflächliche, tiefe und viszerale Faszien): Gelenk- und Organkapseln, Sehnenplatten, Muskelsepten, Bänder, Sehnen, Retinacula sowie in Gestalt von flächigen festen Bindegewebsschichten • Demonstration von normalen und pathologischen Befunden Zielgruppe: PT, HP, M, ET

Kursnummer HANF2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 130,00
NAP Therapeut:innen ® Ausbildung - Kompaktkurs 1+2 [40 FP]
Di. 19.09.2023 09:00
Hannover
[40 FP]

Reset-the Brain -Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität – N.A.P.® Das N.A.P.® -Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnisse, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epidemiologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demonstriert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modulen sofort in die Praxis umsetzbar. Ausbildungsaufbau: Modul 1 LWS | Becken | Untere Extremität [23 FP] Modul 2 HWS | BWS | Kiefer | obere Extremität [23 FP] Modul 3 klinisches Modul [34 FP] Neuroreha | klinischer Workshop Orthorehabilitation | klinischer Workshop Therapeutenliste Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 3. Modul werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste aufgenommen. Modul 1: Funktionsstörungen LWS | Becken | untere Extremität • Funktionelle Anatomie und Biomechanik • Neurophysiologische Behandlungsprinzipien: Nutzung von spezifischen Stimulationsmöglichkeiten zur Unterstützung der Bewegungsplanung und ökonomischen Bewegungsausführungen. Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen (limbisches System) bei Schmerz und Angst, und für die Motivation. • Mobilisation neuraler Strukturen: Strukturelle Behandlungsmethoden unter der Willkürmotorik, um kurzfristige funktionelle Veränderungen in langzeitige strukturelle Veränderungen zu bewirken. • Langfristiges Lernen fördern: Fazilitation und Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungen durch Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Geräte. Modul 2: Funktionsstörungen Kiefer | HWS | BWS | obere Extremität • Klinisch orientierte Untersuchung: HWS | BWS | obere Extremität, Ganganalyse. • Klinisch motorische Tests zur Beurteilung und Automatisierung von Bewegungsabläufen und Sturzgefahr. Tests zur Dokumentation der neuralen Beweglichkeit.

Kursnummer HNAP2302
Workshop: Heilpraktik - Abrechnungsmöglichkeiten in der PT-Praxis Online-Seminar
Di. 19.09.2023 18:00
Online-Seminar

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP! ·   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. ·   Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? ·   Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH – Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s ·   Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? ·   Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen   Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten.  

Kursnummer WEBWAB2305
Krankengymnastik am Gerät [40 FP]
Do. 21.09.2023 09:00
Hannover
[40 FP]

Berechtigt zur Abrechnung der Position „gerätegestützte KG“ KGG soll u.a. die ambulante Lücke zwischen Reha-Zentren und "normaler" PT-Praxis schließen, um Patienten adäquat versorgen zu können. Kurs beinhaltet biomechanische, trainingstherapeutische und befundorientierte lnhalte (sowohl theoretisch als auch praktisch). Grundlagen werden in Bindegewebe, Wundheilung und deren beeinflussenden Faktoren erarbeitet. Praxisbezogenheit wird durch ausgewählte Krankheitsbilder gewährleistet und kann auf andere einfach übertragen werden. Schulter, Knie (wie Menisken und VKB), aber auch Wirbelsäule werden vom 1. Tag des Ankommens bis zum möglichen Ende der Therapie explizit im Detail besprochen und praktisch geübt. Es werden Grundkenntnisse für Übungen vermittelt, die häufig benötigt werden. Diese orientieren sich an den besprochen Krankheitsbildern. • Wissenschaftlich bezogenes Wissen wird vermittelt. • Erarbeitung von Trainingsplänen für ausgewählte Krankheitsbilder • Leichte Übertragbarkeit auf andere Krankheitsbilder, • Praxisbezogenheit. • Reha von Bandscheibenbeschwerden • Wie beeinflußen u.a. Medikamente die Reha. • Spaß und lnteresse an neuen Wissen mitbringen.

Kursnummer HKG2303
Kursdetails ansehen
Gebühr: 510,00
Dozent*in: Claus Melzer
CRPS Typ1 akut Online-Seminar
Do. 21.09.2023 19:00
Online-Seminar

Therapie anhand eines Patienten-Beispiels erläutern und Procedere der ambulanten Therapie aufzeigen Mit praktischen Beispielen für die ambulante Behandlung.

Kursnummer WEBCRPS12301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 49,00
Dozent*in: Margot Grewohl
Faszienyoga [26 FP]
Fr. 22.09.2023 09:00
Hannover
[26 FP]

Aktive Faszientechniken und Yoga-Faszien-Übungen Fasziale Untersuchungs- und Behandlungstechniken sind in den letzten Jahren zu einer festen Basis in der Physiotherapie geworden. Die meisten Faszientechniken sind passive, therapeutische Maßnahmen, um einen langfristigen Behandlungserfolg zu erreichen sind aktive Techniken notwendig. Hierzu eignen sich am besten Übungen aus dem Yoga. Es ist wichtig den Patient:innen Möglichkeiten mit auf den Weg zu geben, das fasziale System außerhalb der Therapiezeiten zu trainieren und langfristig positiv zu beeinflussen. Alle Yoga-Techniken und Ausgangsstellungen mobilisieren und trainieren das fasziale System. Aufbauend auf die 6 grundlegenden Faszienketten aus der Osteopathie erlernen Sie jede dieser Ketten in eine Vielzahl von Übungen aus dem Yoga zu trainieren. Diese Übungen sind so weit an die Physiotherapie und die Patient:innen angepasst, dass sie bei jedem Krankheitsbild sinnvoll eingesetzt werden können. Sie können diese Yoga-Faszien-Übungen in Ihre Therapie mit einbeziehen oder den Patient:innen als Eigenbehandlung mit auf den Weg geben. Kursinhalte: Anatomie der 5 faszialen Grundketten der Osteopathie Physiologie und Funktion des faszialen Systems Bedeutung des verbindenden Fasziengewebes Wirkungen der Yoga-Faszien-Übungen: Anregung des Faszien-Muskel-Systems und Lymphsystems, verbesserte Kraftweiterleitung, größere Beweglichkeit und Schmerzminderung Übungsvarianten aus dem Yoga für jede Faszienkette und Faszienfunktion Eigenbehandlung für unterschiedliche Krankheitsbilder Anatomie, Physiologie und Biomechanik der Diaphragmen und der Einfluss auf das fasziale System Techniken aus dem Atemyoga (Pranayama), abgestimmt auf die Physiologie der Diaphragmen Weitere Informationen unter: www.akademie-hockenholz.de | faszienyoga

Kursnummer HFY2302
Konzept Osteo -o- Voice – Modul 3 – Synthese Atmung, Stimme, Osteopathie [25 FP]
Fr. 22.09.2023 09:00
Hannover

Die komplementäre Verbindung aus Stimmtherapie & Osteopathie Mithilfe des einzigartigen „Osteo `o ´ Voice“- Konzepts erweitern Therapeut*innen die eigenen Handlungsfähigkeiten und kombinieren sanfte, körperbezogene osteopathische Verfahren mit Atem- und Stimmübungen. Dabei bieten neue Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten im Sinne eines therapeutischen Settings selbstregulierende Maßnahmen auch auf psychosomatischer und systemrelevanter Körperfunktionen an.

Kursnummer HOV32301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Dozent*in: Svea Harre
Akupunktur: Traditionelle Chinesische Medizin - TCM - Grundkurs [120FP/HP]
Fr. 22.09.2023 10:00
Hannover
[120FP/HP]

Traditionelle Chinesische Medizin - TCM - Grundkurs Dieser Kurs ist zum Erlernen der Grundlagen der TCM mit dem Ziel zur eigenständigen Erfassung von einfachen Pathologien und deren Behandlung mittels Traditioneller Chinesischer Medizin. Sehr praxisnaher Kurs. Die Inhalte können nach jedem Wochenende direkt in die Praxis umgesetzt werden. 1. Wochenende: · Definition der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Akupunktur · Grundlagen der Chinesischen Medizin · Fünf Wandlungsphasen als Basis der Akupunktur · Einführung in das Meridiansystem, die Lehre der Leitbahnen, Punktlokalisation 1 · Einführung in Puls- und Zungendiagnostik · Praktische Einführung in die Technik der Akupunktur, Moxibustion und Guasha 2. Wochenende: · Punktlokalisation 2: genaues Auffinden der wichtigsten Akupunkturpunkte · Anamnese und Praxisübungen · Puls- und Zungendiagnostik in Theorie und Praxis · Einführung in die Schmerzakupunktur · Erlernen der schmerzlosen Stichtechniken 3. Wochenende: · Einführung in Substanzen und Zangfu Theorie, Vertiefung der fünf Wandlungsphasen · Punktlokalisation 3 · Punktkategorien und Punktauswahl · Diagnose, Behandlungsstrategien, Ätiologie und Therapieprinzipien · Praxisübungen 4. Wochenende: · Zusammenfassung der Wochenenden 1-3 · Schmerzakupunktur Teil 2 · Punktindikationen und Kombinationen · Punktlokalisation 4 · Praxisübungen · Diätetik: Einführung in die chinesische Ernährungslehre * Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nach einer Entscheidung des OLG Düsseldorf bestimmte gelehrte Techniken ausschließlich von HP oder Ärzten durchgeführt werden dürfen. Das Unterrichten bzw. Erlernen alternativmedizinischer Verfahren entbindet Sie als Seminarteilnehmer:in nicht von der persönlichen Verpflichtung, sich über die deutsche Gesetzeslage hinreichend selbstständig zu informieren. Weiterführend kann dies bedeuten, daß bestimmte Anwendungstechniken von Teilnehmer:innen ohne ärztlicher Approbation oder HP-Erlaubnis ausschließlich in abgewandelter Form (Bsp.: Akupunktur-Akupressur) durchgeführt werden dürfen. 1. WE Fr 09.09.2022 10:00-18:00 Uhr Sa 10.09.2022 09:00-18:00 Uhr So 11.09.2022 09:00-16:00 Uhr 2. WE Fr-So 25.-27.11.2022 Zeiten s.o. 3. WE Fr-So 20.-22.01.2023 Zeiten s.o. 4. WE Fr-So 10.-12.03.2023 Zeiten s.o. Zielgruppe: PT, HP, Ärzte Die Kursgebühr kann in 4 Raten gezahlt werden.

Kursnummer HTCM2301
ICF in der Ergotherapie – ein Glücksfall [9 FP]
Fr. 22.09.2023 10:00
Hannover
[9 FP]

Internat. Klassifikation von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit So richtig spannend klingt dieses Thema eigentlich nicht, aber das Gegenteil ist der Fall: Das Denkmodell der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) gibt der Ergotherapie einen international und inter-professionell anerkannten Bezugsrahmen. Außerdem ermöglicht die ICF, unabhängig von oder ergänzend zu Methoden, Konzepten oder Modellen, eine strukturierende und systematische Herangehensweise an den Behandlungsprozess (insbesondere im multiprofessionellen Gefüge des Gesundheitssystems) und bietet so eine praktischen Nutzen. Letztlich wird auch die Ergotherapie aufgrund verschiedener Vorgaben im Gesundheitswesen zunehmend in die Pflicht genommen „ICF-basiert“ zu planen und zu dokumentieren. Daher sollen nach einer Einführung in die ICF, die Bedeutung und konkrete Anwendung im Vordergrund stehen. Einführung und Hintergrund Denkmodell Klassifikation Anwendungsmöglichkeiten Nutzen für die Ergotherapie

Kursnummer HEICF2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 170,00
Dozent*in: Birte Hucke
Übungen, Übungen, Übungen in der Orthopädie [16 FP]
Fr. 22.09.2023 10:30
Hannover
[16 FP]

Übungen für Einzelbehandlung und Gruppen Ziel dieses Kurses ist, den Teilnehmer:innen ein möglichst umfangreiches Angebot an Übungen vorzustellen. Diese Übungen sind auf Krankheitsbilder bezogen und werden in sinnvolle, gezielt aufbauende Übungsreihenfolgen dargestellt. Die Kursinhalte sind sofort in die Praxis umsetzbar. Kursinhalte Übungen im Erwachsenenalter Training von Kraft, Ausdauer, Koordination, Flexibilität mit und ohne Geräte Sinnvoller Aufbau einer Übungsreihenfolge für Einzelbehandlung und Gruppen Vielfältiger Einsatz von Kleingeräten Gebrauch von Kleingeräten aus der häuslichen Umgebung Praxisanteile 90% Zielgruppe: PT, M, ET

Kursnummer HÜB2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 240,00
Dozent*in: Lehrteam Scí
Stressmanagement multimodal Basisseminar Online-Seminar
Fr. 22.09.2023 12:00
Online-Seminar

Die Zunahme der psychischen Belastungen und stressbedingten Erkrankungen in den letzten Jahren verursacht nicht nur für die Betroffenen sondern auch für die Unternehmen und das Gesundheitssystem einen steigenden Leidensdruck. Zur erfolgreichen Bearbeitung von Stress sind noch einige wichtige Fragen offen: Welche Rolle spielen die unterschiedlichen Lebensbereiche bei der Bewältigungskompetenz? Wie ist das Zusammenspiel zwischen externen Auslösern und eigenen Stressverstärkern? Was können die Unternehmen zur Verringerung von Stress tun? Im Basisseminar Stressmanagement lernen Sie sowohl Möglichkeiten zur Analyse von Belastungsfaktoren und Stressmustern als auch eine Vielzahl von Strategien zur Bewältigung kennen. Im praktischen Teil erarbeiten Sie individuelle Möglichkeiten zur Stressbewältigung in Akutsituationen sowie im Kontext der Prävention. Diese umfassen primär mentale und instrumentelle Kompetenzen und finden sowohl im privaten Bereich als auch im Arbeitsbereich ihre Anwendung. Dadurch lernen Sie Möglichkeiten kennen, um sich und ihr Umfeld nachhaltig widerstandsfähiger gegen äußere Belastungsfaktoren zu machen. Dieser Kurs gilt als Verlängerung der Rückenschullehrer Lizenz KddR. • physiologische Grundlagen von Stress • Funktion von Stress • Stressauslöser und Stressreaktion (physisch, psychisch, verhaltensorientiert) • Säulen der Stresskompetenz (instrumentell, mental, regenerativ) • praktische Übungen • Varianten zur Förderung der Entspannungsfähigkeit • Zeit- und Organisationsmanagement • individuelle Zielsetzung • Hinterfragen von Einstellungen und Persönlichkeitsmustern

Kursnummer WEBSMB2302
Integrative klinische Orthopädie HWS/ Schultergürtel/ thorakale Region
Sa. 23.09.2023 09:00
Hannover
HWS/ Schultergürtel/ thorakale Region

Differentialdiagnostik und Behandlung Dieser Kurs beschäftigt sich mit der Behandlung von Patient:innen, die Beschwerden in der Halswirbelsäulen-, Schultergürtel- und thorakalen Region haben. Beschwerden in diesen Bereichen sind sicherlich die mit am häufigsten vorkommenden Problematiken im Praxisalltag. Alle drei Regionen beeinflussen sich gegenseitig und können im Sinne von Verkettungssyndromen Symptome verursachen. Eine theoretische Einführung (Anatomie, Pathogenese), eine genaue und strukturierte Darstellung der physiotherapeutischen Diagnostik sowie ein methodischer Behandlungsaufbau sind Schwerpunkte in diesem Kurs. Patient:innenbeispiele schaffen Praxisnähe und spiegeln den therapeutischen Alltag wieder. · Sinnvolle Untersuchungsmöglichkeiten · Interpretation der Ergebnisse · darauf abgestimmte Behandlungstechniken aus verschiedenen Manualtherapeutischen Konzepten, Cyriax, Trainingstherapie · Richtige Auswahl und Anwendung von Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten für Patient:innen · gebietsübergreifende und aktive Manuelle Therapie HWS, Schultergürtel, thorakale Region · praxisorientierter Kurs (80%)

Kursnummer HHWS2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 290,00
Dozent*in: Olaf Lippek
IKO: Lenden-, Becken-, Hüftregion 20 FP
Sa. 23.09.2023 09:00
Hannover
20 FP

Differentialdiagnostik und Behandlung Dieser Kurs beschäftigt sich mit der Behandlung von Patienten, die Beschwerden in der Lendenwirbelsäulen-, Becken- und Hüftbereich (LBH-Region) haben. Beschwerden in diesen Bereichen sind sicherlich die mit am häufigsten vorkommenden Problematiken im Praxisalltag. Alle drei Regionen beeinflussen sich gegenseitig und können im Sinne von Verkettungssyndromen Symptome verursachen. Eine theoretische Einführung (Anatomie, Pathogenese), eine genaue und strukturierte Darstellung der physiotherapeutischen Diagnostik sowie ein methodischer Behandlungsaufbau sind Schwerpunkte in diesem Kurs. Patientenbeispiele schaffen Praxisnähe und spiegeln den therapeutischen Alltag wieder. • Spezielle und differenzierte Untersuchung der LBH-Region • Behandlungstechniken aus der manuellen Therapie, Cyriax, Funktionsanalyse und med. Trainingstherapie • Richtige Auswahl und Anwendung von Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten für den Patienten • Behandlung von Bandscheibenproblematiken, Störung in den Facettgelenken, ISG-Störungen, Affektionen um das Hüftgelenk • Beurteilung von Röntgenbildern

Kursnummer HLBH2302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Olaf Lippek
Heilpraktiker:in - Prüfungstraining [40 FP/HP]
Sa. 23.09.2023 09:00
Hannover
[40 FP/HP]

Zielgruppe: Du bist TN der gesamten Kursreihe Teil 1 bis Teil 4? Du hast gelernt und gelernt und weißt nicht genau wo Du stehst? Du hast diesen Block innerhalb der letzten 3 Jahre schon mal gemacht und möchtest endlich zur Prüfung? Dann wiederholst Du das Prüfungstraining und bekommst 50% Ermäßigung. Du hast Deine Prüfungsvorbereitung extern (bei anderen Anbietern) gemacht? Inhalt: Es werden (fast) alle Themengebiete deiner bisherigen Vorbereitung unter dem Blickwinkel der Differentialdiagnose belichtet. Verlauf: anhand vergangener Prüfungen üben wir den Umgang mit MC-Fragen. Die Besprechung der Themen ist gleichsam Übung für die mündliche HP-Prüfung. Achtung!: Die Kursplätze werden in der Reihenfolge des Eingangs vergeben. Wiederholer:innen werden in der Kursplatzvergabe nachgereiht. Externe Teilnehmer:innen, die ihre Ausbildung an einem anderen Fortbildungsinstitut absolviert haben, bitten wir mitzuteilen, nach welcher Literatur Sie sich vorbereitet haben!

Kursnummer HHPPV2302
Spiraldynamik® Einführung- Beckenboden Hybridkurs: Präsenz- Variante [9 FP]
So. 24.09.2023 10:00
Hannover
Hybridkurs: Präsenz- Variante [9 FP]

Der Spiraldynamik® Einführungskurs ist die beste Möglichkeit, Spiraldynamik® in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Erleben Sie Ihre eigene Bewegungsvielfalt als Geniestreich der Natur mit Entfaltungspotential. Entdecken Sie neue Perspektiven in der Therapielandschaft. Kursziel Sie bekommen einen praxisbezogenen Einblick in das Bewegungs- und Therapiekonzept der Spiraldynamik® Sie können die Pathologien des Beckenbodens im gesamtanatomischen Kontext beurteilen Sie leiten aus diesem Kontext das therapeutische Vorgehen ab Kursinhalt Die Zusammenhänge zwischen Stressinkontinenz und Kreuzschmerz sowie die Bedeutsamkeit der Schnellkraft des Beckenbodens in der Dynamik, erfordern eine koordinierte 3D Bewegung des Beckens damit der Beckenboden seiner Funktion gerecht werden kann. Kernelemente sind das Verstehen der dreidimensionalen Anatomie sowie der dreidimensionalen Koordination des Beckens. Zusammenhänge verstehen Beckenboden aktivieren und wahrnehmen üben Integration der Beckenbodenaktivierung in der Fortbewegung Impulstraining unter Belastung Belastung steigern in Alltag und Sport

Kursnummer HSPBB2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 170,00
Spiraldynamik® Einführung- Beckenboden Hybridkurs: Online-Variante [9 FP]
So. 24.09.2023 10:00
Hannover
Hybridkurs: Online-Variante [9 FP]

Der Spiraldynamik® Einführungskurs ist die beste Möglichkeit, Spiraldynamik® in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Erleben Sie Ihre eigene Bewegungsvielfalt als Geniestreich der Natur mit Entfaltungspotential. Entdecken Sie neue Perspektiven in der Therapielandschaft. Kursziel Sie bekommen einen praxisbezogenen Einblick in das Bewegungs- und Therapiekonzept der Spiraldynamik® Sie können die Pathologien des Beckenbodens im gesamtanatomischen Kontext beurteilen Sie leiten aus diesem Kontext das therapeutische Vorgehen ab Kursinhalt Die Zusammenhänge zwischen Stressinkontinenz und Kreuzschmerz sowie die Bedeutsamkeit der Schnellkraft des Beckenbodens in der Dynamik, erfordern eine koordinierte 3D Bewegung des Beckens damit der Beckenboden seiner Funktion gerecht werden kann. Kernelemente sind das Verstehen der dreidimensionalen Anatomie sowie der dreidimensionalen Koordination des Beckens. Zusammenhänge verstehen Beckenboden aktivieren und wahrnehmen üben Integration der Beckenbodenaktivierung in der Fortbewegung Impulstraining unter Belastung Belastung steigern in Alltag und Sport Bitte beachten: Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten. Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses. Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein. Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein. Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten haptisch nicht kontrolliert werden. Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts nicht auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.

Kursnummer HYBSPBB2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 170,00
Krankengymnastik am Gerät: Zusatzkurs Fachkonzept T-Rena [10 FP]
Mo. 25.09.2023 09:00
Hannover
[10 FP]

Fachkonzept T-Rena zur Anerkennung bei der DRV Das Rahmenkonzept der DRV (Deutsche Rentenversicherung) zur Trainingstherapeutischen Reha-Nachsorge verlangt eine KG Gerät Weiterbildung mit einem Stundenumfang von 50 Stunden. Die Leistung T-Rena kann in Form von Gruppen- und Einzeltrainings erbracht werden. Wir bieten den zusätzlichen Kurstag direkt im Anschluss an die 4-tägige Weiterbildung „Krankengymnastik am Gerät“ an. Somit erfüllen Sie dann die Voraussetzungen des Fachkonzepts T-Rena. • Vorbereitungsübungen für das anschließende Muskelaufbautraining (z. B. allgemeines Ausdauertraining, allgemeines Krafttraining) • Spezifisches Beweglichkeits-, Koordinations-, Kraft- und Ausdauertraining zur Verbesserung der organzentrierten Funktionen • Aufbau und Festigung von motorischen Grundmustern sowie von Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) • Training von Kompensationstechniken.

Kursnummer HKGT2303
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Claus Melzer
Online-Seminar - NLP für die gelingende Kommunikation Führungswissen für Therapeut:innen
Mo. 25.09.2023 19:00
Führungswissen für Therapeut:innen

Führungswissen für Therapeut:innen: Momente der Führung erkennen  Leadership nicht nur für Praxisinhaber:innen  Agilität im Praxisalltag leben     

Kursnummer WEBNLP22302
Loading...
27.01.23 19:54:41