Skip to main content

Pädiatrie

Loading...
Babymassage - Massage von Anfang an [8 FP]
Sa. 04.02.2023 10:00
Hannover
[8 FP]

Kursinhalte: Neurophysiologische Entwicklung des Säuglings und Abweichungen Einführung in die Geschichte und Herkunft der Babymassage Techniken und Wirkungsweisen der Massage für Bezugsperson und Kind Massage und Berührung als erstes Kommunikationsmittel zwischen Mutter und Baby Babymassage in besonderen Situationen (Kolik etc.) Babymassage als wichtiger Bestandteil des Bondings in der Neugeborenenphase Praktisches Erlernen der Griffe und Positionen (Lagerung während der Massage) Handling und Lagerung als entwicklungsfördernde Maßnahme Organisation, Planung und Durchführung von Kursen Zielgruppe: PT, M, HP, ET In Kombination mit dem Kurs Babyturnen-Babyfit erlangen sie das Zertifikat Kursleitung sensomotorische Entwicklungsförderung.

Kursnummer HBM2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Maren Brandes
Babyturnen – Babyfit [8 FP]
So. 05.02.2023 09:00
Hannover
[8 FP]

Kursinhalte: Neurophysiologische, Wahrnehmungs- und Spielentwicklung in den ersten 12. Lebensmonaten Spielerische Förderung der Sensomotorik in den verschiedenen Entwicklungsstadien des 1. Lebensjahres Sinnvolle Materialen zur Säuglingsförderung Sinn und Unsinn von Babygeräten Lagerung, Handling sowie Tragen als entwicklungsfördernde Maßnahmen Organisation & Planung von Entwicklungskursen Praktisches Arbeiten beim Babyturnen: gr. Praxisbezug, Videos, praktische Erfahrungen mit Puppen Zielgruppe: PT, M, HP, ET In Kombination mit dem Kurs Babymassage-Massage von Anfang an erlangen sie das Zertifikat Kursleitung sensomotorische Entwicklungsförderung.

Kursnummer HBT2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 140,00
Dozent*in: Maren Brandes
Befunderhebung in der pädiatrischen Ergotherapie [15 FP]
So. 05.02.2023 11:00
Hannover
[15 FP]

• Allgemeine Vorgehensweise nach ergotherapeutischen Modellen • Einsatz qualitativer Assessments mit Interviews, eigenen Beobachtungen und Betäti-gungsanalysen • Einsatz normorientierter Assessments • Formulierung von Zielsetzungen • Schreiben eines Befundberichtes

Kursnummer HEBEF2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 230,00
Schmerztherapie: Kinder Hybridkurs: Präsenz-Variante[30 FP]
Fr. 17.02.2023 09:00
Hannover
Hybridkurs: Präsenz-Variante[30 FP]

Chronische Schmerzen nehmen auch bei Kindern und Jugendlichen zu. Hypersensibilitätssyndrome, Schreikinder, CRPS, rheumatische Erkrankungen und viele weitere Vordern Therapeuten jeden Tag aufs Neue. Lernen Sie in diesem Kurs Befund und Behandlung und setzen dieses Konzept sofort nach dem Kurs an Ihren Patienten um. Inhalte Grundlagen zu Schmerzerkrankungen bei Kindern und Säuglingen Chronifizierungsfaktoren für Schmerzen bei Kindern und Säuglingen Untersuchung und Behandlung geburtsbedingter Verletzungen und Dysfunktionen Behandlungskonzept für „Schreikinder“ Untersuchungs-/Behandlungskonzept bei Schmerzen im Rahmen von Atemwegserkrankungen, Verdauungsstörungen, Darmerkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen und Skoliose Schmerzbehandlung bei rheumatischen Erkrankungen

Kursnummer HSCHMK2301
Schmerztherapie: Kinder Hybridkurs: Online-Variante[30 FP]
Fr. 17.02.2023 09:00
Hannover
Hybridkurs: Online-Variante[30 FP]

Chronische Schmerzen nehmen auch bei Kindern und Jugendlichen zu. Hypersensibilitätssyndrome, Schreikinder, CRPS, rheumatische Erkrankungen und viele weitere Vordern Therapeuten jeden Tag aufs Neue. Lernen Sie in diesem Kurs Befund und Behandlung und setzen dieses Konzept sofort nach dem Kurs an Ihren Patienten um. Inhalte Grundlagen zu Schmerzerkrankungen bei Kindern und Säuglingen Chronifizierungsfaktoren für Schmerzen bei Kindern und Säuglingen Untersuchung und Behandlung geburtsbedingter Verletzungen und Dysfunktionen Behandlungskonzept für „Schreikinder“ Untersuchungs-/Behandlungskonzept bei Schmerzen im Rahmen von Atemwegserkrankungen, Verdauungsstörungen, Darmerkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen und Skoliose Schmerzbehandlung bei rheumatischen Erkrankungen Bitte beachten: Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten. Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses. Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein. Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein. Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten haptisch nicht kontrolliert werden. Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts nicht auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.

Kursnummer HYBSCHMK2301
Spiraldynamik® Einführungskurs - frühkindliche Entwicklung Hybridkurs: Online - Variante [9 FP]
So. 19.02.2023 10:00
Hannover
Hybridkurs: Online - Variante [9 FP]

Die Faszination des ersten Lebensjahres Der Spiraldynamik® Einführungskurs ist die beste Möglichkeit, Spiraldynamik® in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Erleben Sie Ihre eigene Bewegungsvielfalt als Geniestreich der Natur mit Entfaltungspotential. Entdecken Sie neue Perspektiven in der Therapielandschaft. Kursziel Sie bekommen einen praxisbezogenen Einblick in das Bewegungs- und Therapiekonzept der Spiraldynamik® Sie verstehen die Motorische Entwicklung des ersten Lebensjahres im Hinblick auf die 3D-Koordination des Erwachsenen Sie können Defizite erkennen und Ideen entwickeln, um Potentiale zu fördern und zu fordern Sie leiten aus diesem Kontext das therapeutische Vorgehen ab Kursinhalt Dieser Kurs behandelt die Motorische Entwicklung des ersten Lebensjahres unter dem Aspekt der Bewegungskoordination des Erwachsenen. Die Spiraldynamik® ist ein Konzept das perfekte Tools bietet um Bewegungsqualität zu beurteilen und koordinierte Bewegung zu vermitteln. Sie bietet so etwas wie eine „Gebrauchsanweisung für den eigenen Körper“. Im ersten Lebensjahr entwickelt der Mensch/das Kind die Grundlagen/wichtigsten Fähigkeiten für eine koordinierte Bewegung im Erwachsenenalter. Werden die Zeitfenster im ersten Jahr nicht genutzt, ist es mühsam die Skills später zu erlernen. Eine Einführung in das Spiraldynamik®-Konzept anhand der Motorischen Entwicklung im ersten Lebensjahr. Komm mit auf die faszinierende Reise zur Geburtsstunde der Fußspirale, der (spielerischen) Entdeckung der Hüftüberdachung, der Suche der Scapula nach einem sicheren Ankerplatz. Bitte beachten: Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten. Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses. Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein. Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein. Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten haptisch nicht kontrolliert werden. Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts nicht auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.

Kursnummer HYBSPK2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 170,00
Spiraldynamik® Einführungskurs - frühkindliche Entwicklung Hybridkurs: Präsenz- Variante [9 FP]
So. 19.02.2023 10:00
Hannover
Hybridkurs: Präsenz- Variante [9 FP]

Die Faszination des ersten Lebensjahres Der Spiraldynamik® Einführungskurs ist die beste Möglichkeit, Spiraldynamik® in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Erleben Sie Ihre eigene Bewegungsvielfalt als Geniestreich der Natur mit Entfaltungspotential. Entdecken Sie neue Perspektiven in der Therapielandschaft. Kursziel Sie bekommen einen praxisbezogenen Einblick in das Bewegungs- und Therapiekonzept der Spiraldynamik® Sie verstehen die Motorische Entwicklung des ersten Lebensjahres im Hinblick auf die 3D-Koordination des Erwachsenen Sie können Defizite erkennen und Ideen entwickeln, um Potentiale zu fördern und zu fordern Sie leiten aus diesem Kontext das therapeutische Vorgehen ab Kursinhalt Dieser Kurs behandelt die Motorische Entwicklung des ersten Lebensjahres unter dem Aspekt der Bewegungskoordination des Erwachsenen. Die Spiraldynamik® ist ein Konzept das perfekte Tools bietet um Bewegungsqualität zu beurteilen und koordinierte Bewegung zu vermitteln. Sie bietet so etwas wie eine „Gebrauchsanweisung für den eigenen Körper“. Im ersten Lebensjahr entwickelt der Mensch/das Kind die Grundlagen/wichtigsten Fähigkeiten für eine koordinierte Bewegung im Erwachsenenalter. Werden die Zeitfenster im ersten Jahr nicht genutzt, ist es mühsam die Skills später zu erlernen. Eine Einführung in das Spiraldynamik®-Konzept anhand der Motorischen Entwicklung im ersten Lebensjahr. Komm mit auf die faszinierende Reise zur Geburtsstunde der Fußspirale, der (spielerischen) Entdeckung der Hüftüberdachung, der Suche der Scapula nach einem sicheren Ankerplatz.

Kursnummer HSPK2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 170,00
Das KISS – SYNDROM Schädelasymmetrien und kindliche Entwicklungsverzögerungen [18 FP]
Fr. 24.02.2023 09:00
Hannover
[18 FP]

  Kausalketten und therapeutische Perspektiven bei Schiefhalssyndrom, Schreibabys, KISS- Syndrom und AD(H)S Oft steckt hinter Symptomen wie Schreien, Ungeschicklichkeiten, frustrierte Kinder, Lernstörungen die komplexe Diagnose KISS- die Kopfgelenkinduzierte Symmetrie-Störung. Eine rechtzeitige Überprüfung der Wirbelsäule und der Kopfgelenkfunktion der erste Schritt zum entscheidenden Entwicklungsschub sein. Dieses Therapiekonzept bietet neue Ansätze in der KISS-Behandlung. Auch die Kopfgelenk induzierte Dyspraxie und Dysgnosie - KDD wird behandelt. Diese bezieht sich auf das ältere (Schul-)Kind mit manifestierter Symptomatik.    Theorie: ·       Anatomie der einzelnen Schädelknochen und Verknöcherung des Schädels ·       Hirnnerven ·       physiologischer Geburtsvorgang, Geburtstraumata ·       Zusammenhang KISS- Kaiserschnitt-Zangengeburt-Saugglocke ·       Kondyläre Kompression/ Behandlung bei abgeflachtem Os occiput   Praxis: ·       Orientierung am Schädel ·       Befund, Mobilitätsuntersuchung ·       Cranio-Sacraler-Rhythmus ·       Diaphragmen des Körpers ·       primäre SSB-Läsionen ·       Os occipitale, Os ethmoidale

Kursnummer HKI2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 290,00
Dozent*in: Ulrich Martens
Konzentrationsförderung im Vorschul- und Schulalter [8 FP]
So. 26.02.2023 10:00
Hannover
[8 FP]

Grundlagen und Konzepte Die unterschiedlichen Komponenten der Konzentration und dessen Unterteilungen werden in der Fortbildung vorgestellt sowie Auffälligkeiten und Abweichungen der Grundarbeitsfähigkeiten und dessen Folgen im schulischen Kontext erörtert. Praxisnah werden gängige Therapiekonzepte mit Selbsterfahrung erprobt. Konzentrationsfördernde Hilfen wie Arbeitsplatzgestaltung und Verstärker- und Regulierungssysteme werden praxisnah für den therapeutischen und häuslichen Kontext vermittelt. Die vorgestellten Konzepte sind für Kinder ab Vorschulalter bis ca. 8. Klasse geeignet. Grundlagen zur Konzentration und Aufmerksamkeit Marburger Konzentrationstraining Lauth und Schlottke Trainingsprogramm Attentioner Training Reminder-Trainingsprogramm Tipps zur Hausaufgabengestaltung und Lernmotivation

Kursnummer HEKON2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 170,00
ADHS-Kompaktkurs - Erkennen, Verstehen, Therapie und Training [30 FP]
Fr. 10.03.2023 09:00
Hannover
[30 FP]

Multimodale Intervention für Kinder und Jugendliche Die Behandlungsmodalitäten werden bestimmt durch die Kernsymptome (Aufmerksamkeitsstörung, Hyperaktivität und Impulsivität). Ausprägung und Verlauf werden bedeutsam von Umgebungsfaktoren mitbestimmt. Unverzichtbar ist eine ausführlichere thrapiebegleitende Beratung von Kind, Eltern und Lehrkräften, da die Eltern-Kind-Beziehung oft konflikt- und streitbelastet sind. Wir vermitteln im Kurs Wissen über ADHS, die Diagnostik und psychosoziale Interventionsmöglichkeiten. Elterntrainings und verschiedene Selbsinstruktions- und Aufmerksamkeitstrainings werden vorgestellt und in kleinen Sequenzen erprobt. Kursinhalte: ADHS, neurobiologische Faktoren und neuropsychologische Aspekte Diagnostik, Diäten und Ernährung Pharmakotherapeutische Möglichkeiten Trainings und Coaching als therapeutisches Mittel Elternberatung und Elterntraining Verhaltenstherapeutische Interventionen Vorstellung verschiedener Aufmerksamkeitstrainings (Attentioner, Lauth und Schlottke, Tricky Teens) Selbsterfahrung

Kursnummer HEADS2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Pädiatrische Behandlungskonzepte von Kindern im 1. Lebensjahr mit Störungen des Bewegungssystems und der Entwicklung/Lernprobleme [18 FP]
Do. 16.03.2023 10:00
Mönchengladbach
[18 FP]

Ziel des Kurses ist der Aufbau von der Befundaufnahme zu Behandlungsstrategien. Dabei werden Aspekte verschiedener Therapiekonzepte z.B. Bobath, SI, Vojta berücksichtigt. Ein Verständnis für die ganzheitlichen Zusammenhänge der einzelnen Symptome soll geweckt werden. Die vorgestellten Behandlungsstrategien beziehen sich auf Kinder im 1. Lebensjahr, vor Erreichen der bipedalen Lokomotion. Folgende Krankheitsbilder und Therapieinhalte werden betrachtet und erarbeitet: Sensomotorische Entwicklung und deren Abweichungen Bedeutung der Fremdreflexe und Abweichungen mit Hinweise auf spätere Lernprobleme Untersuchung und Behandlungsplanung Anbahnen physiologischer Entwicklungsschritte bei Entwicklungsretardierung Sensorische Integrationsstörungen Orthopädische Krankheitsbilder wie Hüftdysplasie und angeborene Fußdeformitäten Säuglingsskoliose/Haltungsasymmetrie

Kursnummer MGPAED12301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 240,00
Pädiatrische Behandlungskonzepte von Kleinkindern und Schulkindern mit Störungen des Bewegungssystems und der Entwicklung/Lernprobleme [18 FP]
Sa. 18.03.2023 10:00
Mönchengladbach
[18 FP]

Aufbauend auf die Entwicklung im 1. Lebensjahr werden folgende Krankheitsbilder von der Befundaufnahme (verschiedene Assessments) bis zur Behandlungsplanung,mit kindgerechtem Behandlungsaufbau besprochen: Skoliose Hüftdysplasie Fußfehlstellungen/-deformitäten Sensorische Integrationsstörungen (Störungen des Verhaltens und Erlebens) Auswirkungen perzistierender Fremdreflexe mit Folgen von Lernproblemen Weitere Krankheitsbilder oder Fallbeispiele Zur Erarbeitung eines Therapieplans werden Aspekte aus dem Bobath-, Vojta, Psychomotorik und SI-Konzept berücksichtigt.

Kursnummer MGPAED22301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 240,00
Frühkindliche Reflexe und Reaktionen [9 FP]
Mi. 22.03.2023 10:00
Hannover
[9 FP]

  Warum ist die neurophysiologische Entwicklung eines Kindes so bedeutsam für das Lernen und Verhalten?   Leben und Bewegung sind untrennbar miteinander verbunden. Die Bewegung ist der Motor der Hirnreifung und zugleich ihr Ergebnis. Je ausgereifter das Gehirn, desto koordinierter und komplexer sind die Bewegungsmuster. Um die Zusammenhänge zwischen der motorischen Entwicklung eines Kindes mit den Auswirkungen auf Lernen und Verhalten besser zu verstehen, gilt es zunächst die kindliche Entwicklung genauer zu betrachten. Bereits in der Schwangerschaft, unter der Geburt und in den ersten Lebensmonaten können Beeinträchtigungen unterschiedlichster Art und Weise Auswirkungen auf die neurophysiologische Reife eines Kindes entstehen lassen. Was haben in diesem Zusammenhang die frühkindlichen Reflexe und Reaktionen für eine Bedeutung und warum werden diese in Zusammenhang zur Entwicklung und zum Lernen häufig genannt? Basierend auf dem NEL (Neurophysiologie – Entwicklung – Lernen) Training® der Deutschen Gesellschaft für neurophysiologische Entwicklung, DGNE, werden die Ursachen einer neurophysiologischen Entwicklungsverzögerung oder -störung mit den Auswirkungen auf Bewegung, Lernen und Verhalten erläutert. Beispiele aus der Praxis, aus dem Screening und des Übungsprogramms geben einen Einblick in das ganzheitliche Konzept des NEL Trainings.   Ergänzend gibt es Anregungen, die im Kindergarten, Schulalltag oder Sportkursen umgesetzt werden können.

Kursnummer HFKR2301
Basale Stimulation nach Prof. Dr. Fröhlich® (Basiskurs) [24 FP]
Fr. 24.03.2023 10:00
Hannover
[24 FP]

  Konzept und Praxis der Basalen Stimulation® zur Förderung der Wahrnehmung  bei Menschen mit komplexer Behinderung Basale Stimulation® ist ein Konzept zur Förderung von Menschen mit schwer-mehrfachen Beeinträchtigungen und somit deutlich verminderten Austausch- und Regulationskompetenzen. Wir lernen grundlegende Austauschangebote und - hilfen kennen, um Kompetenzen in den Bereichen Wahrnehmung, Kommunikation und Bewegung aufzubauen oder zu erhalten.   ·          Basale Stimulation® – das Konzept ·          Lebensthemen in der Basalen Stimulation® ·          Basaler Alltag, Berührungen und Kontakt ·          Somatischer Dialog

Kursnummer HEBS2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Torsten Fahs
Wahrnehmung von den Füßen bis zum Kopf [18 FP]
Mo. 27.03.2023 09:30
Hannover
[18 FP]

Wahrnehmung beginnt intrauterin in der haltenden Motorik des Uterus Mit kräftigen Stoßbewegungen der Füße regt der Säugling seine propriozeptive Wahrnehmung an. Frühgeborenen, Kindern mit genetischen Syndromen und Muskelhypotonie oder cerebralen Bewegungsstörungen fehlt ein Teil dieser ersten wichtigen Körperwahrnehmungen. Ihre Defizite zeigen sich in besonderen Kompensationsstrategien. Kursinhalte Wahrnehmung: Bekanntes und Neues Bedeutung distaler Impulse für die Körperwahrnehmung Wahrnehmungsdefizite führen zu Kompensationsstrategien Fallbeispiele und Befund mit Videoanalyse Behandlung sensomotorischer Störungen Bedeutung des Krabbelns für die Wahrnehmung vom Körper und Umfeld Enge Räume propriozeptiv erfahren, visuell-räumliche Wahrnehmung braucht Bodenkontakt Häusliche Übungen und Elternbeberatung, sensorische Übungen in einfacher Anwendung

Kursnummer HEFK2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 290,00
Reflektorische Atemtherapie (RAT) mit Zertifikat Grundkurs RAT [32 FP]
Do. 30.03.2023 10:00
Hannover
[32 FP]

Reflektorische Atemtherapie - Grundkurs von Lilo Brüne nach Dr.med. Johann Ludwig Schmitt Die Reflektorische Atemtherapie ist eine ganzheitliche, neurophysiologische Therapie. Durch gezielten Einsatz thermischer Reize, manueller Techniken und therapeutischer Übungen kommt es zur Regulation des gesamten Organismus. Das Prinzip besteht in der Aktivierung von Druck-, Schmerz-, und Dehnungs-Rezeptoren in Faszien, Haut, Muskeln und Periost am ganzen Körper. Die bestehenden, segmentalen Verbindungen werden über Reflexzonen, Meridiane und Triggerpunkte gezielt, therapeutisch genutzt. Während und nach der Behandlung ist ein ökonomisierter Atem-Bewegungsablauf des Diaphragmas zu beobachten, der Stoffwechsel verändert sich nachhaltig positiv - das wiederum bewirkt den ausgleichenden Effekt - sowohl auf alle körperlichen Funktionen, als auch auf das geistig-seelische Befinden. Die Einsatzgebiete der RAT sind daher sehr vielfältig, z.B.: Lungen-/Atemwegserkrankungen Erkrankungen des Bewegungsapparates Schmerzsyndrome, Psychosomatik neurologische Erkrankungen Intensivmedizin Frühgeborene / Pädiatrie Ausbildungsaufbau: 3x4 Tage, 1x2 Tage (Zertifikat) Modul 1: Voraussetzung PT Modul 2: Voraussetzung Modul 1, Nachweis über 3 Eigenbehandlungen Modul 3: Voraussetzung Modul 2, Nachweis über 3 Eigenbehandlungen, 3 Behandlungsprotokolle Modul 4: Abschluss mit Zertifikat Grundkurs RAT | Modul 1 Theorie, Erlernen und Üben der manuellen Techniken, Patient:innendemonstration, Therapeutische Übungen (Yoga), Anwendung der erlernten Griffe auf Krankheitsbilder Zielgruppe: PT, M

Kursnummer HRAT2201
Der physiotherapeutische Befund: Das ungeliebte Stiefkind der PT [9 FP]
Fr. 31.03.2023 10:00
Hannover
[9 FP]

In dem kurzweiligen Kurs wird Sie P. Glatthaar durch die Klippen der Befunderhebung führen. Als praktizierender Arzt und PT-OMT-Maitland kennt er medizinische und physiotherap. Herangehensweisen. Jede | r PT fragt sich: Was hat der Patient | in? So macht sich jede | PT bewusst und-auch unbewusst- einen Befund. Dieser un | bewusste Prozess wird aufgeschlüsselt und in strukturierte, organisierte Bahnen gelenkt. Vielfältige Praxisbeispiele von Kopf bis Fuß bilden die Grundlage des Kurses. • Sie werden erfahren, dass die Befunderhebung spannend und wichtig ist fuer die Behandlung. • Clinical reasoning ist das Stichwort. • Es wird erklärt, was Clinical Reasoning ist und wozu es dient. • Erkenne ich das Muster der Dysfunktion, das die Patienten mir präsentieren? • Bleibe ich während des Prozesses der Mustererkennung offen für andere Krankheitsmöglichkeiten oder lege ich mich zu früh auf eine Dysfunktion fest? • Stimmt es, was auf dem PT-Rezept steht? • Was ist der Hintergrund hinter der momentanen Dysfunktion? • All diese Fragen werden anhand von Patientenbeispielen behandelt. 2-3 Vorbehandlungen innerhalb des Kurses zeigen auf, wie das erworbene Wissen anwend-bar ist. Das Ziel des Kurses ist es innerhalb von 10-15 min einen physiother. Befund erstellen zu können. Jeder Teilnehmer bekommt zum Abschluss einen Befundbogen.

Kursnummer HBEF2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Differentialdiagnostik - red and yellow flags [18 FP]
Sa. 22.04.2023 10:00
Hannover
[18 FP]

Muskulo-skelettale Probleme und Schmerzen können Vorboten verschiedenster schwerer Erkrankungen sein. Anhand vielfältigen Patienten-Beispielen werden red & yellow flags erarbeitet, welche als Indikatoren dieser Erkrankungen fungieren können. Neue Testmethoden aus den USA zeigen verschiedene, für Physiotherapeut/innen wichtige differentialdiagnostische Methoden. Mit Hilfe einer Screeningliste wird eingeteilt, welche Patienten mit welchen Indikationen physiotherapeutisch behandelt werden können. In dieser 2-tägigen Fortbildung findet ein andauernder `Clinical reasoning-Prozess` zum Wohle der Patienten statt. Resultierende Fragen sind: • Was kann sich hinter den Problemen der Patienten verbergen? • Behandle ich alleine? Oder zusammen mit einer Ärztin/Arzt oder • ist eine sofortige ärztliche Abklärung nötig? Der Fokus wird auf medizinische Krankheitsbilder und Diagnoseverfahren gelegt, die aufgrund ihrer Komplexität bzw. ihres akuten Bedarfes zur ärztlichen Abklärung für die physiotherapeutische Praxis bedeutsam sind, z.B.: • Kopfschmerzen • Kardiale Erkrankungen • Vaskuläre Erkrankungen • Krebs • Atmung, Verdauung, Leiste, Uro-genital Trakt • Systemische Krankheiten: Diabetes mellitus, Osteoporose, Rheumat. Formenkreis • Nebenwirkungen von Medikamenten mit Muskel-, Knochenschmerzen

Kursnummer HDD2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 360,00
Das KISS-KIDD-Syndrom Teil 2 [18 FP]
Fr. 28.04.2023 09:00
Hannover
[18 FP]

Kopfgelenk Induzierte Dysgnosie und Dyspraxie Die Zusammenhänge von Symptomen und deren Ursache werden erarbeitet. Das Erkennen und Behandeln von Schädelasymmetrien sowie von Augen- und Kieferproblemen, Kopfschmerzen und Faszienverklebungen des Viszerokraniums sind Bestandteil der Fortbildung. Auch das Erkennen von Problemen in Verbindung des intrakranialen Membransystems wird erlernt. Kursinhalte Theorie: Foramen jugulare Schädelasymmetrien Emotionale Ansicht von Geburtsläsionen Erläuterung Orbita -->Symptome bei KIDD (Schul-, Lernprobleme, soziale Probleme) Membrantechniken --> Behandlung der Falx cerebri (Kopfschmerzbehandlung) Spezielle Teste und Augenübungen, Dehntechniken der Faszien Ear-Pull (Lösen von Verklebungen im Schädelbereich) Abdominale Sphinkter Anatomische Zusammenhänge SER bei Schreibabys Evtl. Demonstration von Behandlungen von Babys/Kindern Praxis: Schnellkorrektur OAA Synchronisation der Dura Sekundäre SSB-Läsionen Behandlungsschema Invagination der VIC Behandlung von Rotationseinschränkungen Normalisation abdominaler Sphinkter

Kursnummer HKIA2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 290,00
Dozent*in: Ulrich Martens
KinderFit – Präventionskonzept für Kinder von 6-12 Jahren [15 FP]
Sa. 29.04.2023 10:00
Hannover
[15 FP]

Bewegte Kinder bewegen was! Der Alltag der Kinder besteht heute zu großen Teilen aus Schule, Computer, Telefon  und Fernsehen. Immer weniger Kinder sind im Vereinssport aktiv. Engagierte Eltern suchen verstärkt nach einem Bewegungskonzept, welches nicht den Leistungs- bzw. Wettkampfgedanken in den Vordergrund rückt. Genau hier setzt das HFA-Präventionskonzept für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren an.   In diesem Seminar stehen neben kindgerechten Vermittlungsmethoden besonders Spaß an der Bewegung sowie freudbetonte Übungen zur Schulung der motorischen und psychosozialen Kompetenzen im Mittelpunkt. Der Leistungsgedanke rutscht dabei in den Hintergrund, weshalb jedes Kind mit Freude in seinen persönlichen Ressourcen gefördert werden kann. Benachteiligungen bzw. Verlierersituationen werden damit ausgeschlossen. Auch die Eltern werden in diesem Kurskonzept in einigen Einheiten aktiv einbezogen, um so eine dauerhafte Bindung an Bewegung auch im familiären Alltag zu unterstützen.   Umfangreiche Seminarunterlagen inkl. Ordner, Bildvorlagen, Modellstunden Grundlagen der Anatomie und Physiologie im Kindes- und Jugendalter ZPP zertifiziertes Kurskonzept "KinderFit – Bewegungsförderung für Kinder" (10x60min) methodisch- didaktische Aspekte Möglichkeiten zur kindgemäßen Förderung von Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit Kleine Spiele und Einsatz von zahlreichen Kleingeräten Modellstunden Kursorganisation Methodik im Umgang mit Kindern / Anforderungen an den Übungsleiter Einteilung in Altersklassen Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen für Kinder Möglichkeiten in der Elternarbeit Kindgerechte Wissensvermittlung zum Thema Bewegung & Gesundheit   Zielgruppe: PT, ET, LOG, Ärzt:innen

Kursnummer HKSP2301
Loading...
30.01.23 15:20:29