Skip to main content

Berufsgruppen

Manuelle Therapie (Zertifikatsausbildung) in Verbindung mit orthopädischer Medizin nach Cyriax und KG-Gerät
Mi. 14.09.2022 09:00

Die Kurse müssen in dieser Reihenfolge belegt werden. E 1 | obere Extremität E 2 | untere Extremität aufbauend auf E 1 Abstand 3 Monate Theorie (diagnost. Verfahren, Physiologie, Schmerzphysiologie) Abstand 3 Monate W1 | unterer WS-Abschnitt aufbauend auf Theorie | Abstand 3 Monate W2 | oberer WS-Abschnitt aufbauend auf W 1 | Abstand 3 Monate W 3 | incl. Rehakurs (auch als KG-Gerät zugelassen) aufbauend auf W2 | Abstand 3 Monate Refresher + Prüfung Nach 2 Jahren | innerhalb von 4 Jahren Gesamtstundenzahl 300 Der erfolgreiche Abschluß dieser Ausbildung berechtigt zur Abrechnung der Position „Manuelle Therapie“.

Kursnummer TPMT0322
Kursdetails ansehen
Gebühr: 2.500,00
Dozent*in: Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT
ISG - Behandlungskonzept bei rezidivierender Blockierung [20 FP]
Mi. 14.09.2022 09:00
Mönchengladbach

Iliosacrale Dysfunktionen begegnen uns täglich in der beruflichen Praxis. Häufig sind entsprechende Mobilisationen aber nicht von langer Dauer. Rezidive treten häufig auf und meistens kann das Therapieergebnis nicht längerfristig gehalten werden. Dies hat unterschiedliche Ursachen. Neben Dysfunktionen der unteren Extremität, die sich auf die Beckenstatik auswirken, spielen auch fasziale Züge eine Rolle für die Beckenstatik. Auch viszerale und vegetative Komponenten sind für die gestörte Biomechanik des Beckens mit verantwortlich. Die Mobilität der Symphyse steht zudem in direkter Verbindung zur Mobilität der iliosacralen Gelenke. Zuletzt spielt auch die Statik der Wirbelsäule eine große Rolle für die symmetrische Belastung des Beckenringes. • Ursachen der Rezidive • Praxisbezogenes Konzept zur Befunderhebung und Behandlung von iliosacralen Dysfunktionen • Klassische Techniken aus der MT, GOT (General Osteopathic Treatment), Faszientechniken, viszerale Behandlungstechniken, Reflextechniken und weitere Behandlungstechniken • Zusammenfügung zu einem Therapiekonzept

Kursnummer MGISG2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Akademie Hockenholz Lehrteam
Synthesekurs der Osteopathieausbildung des INOMT
Mi. 14.09.2022 09:00

Der bisherige Verlauf der Osteopathieausbildung verlief sehr analytisch. Die mannigfaltigen einzelnen Teile wurden in parietalen, viszeralen, faszialen und kranio-sakralen Kursen vermittelt.In diesem Kurs folgt die Synthese, das Zusammenfügen und Verknüpfen der Teile zu einer Einheit. Es werden Verbindungen, Konnektivität, vermittelt. Nicht die einzelnen Teile sind entscheidend, sondern deren Zusammenhang und ihre Inklusion im holistisch-holographischen Biosystem Mensch. Es werden weitere Grundlagen zum Verständnis der Zusammenhänge vermittelt. Kursinhalte: Neurophysiologische Zusammenhänge der einzelnen osteopathischen Disziplinen Befundung im biokybernetischen Konzept Fallbeispiele Alle Module der Osteopathie Ausbildung müssen absolviert sein. Die Reihenfolge Synthese und Integration ist verbindlich.

Kursnummer HSYN-22-01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 640,00
Dozent*in: Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT
Führungskräfte-Seminar, Gesundes Führen – sich selbst und andere
Mi. 14.09.2022 09:00

„Gesundes Führen – sich selbst und andere“ Gesundheitsorientiertes Führen motiviert Mitarbeiter und erleichtert die Arbeit einer Führungskraft! Dieses Seminar fokussiert sich auf zwei Ansätzen: Grundlage für gesundes Führen sind gesunde Führungskräfte! Gesundheitsbewusstes Führen bedeutet primär psychosoziales Wohlbefinden der Mitarbeiter! Im ersten Teil der Schulung konzentrieren sich die Inhalte auf den Ausbau Ihrer ganz persönlichen Gesundheitsressourcen sowie Stresskompetenzen. Im zweiten Schritt werden dann die 5 Säulen gesunder Führung erarbeitet und praktisch umgesetzt. Sie erhalten einen Überblick zu wirkungsvollen, gesundheitsstärkenden Führungsqualitäten und erlernen in konkreten Beispielsituationen ausgewählte Methoden. Kursinhalte: Wissenschaftlicher Stand zur Wirkung von Führungsverhalten Salutogenetisches Gesundheitsmodell (nach Antonowski) Bewusstwerden persönlicher Gesundheitsressourcen Kommunikativer Teufelskreis und Ansätze zur Unterbrechung Individuelle Stressbewältigungskonzepte Wertschätzung – Bedeutung und Wirkung 5 Säulen der gesunden Führung (nach Matyssek): Wertschätzendes Feedback Soziale Unterstützung Partizipation Interesse und Präsenz Transparente Kommunikation Praxiselemente Maßnahmen zur Brain Flow Aktivierung (geistige Frische) Diskussions- und Fragerunde

Kursnummer HPGF2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel Lehrteam Health and Fitness Academy
Schmerzphysiotherapie Spezielle Schmerztherapie 3 [50 FP]
Mi. 14.09.2022 09:00

Sie sind kein*e Manualtherapeut*in oder Sie möchten Ihr manualtherapeutisches Wissen auf den aktuellen Stand der Wissenschaft bringen? Muskel-Energie Techniken, mikromechanische Mobilisationen und viele weitere sanfte Techniken interessieren Sie besonders? Wie gestaltet man die manuelle Therapie aktiver, bzw. wie wird aus der passiven manuellen Therapie ein aktives Therapiekonzept? In diesem Kurs räumen wir mit vielen Dogmen der manuellen Therapie auf und schauen über den Tellerrand. Viele neue spannende Sichtweisen der manuellen Therapie erwarten Sie in diesem Kurs - abgestimmt auf die speziellen Bedürfnisse von chronischen Schmerzpatienten. Kursinhalte Untersuchung und Behandlungstechniken der gesamten Wirbelsäule und der Rippen im Bezug auf chronischen Schmerz, mikromechanische Mobilisationen Untersuchung und Behandlungstechniken der oberen Extremität Schwerpunkte: artikuläre und fasziale Mobilisation mit Muskel-Energie Techniken und mikromechanischen Mobilisationen Untersuchung und Mobilisation von Fuß, Knie, Hüftgelenk & Becken Fasziale, mikromechanische Techniken, Muskel-Energie Techniken, Mobilisationen & peripheren Manipulationen Integration der faszialen System in Wirbelsäule und Extremitäten   Voraussetzungen: Basiskurs und Schmerztherapie 1&2

Kursnummer HSCHM32201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 610,00
Dozent*in: Akademie Hockenholz Lehrteam
Handgeschicklichkeit in der Ergotherapie [9FP]
Mi. 14.09.2022 09:00

Händigkeitstherapeut:in des Ergokonzept Deutschland Ausbildungsaufbau: Handgeschicklichkeit in der Ergotherapie Händigkeitsentwicklung und Händigkeit Grafomotorik- Entwicklung und Förderung (Kinder) Online-Seminar: Setting KiTa und Grundschule Nach Absolvierung aller 4 Kursteile erhalten Sie das Zertifikat zur/zum Händigkeitstherapeut:in. Die Reihenfolge der ersten 3 Kurse ist variabel, das Online-Seminar beendet die Ausbildung. Handgeschicklichkeit in der Ergotherapie Kinder mit feinmotorischen Schwierigkeiten zeigen im Alltag Probleme bei diversen Betätigungen. Angefangen beim Essen und Spielen ist der Einsatz von „Werkzeug“ entscheidend bei der Betätigungsausführung in den Bereichen Selbstversorgung, Spielen und Kindergarten bzw. Schule. Kursinhalte: Entwicklung der Handgeschicklichkeit Handfunktionen und Teilaspekte der Handgeschicklichkeit Bezug Handgeschicklichkeit zum Schreiben Beobachtungsmöglichkeiten und therapeutische Förderung

Kursnummer HEHG2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,00
Dozent*in: Jürgen Jäger
ICF in der Ergotherapie – ein Glücksfall [9 FP]
Mi. 14.09.2022 10:00

Internat. Klassifikation von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit So richtig spannend klingt dieses Thema eigentlich nicht, aber das Gegenteil ist der Fall: Das Denkmodell der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) gibt der Ergotherapie einen international und inter-professionell anerkannten Bezugsrahmen. Außerdem ermöglicht die ICF, unabhängig von oder ergänzend zu Methoden, Konzepten oder Modellen, eine strukturierende und systematische Herangehensweise an den Behandlungsprozess (insbesondere im multiprofessionellen Gefüge des Gesundheitssystems) und bietet so eine praktischen Nutzen. Letztlich wird auch die Ergotherapie aufgrund verschiedener Vorgaben im Gesundheitswesen zunehmend in die Pflicht genommen „ICF-basiert“ zu planen und zu dokumentieren. Daher sollen nach einer Einführung in die ICF, die Bedeutung und konkrete Anwendung im Vordergrund stehen. Einführung und Hintergrund Denkmodell Klassifikation Anwendungsmöglichkeiten Nutzen für die Ergotherapie

Kursnummer HEICF2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,00
Dozent*in: Birte Hucke
Führungskräfte Seminar, „Mitarbeitergespräche“ - Chance für Arbeitszufriedenheit und Motivation
Do. 15.09.2022 09:00

„Mitarbeitergespräche“ - Chance für Arbeitszufriedenheit und Motivation Kaum ein anderes Führungsinstrument wird so stark unterschätzt und inkonsequent umgesetzt wie das Mitarbeitergespräch (MAG)! Für viele Unternehmer bzw. Führungskräfte sind MAG`s oft mit Befürchtungen verbunden und stellen dadurch eine ungeliebte Aufgabe dar. Was soll ich sagen, damit das Gespräch entspannt abläuft? Wie kann ich meine Kritik so anbringen, dass diese konstruktiv und motivierend wirkt? Wie soll ich reagieren, wenn es zu konfrontativen Situationen kommt? Was passiert, wenn der Mitarbeiter gar nichts sagen will? Wie reagiere ich, wenn der Mitarbeiter eine Lohnerhöhung möchte? Richtig eingesetzt ist das MAG eine regelmäßige Maßnahme, um seinen Kollegen / Angestellten beruflich elementare Bedürfnisse wie Wertschätzung, Orientierung, Feedback, berufliche Perspektiven oder Anerkennung zu geben. Die daraus resultierende Motivation sowie Loyalität zum Unternehmen sind eigentlich nur ein Nebenprodukt der vorher genannten Ziele. Ansatz dieser Gespräche ist auch ein Erhalt bzw. Förderung der Arbeitszufriedenheit seiner Mitarbeiter. Diese entsteht vorrangig durch weiche Faktoren, die weniger mit dem Bürostuhl, der Höhe des Gehalts oder den Platzverhältnissen am Arbeitsplatz zu tun haben. In diesem Zusammenhang muss ein MAG auch so strukturiert bzw. durchgeführt werden, dass genau dieser Ansatz wahrgenommen - oder besser noch - erlebt werden kann. Kursinhalte: Aufbau, Strukturierung sowie organisatorische Rahmenbedingungen eines MAG Konkrete Beispielsituationen, ausgewählte Methoden, Kommunikationstechniken sowie Tipps & Tricks für knifflige Situationen Praxisübungen zur Optimierung der Kommunikationskompetenz sowie Gesprächsführung Austausch mit anderen Führungskräften sowie Diskussionsrunden

Kursnummer HPGM2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel Lehrteam Health and Fitness Academy
Händigkeitsentwicklung und Händigkeit [9 FP]
Do. 15.09.2022 09:00

Händigkeitstherapeut:in des Ergokonzept Deutschland Ausbildungsaufbau: Handgeschicklichkeit in der Ergotherapie Händigkeitsentwicklung und Händigkeit Grafomotorik- Entwicklung und Förderung (Kinder) Online-Seminar: Setting KiTa und Grundschule Nach Absolvierung aller 4 Kursteile erhalten Sie das Zertifikat zur/zum Händigkeitstherapeut:in. Die Reihenfolge der ersten 3 Kurse ist variabel, das Online-Seminar beendet die Ausbildung. Händigkeitsentwicklung und Händigkeit Die Entwicklung der Händigkeit bzw. der Umgang damit ist ein wichtiger Bestandteil in der Ergotherapie. Eine Fehlschulung bei Wechselhändigkeit kann viele Störungsbilder nach sich ziehen, wodurch ein sensibler Umgang damit sehr wichtig ist. Sie erhalten Einblick in die Linkshänderberatung sowie Informationen zur Anleitung der Händigkeit im Alltag. Kursinhalte: Hintergrundwissen, Entwicklung der Händigkeit Kreuzen der Mittellinie Tests, Befundung Linkshänderberatung / Gebrauchsgegenstände für Linkshänder, Linkshändigkeit in Kin-dergarten, Schule / Schreiben und Freizeit

Kursnummer HEHÄ2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,00
Dozent*in: Jürgen Jäger
AMM - Akupunkt-Meridian-Massage 1: Die Meridiane [15 FP] [15 FP]
Do. 15.09.2022 09:00

AMM 1 - Die Meridiane [15 FP] Einführung in die Grundlagen der Energielehre Verlauf der Meridiane und deren Aufgaben energetische Befunderhebung (Erkennen von Fülle und Leere im Meridian) Erkennen von Energieflussstörungen Grundlagen APM am Ohr Meridian-Therapien (Theorie und Praxis) Grundlagen der Narbenbehandlung praxisbezogener Therapieaufbau tao-amm.eu.

Kursnummer HAMM12201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 650,00
Dozent*in: Michael Uhrhan Lehrteam
Online Seminar Achtsamkeit Don`t worry, be happy oder die Kunst, glücklich zu sein.
Do. 15.09.2022 20:00

Achtsamkeit: Don`t worry, be happy oder die Kunst, glücklich zu sein. In der Achtsamkeitslehre geht es auch darum, wie ein glückliches und zufriedenes Leben gestaltet werden kann. Dazu wird immer wieder die innere Verbindung zu sich selbst hervorgehoben und wie durch die Achtsamkeitsübungen `Glücklich Sein´ ermöglicht werden kann. Wir wollen in diesem Kurs ein wenig üben, den „Kopf“ frei zu machen und die Eigenschaft der Freude stärken. Freude wird in der Zen Tradition nach Thich Nhat Hanh als eine der „vier grenzenlosen Geisteszustände“ betrachtet. Diesen wollen wir erkunden und gemeinsam praktizieren. In diesem Kurs wollen wir ausgehend von dieser Forschung die Ursachen und Bedingungen für Glück betrachten. Eine praktisch bunte Mischung aus Kurzvorträgen, Gruppenübungen, Meditationen für mehr Spaß und Lust am Leben. Weitere Elemente des Kurses, die angesprochen werden: - Bezug zur positiven Psychologie, wissenschaftlicher „Glücksforschung“, Gehirnforschung Bezüge

Kursnummer WEBACG2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 39,00
Dozent*in: Jörg Dierkes
Schmerztherapie des INOMT - Teil 2 [30 FP]
Fr. 16.09.2022 09:00
Mönchengladbach

Schmerztherapie des INOMT [30 FP/ Teil] Die kompakte Ausbildung zum Schmerzphysiotherapie- Spezialist:in. Physiotherapeut:innen haben in der Praxis wenig Zeit, deshalb muss sie effektiv genutzt werden! Über das Ebenen-Modell des inomt kann mit wenigen Informationen eine schnelle Diagnostik und gezielte Auswahl der entsprechenden Behandlungstechnik getroffen werden. Wir zeigen nicht die gleiche Technik an jeder Struktur, sondern stellen das Verständnis der Wirkmechanismen der verschiedenen Techniken in den Vordergrund und speziell, wann welches Behandlungsprinzip indiziert ist! In Kombination mit dem inomt Manuelle Therapie Examen qualifiziert diese Fortbildung die Teilnehmer zu Schmerzphysiotherapeut:innen des inomt. Schmerztherapie Teil II Theorie: Spinale Schmerzphysiologie, sekundäre und tertiäre Hyperalgesie. Einfluss des sympathischen Nervensystems auf das Schmerzgeschehen. Was machen Schmerzmedikamente mit dem Gesamtorganismus Mensch? Praxis: Integration der Techniken und Behandlungskonzepte aus Teil I in weitere Kasuistiken. Wann arbeite ich aggressiv, harmonisierend oder stimulierend.

Kursnummer MGS22202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00
Dozent*in: Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT
Grafomotorik- Entwicklung und Förderung (Kinder) [9 FP]
Fr. 16.09.2022 09:00

Händigkeitstherapeut:in des Ergokonzept Deutschland Ausbildungsaufbau: Handgeschicklichkeit in der Ergotherapie Händigkeitsentwicklung und Händigkeit Grafomotorik- Entwicklung und Förderung (Kinder) Online-Seminar: Setting KiTa und Grundschule Nach Absolvierung aller 4 Kursteile erhalten Sie das Zertifikat zur/zum Händigkeitstherapeut:in. Die Reihenfolge der ersten 3 Kurse ist variabel, das Online-Seminar beendet die Ausbildung. Grafomotorik- Entwicklung und Förderung (Kinder) Entwicklungsstörungen können den Schreib(lern)prozess beeinträchtigen. Oft ist schon das Malen bzw. Stifthalten für die Kinder im Kindergarten ein Problem und schränkt später den Schulalltag ein. In diesem Kurs findet durch Erarbeitung der theoretischen Grundlagen der Übertrag zu praxisnahen Maßnahmen für das Kind mit Defiziten in der Grafomotorik statt. Kursinhalte: Grundlagen zu Grafomotorik und Ergotherapie Befunderhebung bei grafomotorischen Fragestellungen Intervention bei grafomotorischen Fragestellungen, praktische Therapieideen, Anwendung versch. Schreibgeräte, Anregungen zur Blattlage, Schrift und Lineatur

Kursnummer HEG2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,00
Dozent*in: Jürgen Jäger
Kinesiotaping Aktivieren statt Immobilisieren
Fr. 16.09.2022 09:00

Die Kinesio-Tape-Methode wurde Anfang der 70er Jahre in Japan entwickelt. Das dehnbare Material nimmt über die Haut als größtes Sinnesorgan des Körpers Einfluss auf die Muskulatur, Ligamente und das Lymphsystem. Ziel der Therapie ist es, nicht Bewegungen einzuschränken, sondern die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur zu ermöglichen, um somit endogene Steuerungs- und Heilungsprozesse zu aktivieren. • Wirkungsweise und Basisgedanken • Material und spezifische Eigenschaften • Basistechniken: Muskel-, Ligament-, Korrektur- und Lymphtechnik • Anlagemöglichkeiten: Obere, untere Extremitäten, Rumpf • Aufbauende Techniken • Behandelbare Krankheitsbilder, Anwendungsmöglichkeiten • Indikationen und Kontraindikationen Zielgruppe: PT, HP, M, ET

Kursnummer HKT2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 320,00
Dozent*in: Pierre Mailand
Autogenes Training - Ausbildung zur Kursleitung (im Rahmen der Zert. von der ZPP anerkannt) [15 FP]
Fr. 16.09.2022 10:00

Ausbildung zum /zur Entspannungspädagog:in Ausgebildete Entspannungspädagog:innen / Entspannungstrainer:innen verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Ausbildungsaufbau: PMR - progressive Muskelrelaxation (32 Std.) AT - Autogenes Training (32 Std.) EST - Entspannungstherapie (15 Std.) Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar. Abschluss: ESP Prüfung zum/zur Entspannungspädagog:in Zertifiziertes Kurskonzept (zentrale Prüfstelle); Qualifizierung nach d. Maßgaben d. Leitfadens zur Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V Autogenes Training - Ausbildung zur Kursleitung (32 Std.) Das Autogene Training entwickelte der Nervenarzt und Psychotherapeut Prof.Dr. Schultz. Er beschäftigte sich sehr intensiv mit der Hypnose und setzte sie in seinem Hypnose-Institut in Breslau erfolgreich zur Heilung ein. Seine Hypnose-Patient:innen berichteten ihm von: Schwere- und Wärmeerlebnissen in Armen und Beinen, sowie das Gefühl einer Beruhigung von Atmung und Herzschlag. Parallel zu diesen körperlichen Empfindungen wurden Gefühle wie Entspannung, angenehme Müdigkeit und innerliche Ausgeglichenheit erlebt. Schultz schlussfolgerte, dass Schwere mit Muskelentspannung und Wärme mit einer Blutgefäßerweiterung und damit einer guten Durchblutung gleichzusetzen sei. Er fand heraus, dass sich der/die Patient:in selbst durch eine Ganzumschaltung in den hypnotischen (tranceartigen) Zustand versetzen kann. Aus diesem Grundprinzip entwickelte sich das Autogene Training. Kursinhalte: Grund- und Aufbaustufe Körperwahrnehmung Leitsätze / Formelhafte Vorsatzbildung Konzeption eines Kurses Methodik, Didaktik Indikation und Kontraindikation des AT Anmeldeverfahren / Anmeldung ZPP Zielgruppe: PT, ET, M, HP

Kursnummer HAT2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Sabine Söllner
Nordic Walking Kursleitung (im Rahmen der Zert. von der ZPP anerkannt)
Fr. 16.09.2022 10:00

Das Bewegungskonzept für Jedermann. In dieser Lizenzausbildung wird gezeigt, wie man als Kursleiter:in konsequent den Unterschied von „Spazieren gehen mit Stöcken“ und Nordic Walking setzt, selbst eine saubere Technik entwickelt und diese professionell vermittelt. Diese praxisorientierte Ausbildung basiert auf der Erfahrung von mehr als 2000 ausgebildeten Nordic Walking Trainern. Diese Ausbildung befähigt, bei beruflicher Grundqualifikation, eigene Präventivkurse · Technikschulung (3 Grundschritte) · Methodischer Aufbau sowie Vermittlungskonzepte · Möglichkeiten zur Belastungssteuerung · Grundlagen der Trainingsphysiologie & Trainingslehre · Spezielle Kräftigungs- und Dehnungsübungen · Stundenaufbau sowie Technikoptimierung (Fehlererkennung) · Kursorganisation und Zertifizierung bei Krankenkassen · Anerkanntes zertifiziertes Kurskonzept · Umfangreiche Kursunterlagen sowie Arbeitsblätter für Ihre Teilnehmer:innen · Lehrprobe Zielgruppe: PT, ET, SG Beachte: ET's können gerne teilnehmen, den Kurs (laut Präventionsleitfaden) jedoch nicht mit den Krankenkassen abrechnen.

Kursnummer HNW2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel (Leiter) Lehrteam HFA
Vojta: Ein Bahnungskonzept angelehnt an die Vojta-Therapie
Fr. 16.09.2022 10:00

Ziel des Kurses ist es ein Muskeltraining am Patienten zur Beeinflussung von Wirbelsäule, Gelenkaktivitäten und innerer Organe durchzuführen. Dadurch können Fehlstellungen und Haltungsasymmetrien korrigiert werden. Es geht dabei auch um die Anbahnung physiologischen Bewegungsmuster. Die Anwendungsmöglichkeiten beziehen sich auf jede Altersstufe, vom Säuglings- bis ins Seniorenalter. Bereits nach dem 1. Teil kann eine Anwendung des Gelernten am Patienten erfolgen. Ein Bahnungskonzept bedeutet, dass elementare Bewegungsmuster auch bei Menschen mit geschädigtem Zentralnervensystem, bei Säuglingen oder Menschen mit Schäden am Bewegungsapparat zugänglich gemacht werden. Der Begriff Reflexlokomotion aus der Vojta-Therapie beschreibt dabei die stets gleiche Reaktion auf einen bestimmten Reiz, der nicht bewusst gesteuert werden kann. Die Auslösung dieser Reflexlokomotion erfolgt dabei in definierten Ausgangsstellung mit einem entsprechenden Reiz an einer definierten Zone. · Prinzipien des Bahnungskonzeptes · Ausgangsstellungen, Druckzonen und –richtungen des Bahnungssystems · Reflexumdrehen 1.+2. Phase · Reflexkriechen 1.+2 Position · Erste Anwendungen in Selbsterfahrung · Sinnvolle Zonenkombinationen · Anwendung von Therapiekonzepten bei Fallbeispielen

Kursnummer HVO2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 620,00
Dozent*in: Gisela Riedel
Beckenboden: Manuelle Mobilisation der Beckenorgane sowie der knöchernen Strukturen bei urogenitorectalen Dysfunktionen
Sa. 17.09.2022 09:00

Manuelle Mobilisationstechniken der Beckenorgane sowie der knöchernen Strukturen bei uro-genito-rektalen Dysfunktionen Background: Dysfunktionen im Becken bringen uns immer wieder an die Grenzen unseres Wissens oder unserer Therapiemöglichkeiten. Störungen in ganz anderen Teilen des Körpers können in Zusammenhang mit den Funktionsstörungen im Becken stehen. Ein ganzheitliches Denken und Handeln ist notwendig, um den Patient:innenen zu helfen. Die manuelle Mobilisationstechnik als Therapieform ist eine erfolgreiche Möglichkeit diese Funktionsstörungen aus einem anderen Blickwinkel betrachten zu können. Kursbeschreibung: Der Kurs geht auf die anatomisch-neurophysiologischen Grundlagen der Beckenorgane sowie auf die Physiologie des knöchernen Beckens und der Pathophysiologie der Strukturen im Becken ein. Der Schwerpunkt liegt in der Ursachenfindung und der Behandlung dieser Funktionsstörungen. Dazu werden viele praktische Übungseinheiten mit unterschiedlichen Techniken und Vorgehensweisen präsentiert, mit Fallbeispielen aus der Praxis vervollständigt und durch eigenes Erspüren und Ausführen gefestigt. Lernziele: Vertiefen des Wissens über anatomische Strukturen des knöchernen Beckens und der Lendenwirbelsäule, der Organe des kleinen Beckens und deren ligamentären oder muskulären Fixationen Verstehen der neurophysiologischen Funktionen und ihren Einfluss auf die Organe Aufzeigen von Zusammenhängen von aufsteigenden Ketten (Füssen zum Becken) und absteigenden Ketten (vom Schädel zum Becken) Bedeutung von Engstellen im vaskulären oder nervalen System verstehen Kennenlernen von verschiedenen Assessment-Verfahren Durchführen von symptombezogenen Untersuchungstechniken zur genauen Befunderhebung und differenzierten Behandlungstechniken Kursinhalte: Der Kurs erörtert Fragestellungen rund um Funktionsstörungen im knöchernen Becken und von Blase, Darm, Genitalien und Beckenboden Ausführliche osteopathische Befunderhebung Testverfahren zum Erkennen von Fehlstellungen des knöchernen Beckens Korrekturmöglichkeiten von Fehlstellungen des Beckens Mobilitätstest für die Beweglichkeit der inneren Organe im Becken Externe Korrekturen mit kurzem und langem Hebel Externe Techniken zur Befundung der Muskulatur des Beckenbodens Externe Korrekturen von Fehlspannungen dieser Muskulatur Nervendehntechniken Mobilisation der vaskulären Strukturen Entstauungstechniken vom kleinen Becken Einbezug der drei Diaphragmen zervikale, thorakale und pelvis Einbezug der Spannung des Fußgewölbes auf den Beckenboden Kursvoraussetzung: Basiskurs Physio-Pelvica Ausbildungsmodulsystem oder Basis Ausbildung im Tanzberger Konzept oder Osteopathie-Ausbildung 3. Jahr

Kursnummer HBBO2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Klara Wissmiller
Autismus [16 FP]
Sa. 17.09.2022 10:00

Grundlagen - spezifische Konzepte - ergotherapeutische Behandlungsgrundlagen Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) stellen uns mit ihren besonderen Bedürfnissen in der Therapieplanung oft vor große Herausforderungen. In diesem Kurs werden therapeutische Interventionen für die individuelle Gestaltung von Entwicklungs- und Lernprozessen vermittelt. Kursinhalte: Grundlagen | Erscheinungsformen von ASS Ansätze der autismus-spezifischen Verhaltenstherapie TEACCH-Konzept, Affolter-Modell Theory of Mind Social Storys | Comic Stripes Planung ergotherapeutischer Behandlungsprozesse Elternarbeit

Kursnummer HEAUT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Daniela Küchemann
Anatomie Anatomische Demonstration am Präparat/ Faszien und Bindegewebe
Sa. 17.09.2022 10:00

am Institut für Anatomie der Med. Hochschule Hannover Faszien und Bindegewebe • makroskopische Demonstration vom Aufbau von Faszien und vom Fasziengewebe (oberflächliche, tiefe und viszerale Faszien): Gelenk- und Organkapseln, Sehnenplatten, Muskelsepten, Bänder, Sehnen, Retinacula sowie in Gestalt von flächigen festen Bindegewebsschichten • Demonstration von normalen und pathologischen Befunden Zielgruppe: PT, HP, M, ET

Kursnummer HANF2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 120,00
Dozent*in: Elisabeth Thorns