Skip to main content

Logopäden

Loading...
Heilpraktiker-Ausbildung Infoveranstaltung Online-Seminar
Di. 07.03.2023 19:30
Online-Seminar

Um Ihnen nähere Details zur Ausbildung zum/zur Heilpraktiker:in zu geben und die Referent:innen kennen zu lernen, bieten wir kostenlose Infoabende an. Bitte zu den Infoabenden telefonisch anmelden.

Kursnummer WEBHPI2302
NAP Therapeut:innen ® Ausbildung - Modul 1 [23 FP]
Fr. 17.03.2023 09:00
Hannover
[23 FP]

Reset-the Brain -Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität – N.A.P.® Das N.A.P.® -Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnisse, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epidemiologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demonstriert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modulen sofort in die Praxis umsetzbar. Ausbildungsaufbau: Modul 1 LWS | Becken | Untere Extremität [23 FP] Modul 2 HWS | BWS | Kiefer | obere Extremität [23 FP] Modul 3 klinisches Modul [34 FP] Neuroreha | klinischer Workshop Orthorehabilitation | klinischer Workshop Therapeutenliste Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 3. Modul werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste aufgenommen. Modul 1: Funktionsstörungen LWS | Becken | untere Extremität • Funktionelle Anatomie und Biomechanik • Neurophysiologische Behandlungsprinzipien: Nutzung von spezifischen Stimulationsmöglichkeiten zur Unterstützung der Bewegungsplanung und ökonomischen Bewegungsausführungen. Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen (limbisches System) bei Schmerz und Angst, und für die Motivation. • Mobilisation neuraler Strukturen: Strukturelle Behandlungsmethoden unter der Willkürmotorik, um kurzfristige funktionelle Veränderungen in langzeitige strukturelle Veränderungen zu bewirken. • Langfristiges Lernen fördern: Fazilitation und Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungen durch Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Geräte.

Kursnummer HNAP12301
Heilpraktik-Ausbildung Psychotherapie [90 FP/HP]
Fr. 24.03.2023 09:00
[90 FP/HP]

Welches ist Ihr Hintergrund? Sie haben keine psychologische Ausbildung: Psychotherapie stellt für Sie persönlich und in Ihrem beruflichen Tätigkeitsfeld als Coach, Mediator eine Bereicherung dar. Sie sind bereits in einem medizinischen Heilberuf als Physio-, Ergotherapeut:in, Logopäde:in... tätig und wollen Ihre Praxisangebote erweitern. Tätigkeitsfeld Psycotherapeutenbieten bieten Hilfestellung mittels Psychoanalyse, tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie oder kognitive Verhaltenstherapie an. Neue Techniken z.B. aus dem Bereich der humanistischen Psychologie wie Bioenergetik, Gestalttherapie usw. veränderten das psychotherapeutische Arbeitsfeld grundlegend. Mehr noch, die aktuelle Psychotherapieforschung schreibt den Interventionstechniken zunehmend große Bedeutung zu. Mittels der Heilererlaubnis für Psychotherapie erlangen Sie Therapiefreiheit. Durch den HP.Psych kann mittels einer 'Integrativen Psychotherapie' das auf die Patientenbedürfnisse abgestimmte Therapieangebot entscheidend erweitert werden und Sie erlangen: Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen. eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln, welches ansonsten nur Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten ist. rechtliche Sicherheit in der Ausübung verschiedener Therapieverfahren, komplementärer Methoden. höhere fachliche Kompetenz durch erweitertes differentialdiagnostisches Wissen. USt.-befreites Arbeiten in der Anwendung von Heilbehandlungen.

Kursnummer HHPSYO2301
Notfall - Psychologische Erste Hilfe
So. 02.04.2023 09:00
Hannover

Psychologische Erste Hilfe In der physiotherapeutischen Patientenbetreuung stößt man häufig auf Menschen mit psychischen Störungen. Damit umzugehen ist lernbar. In den Kursen eignen Sie sich Grundwissen über verschiedene psychische Störungen und Krisen an. Lernen Sie, rechtzeitig Probleme zu erkennen, Zugang zu Betroffenen zu finden und anderen dabei zu helfen, erfolgreich eine psychische Krise zu bewältigen. Sie erfahren, wie Sie gezielt unterstützen, informieren, Betroffene zu professioneller Hilfe ermutigen und weitere Ressourcen aktivieren können. LANGE gesund - Inh. Tobias Lange ist eine, von der DGUV zertifizierte, Ausbildungsstelle für betriebliche Ersthelfende. Die Schulungsmaßnahme ist an die Qualitätsstandards der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV | 206-023) angelehnt. Nach erfolgreichem Abschluss der schriftlichen Prüfung (in der Fortbildung inkludiert) zertifiziert Sie das Lange-gesund und das MFZ Medizinisches Fortbildungszentrum zum "Ersthelfer für psychische Gesundheit in der Patientenversorgung“.

Kursnummer HNFP2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 320,00
Apraxie – zum Handeln befähigen [14 FP]
Fr. 28.04.2023 15:00
Hannover
[14 FP]

Apraxie ist eine kognitive motorische Störung. Betroffen ist die Mimik (Apraxie des Gesichts), die Sprache (Apraxie der Sprechwerkzeuge) und/oder die Gestik bzw. der Gebrauch von Werkzeugen / Objekten (Extremitäten-Apraxieten). Apraxie beeinflusst negativ die kommunikative Gestikulation, sowohl spontan als auch nach Aufforderung. Ungefähr die Hälfte der Patient:innen nach einem Schlaganfall in der linken Sprachdominanten Hemisphäre weisen eine Apraxie auf. Kursinhalte: Standardisierte, frühzeitige Erfassung der Apraxie Theoretische Grundlagen Klinische Diagnostik Therapeutische Ansätze Spezifische Therapie für Patient:innen mit Apraxie Zielgruppe: PT, ET, LOG

Kursnummer HAPR2301
KinderFit – Präventionskonzept für Kinder von 6-12 Jahren [15 FP]
Sa. 29.04.2023 10:00
Hannover
[15 FP]

Bewegte Kinder bewegen was! Der Alltag der Kinder besteht heute zu großen Teilen aus Schule, Computer, Telefon  und Fernsehen. Immer weniger Kinder sind im Vereinssport aktiv. Engagierte Eltern suchen verstärkt nach einem Bewegungskonzept, welches nicht den Leistungs- bzw. Wettkampfgedanken in den Vordergrund rückt. Genau hier setzt das HFA-Präventionskonzept für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren an.   In diesem Seminar stehen neben kindgerechten Vermittlungsmethoden besonders Spaß an der Bewegung sowie freudbetonte Übungen zur Schulung der motorischen und psychosozialen Kompetenzen im Mittelpunkt. Der Leistungsgedanke rutscht dabei in den Hintergrund, weshalb jedes Kind mit Freude in seinen persönlichen Ressourcen gefördert werden kann. Benachteiligungen bzw. Verlierersituationen werden damit ausgeschlossen. Auch die Eltern werden in diesem Kurskonzept in einigen Einheiten aktiv einbezogen, um so eine dauerhafte Bindung an Bewegung auch im familiären Alltag zu unterstützen.   Umfangreiche Seminarunterlagen inkl. Ordner, Bildvorlagen, Modellstunden Grundlagen der Anatomie und Physiologie im Kindes- und Jugendalter ZPP zertifiziertes Kurskonzept "KinderFit – Bewegungsförderung für Kinder" (10x60min) methodisch- didaktische Aspekte Möglichkeiten zur kindgemäßen Förderung von Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit Kleine Spiele und Einsatz von zahlreichen Kleingeräten Modellstunden Kursorganisation Methodik im Umgang mit Kindern / Anforderungen an den Übungsleiter Einteilung in Altersklassen Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen für Kinder Möglichkeiten in der Elternarbeit Kindgerechte Wissensvermittlung zum Thema Bewegung & Gesundheit   Zielgruppe: PT, ET, LOG, Ärzt:innen

Kursnummer HKSP2301
Ausbildung zum NAP Gangprofessional mit Zertifikat [36 FP]
Fr. 05.05.2023 10:00
Hannover
[36 FP]

In diesem Kurs lernen Techniker und Therapeuten einander zu verstehen und gemeinsam Lösungsstrategien für Patienten zu entwickeln. Neben der N.A.P. Ganganalyse und Klassifikation wird den Teilnehmern vermittelt, wie sich unterschiedliche Schutzstrategien entwickeln und wie diese technisch und therapeutisch beeinflusst werden können. Sowohl periphere als auch zentrale Verletzungen oder Erkrankungen führen oft zum Verlust der posturalen Kontrolle. Die Ausführung von vielen Alltagsaktivitäten wird hierdurch erschwert. Vor allem die Gangunsicherheit ist häufig beeinträchtigt. Fehlbelastung der Gelenke und Stürze sind häufig die Folge. Sekundärschäden verursachen enorme Kosten für das Gesundheitssystem. Im interdisziplinären Team ist das oberste Ziel sichere Strategien für die Fortbewegung im Alltag herzustellen. In der Einzeltherapie und bei chronischen Patienten liegt der Schwerpunkt auf dem Erhalt der Fähigkeiten. Vor allem den Fuß als Ganzes zu verstehen und zu therapieren ist Voraussetzung für die Entwicklung von sicheren Gangstrategien. Kursinhalte: Die Gangphasen praktisch und einfach nach neuster Evidenz nutzen Lokomotion in der Kindesentwicklung neurologische und orthopädische Fallbeispiele funktionelle Tapeverbände Hands-On- und Hands-Off-Methoden Bedeutung des unteren Sprunggelenkes und Zehengrundgelenke in der Orthesenversorgung Sensomotorische Einlagen und dynamische Orthesen als aktivitätsfördernde Trainingsgeräte Die Teilnehmer:innen lernen: traditionelle Gangkonzepte (Perry/Götz-Neumann) und N.A.P. Gangtherapie praktisch zu differenzieren biomechanische Voraussetzungen fürs ökonomische Gehen zu verstehen Symptome der Spastizität zu befunden und therapieren Schutzstrategien zu analysieren Schmerzmechanismen zu verstehen befundorientierte und problemlösende Therapiestrategien für verschiedene neuroorthopädische Symptomkomplexe zu entwickeln. manualtherapeutische Kenntnisse und neurophysiologische Grundlagen zu verknüpfen, um das motorische Lernen des Patienten zu fördern Zielgruppen: PT, ET, Ä, LOG, SW

Kursnummer HGA2301
Atemtherapie nach Schlaffhorst - Andersen [15 FP]
Sa. 06.05.2023 10:00
Hannover
[15 FP]

Atem- und Bewegungstherapie in der klinischen und rehabilitativen Behandlung Nutzen Sie dieses ganzheitlich-ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie-Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Voraussetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten. Im Zentrum steht die Behandlung der Erkrankungen des Atemsystems nach dem bewährten Konzept Schlaffhorst-Andersen. Auf Basis der Wechselwirkungen von Atmung, Aufrichtung, Bewegung, Artikulation und Stimme ermöglichen die Methoden und Übungen eine individuelle und flexible Arbeitsweise zum gewählten Therapieziel. Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Innerhalb der Einzel- und Gruppentherapie, bei präventiven und rehabilitativen Angeboten können Sie die Kursinhalte einbeziehen. • Therapie von Atemwegserkrankungen • Ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Atemtherapie • Neue atemtherapeutische Bewegungsformen für eine verbesserte Lungenventilation • Manuelle Techniken für Teilbereiche wie u.a. Sekretretention, Thoraxmobilisation, Rhythmisierung der Atembewegung und einer costoabdominalen Atemform • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform • Einsatz der Atemtherapie bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen

Kursnummer HASA2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
StressRelease-- “Erfolg über Stress” von Wayne Topping [15 FP]
So. 14.05.2023 10:00
Hannover
[15 FP]

Analytische Kinesiologie Du kannst “Aufschieberitis”, Nacken-/ Kopfbeschwerden und andere stressbedingte Symptomatiken behandeln. Du bist dem Stress nicht mehr ausgeliefert, hast Zugang zu all deinen Ressourcen und findest wieder zu dir selbst. Mit viel Geschick hat unser Körper gelernt, mit den verschiedensten Situationen und Veränderungen im Leben klarzukommen. Er hat viele “Techniken” entwickelt mit Stress umzugehen und sich immer wieder ins Gleichgewicht zu bringen.Doch manches Mal ist es einfach zuviel. In der heutigen Zeit fordern wir immer mehr von uns und dann fühlen wir uns ausgeliefert, hilflos und überrannt, wir erkennen uns selbst nicht mehr und entwickeln Gesundheitsprobleme. Wenn du verstehst, wie das passieren kann, kannst du die erlernten Methoden leicht einsetzen, um dir selber und anderen zu helfen. Kursinhalte Grundlagen der Kinesiologie Physiologie der Stressreaktionen Muskeltest (Biofeedback) zum individuellen Arbeiten emotionalen Stressabbau, Gehirnintegration, Augentechniken, Schläfenklopfen Reflexpunkte, Verankerungsmethoden gezielte Zielsetzung Zeitmanagement u.v.m.

Kursnummer HSR2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 310,00
Dozent*in: Susanne Cranz
Manuelle Schlucktherapie Teil 1 [25 FP]
Fr. 19.05.2023 13:00
Hannover
[25 FP]

Die Manuelle Schlucktherapie untersucht und befasst sich systematisch mit allen Methoden und Techniken der Schluckrehabilitation, bei denen die Hände der Therapeuten zum Einsatz kommen. Ziel der „Manuellen Schlucktherapie“ ist es, die posturale Kontrolle, die dynamische Stabilität in Haltung und Bewegung und die Schluck- und Atembewegungen in Bewegungsausmaß und Dauer so zu beeinflussen, dass die Atem-Schluck-Zyklen, die Alltagsaktivitäten der Nahrungsaufnahme und die Schutzreaktionen im 24-Stundentag des Patienten koordiniert, effizient und sicher ablaufen können. Zur Verbesserung der Funktionen werden nicht-kontraktile, einschließlich neurale und muskulärer Strukturen mobilisiert, um sie in einem zweiten Schritt kontextabhängig in AdL-Aufgaben einsetzen zu können. Kursinhalte Posturale Kontrolle Anatomie und Biomechanik der Halswirbelsäule und Kiefergelenke Kopf-, Nacken-, Schultergürtelkoordination Atmung Mimik Zungenmotorik Schlucken als Sequenz

Kursnummer HMST12301
NAP Therapeut:innen ® Ausbildung - Modul 2 [23 FP]
Fr. 09.06.2023 09:00
Hannover
[23 FP]

Reset-the Brain - Neuroothopädische Aktivitätsabhängige Plastizität® Das N.A.P.® -Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnisse, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epidemiologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demonstriert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modulen sofort in die Praxis umsetzbar. Ausbildungsaufbau: Modul 1                 LWS/ Becken/ Untere Extremität                          [23 FP] Modul 2                 HWS/ BWS/ Kiefer/ obere Extremität                    [23 FP] Modul 3                 klinisches Modul                                                  [34 FP]                            Neuroreha/ klinischer Workshop                        &nbs

Kursnummer HNAP22301
Notfall - Psychologische Erste Hilfe
Di. 13.06.2023 09:00
Mönchengladbach

Psychologische Erste Hilfe In der physiotherapeutischen Patientenbetreuung stößt man häufig auf Menschen mit psychischen Störungen. Damit umzugehen ist lernbar. In den Kursen eignen Sie sich Grundwissen über verschiedene psychische Störungen und Krisen an. Lernen Sie, rechtzeitig Probleme zu erkennen, Zugang zu Betroffenen zu finden und anderen dabei zu helfen, erfolgreich eine psychische Krise zu bewältigen. Sie erfahren, wie Sie gezielt unterstützen, informieren, Betroffene zu professioneller Hilfe ermutigen und weitere Ressourcen aktivieren können. LANGE gesund - Inh. Tobias Lange ist eine, von der DGUV zertifizierte, Ausbildungsstelle für betriebliche Ersthelfende. Die Schulungsmaßnahme ist an die Qualitätsstandards der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV | 206-023) angelehnt. Nach erfolgreichem Abschluss der schriftlichen Prüfung (in der Fortbildung inkludiert) zertifiziert Sie das Lange-gesund und das MFZ Medizinisches Fortbildungszentrum zum "Ersthelfer für psychische Gesundheit in der Patientenversorgung“.

Kursnummer MGNFP2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 320,00
Heilpraktiker-Ausbildung Infoveranstaltung Online-Seminar
Do. 15.06.2023 19:30
Online-Seminar

Um Ihnen nähere Details zur Ausbildung zum/zur Heilpraktiker:in zu geben und die Referent:innen kennen zu lernen, bieten wir kostenlose Infoabende an. Bitte zu den Infoabenden telefonisch anmelden.

Kursnummer WEBHPI2303
Bodyweight Training [10 FP]
So. 02.07.2023 09:00
Hannover
[10 FP]

Bodyweight Training Trainier mit dir! Übungen rein mit dem eigenen Körpergewicht sind kein kurzfristiger Trend, sondern ein überaus effektives Mittel um Kraft, Beweglichkeit und Koordination zu steigern. Der minimale Bedarf an Platz und Material und die Möglichkeit, überall aktiv zu werden, machen diese Trainingsform so attraktiv, egal ob im Therapie- oder Fitnessbereich. Dieser praxisorientierte Kurs legt die Grundlage für ein systematisches Training des gesamten Körpers. Sinnvollen Übungsreihen sichern den langfristigen Trainingserfolg von Dir und Deinen Klient:innen/Patient:innen. Inhalt: Ganzkörpertraining mit dem eigenen Körpergewicht Progressive Übungsreihen zur stufenlosen Regulation des Schwierigkeitsgrads Einblicke in eine sinnvolle Trainingsplanung für den Therapie- und Fitnessbereich Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene aus allen Berufsgruppen

Kursnummer HBWT2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 170,00
Dozent*in: Lehrteam Scí
Yoganervensystem Hybridkurs: Präsenz- Variante
Fr. 14.07.2023 09:00
Hannover
Hybridkurs: Präsenz- Variante

Inhalt Periphere Kompressionssyndrome, radikuläre Symptomatiken und segmental vegetative Dysfunktionen können über Yoga sehr gut beeinflusst werden. Periphere Engpässe lassen sich sehr gut über die Mobilisation komprimierender Strukturen und Nervenmobilisation beeinflussen. Radikuläre Symptomatiken reagieren ebenfalls sehr gut auf Mobilisation, aber auch Stabilisation und Kräftigung haben langfristig sehr gute Effekte. Lernen Sie in diesen 3 Tagen ein 100% aktives Behandlungsverfahren um Ihren Patienten während der Therapie, aber auch im Übungsprogramm für Zuhause eine aktive und evidenzbasierte Therapie anbieten zu können. Diese Weiterbildung ist eine Sehr gute Ergänzung zum Kurs Faszienyoga.   Baustein zur Ausbildung zum Medical Yogalehrer (+300h Stunden) Ausbildungsaufbau: Yoganervensystem Yogapsychosomatik Yoga chronischer Schmerz Yoga Kinder Yoga Integration Yoga Prüfungskurs   Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar. Voraussetzung für Yoga Prüfungskurs: 200h Medical Yogalehrer:in + alle anderen Module

Kursnummer HYNS2301
Konzept Osteo-o-Voice Modul 2-cranio-laryngo-faszial [25FP]
Fr. 14.07.2023 09:00
Hannover
[25FP]

Ziel dieser Fortbildung ist es die in dem Kurs Atmung, Stimme, Osteopathie Modul1 erlernten Techniken zu vertiefen, zu erweitern und als neuen Aspekt Dysfunktionen des Kehlkopfes und des Kiefergelenkes zu erkennen und Behandlungsansätze zu lernen. Zusätzlich bekommen die Teilnehmer Einblicke in die Kraniosakrale Osteopathie und das Fasziale System. Der ausgebildete Therapeut wird in diesem Kurs ein gut in seiner Praxis zu integrierendem weiterführendem Konzept zur manuellen Behandlung wichtiger anatomischer Strukturen, welche in engem Zusammenhang mit der Stimm- und Sprachbildung stehen, erlernen zu können. Kursinhalte Anatomie und Biomechanik des Kehlkopfes und der Kiefergelenke Anatomie und Bewegungsmodelle des Kraniosakralen Systems Anatomie und Biomechanik des Faszialen Systems Befunderhebung des Kiefergelenks, des Kehlkopfes, des Kraniosakralen und des Faszialen Systems Die passive (assistive) Funktionsuntersuchung Die osteopathische Untersuchung Osteopathische Befundinterpretationen und Behandlungsmöglichkeiten

Kursnummer HOV22301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Dozent*in: Svea Harre
Yoganervensystem Hybridkurs: Online-Variante
Fr. 14.07.2023 09:00
Hannover
Hybridkurs: Online-Variante

Text über Kursinhalte folgt.   Baustein zur Ausbildung zum Medical Yogalehrer (+300h Stunden) Ausbildungsaufbau: Yoganervensystem Yogapsychosomatik Yoga chronischer Schmerz Yoga Kinder Yoga Integration Yoga Prüfungskurs   Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar. Voraussetzung für Yoga Prüfungskurs: 200h Medical Yogalehrer:in + alle anderen Module Bitte beachten: Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten. Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses. Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein. Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein. Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten haptisch nicht kontrolliert werden. Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts nicht auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.

Kursnummer HYBYNS2301
Kiefer-Körper-Balance Kompaktkurs-RESET [18 FP/HP]
Sa. 19.08.2023 09:30
Hannover
[18 FP/HP]

Kiefer-Entspannung – Energetische Kiefergelenksbalance/ Energetisches Arbeiten rund um den Kiefer Das Kiefergelenk kann einen starken Einfluss auf fast sämtliche Körperfunktionen haben. Die Korrektur des verspannten Kiefergelenks kann durch energetisches Arbeiten im Gesichts-, Hals-, Nacken- und Zungenbeinbereich erreicht werden. Das Energetisieren der Kiefermuskeln ist eine einfache Methode zur Anwendung bei sich selbst oder bei anderen Personen. Es kommt dabei zu einer tiefen Entspannung, die einen positiven, regulierenden Effekt auf den ganzen Körper hat. Diese Balance kann auch bei Schnarchen oder Schlafapnoe hilfreich sein. In diesem Kurs vermitteln wir Ihnen speziell zusammen gestellte Übungen für Kurzbehandlungen, die für Ihre Klienten in der Praxis oder zur Eigenbehandlung flexibel einsetzbar sind: Zur täglichen Anwendung, als Wochenprogramm, zum Abschluss einer Behandlung, für Kurzbalancen von 10 bis 20 Minuten, zur Entspannung, zur Unterstützung bei bestimmten Beschwerdebildern. Kursininhalte: Einführung in die TCM (traditionelle chinesische Medizin) Emotionale Bedeutung von Zahn - / Kieferproblemen Zugehörigkeit der einzelnen Zähne zu den Meridianen der Akupunkturmedizin Energetische Übungen in Verbindung mit Akupunkturpunkten, um die Muskeln, Bänder u. Sehnen rund um den Kiefer-, Hals-, Nackenbereich zu entspannen Es gibt Kurzbehandlungen für: Blockierte Kiefer; Zahnspangentherapie; Lernprobleme; Keilbeinverschiebungen Schleudertrauma; muskuläre HWS-Probleme Nasennebenhöhlen-; Blasen-; Fußknöchel- und Fußprobleme Chronische Schwäche in den Beinen, wie z.B. bei MS Chronische Schulter- u. Nackenprobleme; verspannte Kiefergelenksmuskeln bzw. -bänder Zähnepressen; knackendes Kiefergelenk; Kiefergelenksschmerzen Tinnitus; Nervenschmerzen; Schlafprobleme; Kopfschmerzen; Migräne.

Kursnummer HKK2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 370,00
Dozent*in: Josef Stotten
Heilpraktiker-Ausbildung Infoveranstaltung Online-Seminar
Do. 24.08.2023 19:30
Online-Seminar

Um Ihnen nähere Details zur Ausbildung zum/zur Heilpraktiker:in zu geben und die Referent:innen kennen zu lernen, bieten wir kostenlose Infoabende an. Bitte zu den Infoabenden telefonisch anmelden.

Kursnummer WEBHPI2304
NAP Therapeut:innen ® Ausbildung - Kompaktkurs 1+2 [40 FP]
Di. 19.09.2023 09:00
Hannover
[40 FP]

Reset-the Brain -Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität – N.A.P.® Das N.A.P.® -Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnisse, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epidemiologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demonstriert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modulen sofort in die Praxis umsetzbar. Ausbildungsaufbau: Modul 1 LWS | Becken | Untere Extremität [23 FP] Modul 2 HWS | BWS | Kiefer | obere Extremität [23 FP] Modul 3 klinisches Modul [34 FP] Neuroreha | klinischer Workshop Orthorehabilitation | klinischer Workshop Therapeutenliste Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 3. Modul werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste aufgenommen. Modul 1: Funktionsstörungen LWS | Becken | untere Extremität • Funktionelle Anatomie und Biomechanik • Neurophysiologische Behandlungsprinzipien: Nutzung von spezifischen Stimulationsmöglichkeiten zur Unterstützung der Bewegungsplanung und ökonomischen Bewegungsausführungen. Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen (limbisches System) bei Schmerz und Angst, und für die Motivation. • Mobilisation neuraler Strukturen: Strukturelle Behandlungsmethoden unter der Willkürmotorik, um kurzfristige funktionelle Veränderungen in langzeitige strukturelle Veränderungen zu bewirken. • Langfristiges Lernen fördern: Fazilitation und Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungen durch Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Geräte. Modul 2: Funktionsstörungen Kiefer | HWS | BWS | obere Extremität • Klinisch orientierte Untersuchung: HWS | BWS | obere Extremität, Ganganalyse. • Klinisch motorische Tests zur Beurteilung und Automatisierung von Bewegungsabläufen und Sturzgefahr. Tests zur Dokumentation der neuralen Beweglichkeit.

Kursnummer HNAP2302
Loading...
31.01.23 02:24:30