Skip to main content

Neurologie

Bobath-Zertifikatskurs (Erwachsene) [140 FP]
Fr. 12.08.2022 08:30

Bobath-Grundkurs Erwachsene - IBITA anerkannt, in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener mit neurologischen Erkrankungen Es werden Kenntnisse und praktische Fertigkeiten erworben, um Patienten zu befunden und zu behandeln. Dies ermöglicht den Patienten einen Gewinn an Alltagsfähigkeiten, Kompensation zu minimieren und ihr Bewegungspotential auszuschöpfen. Kursinhalt: Erwerb praktischer Analyse- und Behandlungsfähigkeiten alltagsrelevante und zielorientierte Behandlung Neurophysiologie / Neuropathologie / motorisches Lernen / motorische Kontrolle Umsetzung der Theorie mit Behandlungsmethoden und Techniken Befundaufnahme und Behandlung von Patienten unter Supervision Patientenbehandlungen der Referenten zum Aufzeigen klinischer Problemlösungen und alltagsorientierter Therapie spezielle Probleme und Entwicklung alltagsrelevanter Problemlösungen Teilnahmevoraussetzung: Staatliche Anerkennung als PhysiotherapeutIn, ErgotherapeutIn oder Arzt Nachweis über ein Jahr Berufserfahrung in Vollzeitbeschäftigung nach Abschluss der Ausbildung. Als anrechenbare Berufserfahrungszeiten gelten Tätigkeiten mit mindestens einem Umfang von 15 Wochenarbeitsstunden. Teilzeitbeschäftigungen werden entsprechend ihrer wöchentlichen Arbeitszeit berücksichtigt. Arbeit mit neurologischen Patienten nach Schädigung des ZNS (auch zwischen den Kursteilen). Hinweis: Die Kurse bestehen aus 3 Kursteilen und können nur zusammenhängend gebucht und belegt werden. Die Erlangung des Zertifikats erfordert den erfolgreichen Abschluss einer Lernzielkontrolle mit einem praktischen und einem theoretischen Teil und die Erstellung einer Projektarbeit. Hausarbeit, bei Kursen mit zwei Kursteilen zwischen den Kursteilen, bei Kursen mit drei Kursteilen zwischen Kursteil 2 und 3, bei Kursen mit vier Kursteilen zwischen 3 und 4). Wichtig: Vor Teilnahme an diesem Kurs müssen die Teilnehmer einen Vertrag mit dem „Verein der Bobath InstruktorInnen IBITA Deutschland und Österreich e.V. – VeBID“ über die Teilnahme und den Ablauf der Fortbildung unterzeichnen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie beim MFZ. Abrechnungsmöglichkeit: Der erfolgreiche Abschluss berechtigt Sie, die Abrechnungsbefugnis zur Abrechnung der Position 20710 KG-ZNS (Bobath) bei den Krankenkassen zu beantragen. Hinweis: Bitte Download des Core Curriculums unter www.vebid.de Siehe auch www. IBITA.org und www.bobath-Konzept-Deutschland.de Zielgruppe:PT, ET

Kursnummer HBO2204
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.690,00
Dozent*in: Rainer Pfundstein
serktorale Heilpraktik-Ausbildung [NRW] [50 FP]
Di. 16.08.2022 09:00

Seminar mit Prüfung zur Vorlage nach Aktenlage beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie Welche Vorteile bringt mir der sektorale HP? First contact: eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln ohne Rezept Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen rechtliche Sicherheit in der physiotherapeutischen Behandlung eines Patienten ohne Rezept keine Umsatzsteuer bei Folgebehandlungen ohne Rezept Welche Behandlungen darf ich anwenden? sämtliche Behandlungen und Therapien, die im Rahmen der Physiotherapieausbildung gelehrt wurden, dürfen eigenverantwortlich angewendet werden Welche Behandlungen sind nicht erlaubt? Osteopathie Akupunktur invasive Techniken Kursstruktur Nordrhein Westfalen: 6 Tage Unterricht und Abschlusstest / Die Bescheinigung wird beim Gesundheitsamt eingereicht, danach Erteilung zur „Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz (beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie)“ Voraussetzungen: PT, Mindestalter 25 Jahre Empfohlene Literatur: Christopher Thiele – HP Kompaktwissen pocket Sailer und Wasner – Differenzialdiagnose pocket zu bestellen bei: www.eos-shop.de

Kursnummer NRWHPS2203
Kursdetails ansehen
Gebühr: 870,00
Dozent*in: Paul Inama (Leiter) Lehrteam EOS Institut
sektorale Heilpraktik-Ausbildung [Niedersachsen] [40 FP]
Mi. 17.08.2022 09:00

Seminar mit Prüfung zur Vorlage nach Aktenlage beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie Welche Vorteile bringt mir der sektorale HP? First contact: eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln ohne Rezept Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen rechtliche Sicherheit in der physiotherapeutischen Behandlung eines Patienten ohne Rezept keine Umsatzsteuer bei Folgebehandlungen ohne Rezept Welche Behandlungen darf ich anwenden? sämtliche Behandlungen und Therapien, die im Rahmen der Physiotherapieausbildung gelehrt wurden, dürfen eigenverantwortlich angewendet werden Welche Behandlungen sind nicht erlaubt? Osteopathie Akupunktur invasive Techniken Kursstruktur: 5 Tage Unterricht und Abschlusstest / Die Bescheinigung wird beim Gesundheitsamt eingereicht, danach Erteilung zur „Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz (beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie)“ Voraussetzungen: PT, Mindestalter 25 Jahre

Kursnummer HHPS2203
Kursdetails ansehen
Gebühr: 690,00
Dozent*in: Paul Inama (Leiter) Lehrteam EOS Institut
Schmerztherapie in der Ergotherapie/ Kurs 3 [36 FP]
Fr. 19.08.2022 09:00

Schmerztherapie in der Ergotherapie - Kurs 3 Verlauf, Untersuchung / Behandlung der Faszienketten Zusammenhänge Anatomie und Biomechanik der UEx Mikromechanische Untersuchung Behandlung von Fuß und Knie

Kursnummer HESCHM32201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Dozent*in: Akademie Hockenholz Lehrteam
Hochsensibilität erkennen - Familien beraten und begleiten [9 FP]
Sa. 20.08.2022 10:00

  Hochsensibilität erkennen - Familien beraten und begleiten                        [9 FP] Hochsensibilität ist eine angeborene Charaktereigenschaft, eine außergewöhnliche Stärke und keineswegs eine psychische oder physische Störung. Sie zeigt sich in verschiedenen Verhaltensweisen oder Vorlieben bei etwa jedem 5. Kind.   ·          Was sind die verschiedenen Merkmale der Hochsensibilität? ·          Wie nutze ich dies als Ressource?  ·          Wie kann ich das Umfeld beraten? ·          Was braucht ein hochsensibles Kind?

Kursnummer HEHO2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Annika Berzins
Demenz-interdisziplinäre Fachfortbildung mit Zertifikat [100 FP] [100 FP]
So. 21.08.2022 09:00

Fachtherapeut:in demenzielle Erkrankungen Die Bevölkerung wird im Zuge des demographischen Wandels älter. Damit geht einher, dass die Zahl der Menschen - bei denen eine Demenz diagnostiziert wird - zunimmt. Nicht nur in den Medien werden wir täglich mit diesem Krankheitsbild konfrontiert. Physio- und Ergotherapeut:innen, unabhängig davon, ob sie im stationären oder ambulanten Bereich arbeiten, werden sich zukünftig mehr mit demenziellen Symptomen befassen müssen u.a. mit kognitiven Einbußen, Orientierungsstörungen oder auffälligen Verhaltensweisen. Therapeut:innen, die erfolgreich demenziell erkrankte Menschen therapieren möchten, können von evidenzbasierten Ansätzen in der Therapie und Betreuung von Menschen mit Demenz profitieren. Für diese berufliche Herausforderung ist diese Fachweiterbildung konzipiert. In dieser Fachweiterbildung erhalten Sie: umfassendes medizinisches Wissen zu demenziellen Erkrankungen therapeutische Interventionsmöglcihkeiten für alle Krankheitsstadien Beratung und Orienteirungshilfen für Betroffene und Angehörige Hintergrundwissen „Rechte und Gesetze“ das Alleinstellungsmerkmal: „Fachtherapeut:in demenzielle Erkrankungen“. Marketingnutzen und Netzwerke schaffen! Aufbau einer Schwerpunktpraxis Demenz Zelgruppe: PT, ET

Kursnummer HD2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.390,00
Dozent*in: Kathrin Dietrich IMUDA Institut für Mobilität u. Dialog im Alter
Atemtherapie Reflektorische (RAT) mit Zertifikat / Therapiekurs [32 FP]
Do. 25.08.2022 10:00

Intensivierung der manuellen Techniken, Austausch über Erfahrungen mit Patienten(Feedback-Protokolle), Entwicklung von Behandlungsplänen -Krankheitsbild-spezifisch, Üben durch gegenseitiges Behandeln unter Begleitung/Korrektur der Dozentin, Befundung und Behandlung eines Patienten unter Supervision, Erarbeiten eines atem-gymnastischen Hausaufgabenprogrammes für den Patienten

Kursnummer HRATT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 520,00
Dozent*in: Kerstin Gräfin Strachwitz
Nervenläsionen der Hand und Karpaltunnel-Syndrom (CTS)- Behandlung [10 FP]
Fr. 26.08.2022 09:00

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer*innen, die sich neu mit Nervenläsionen der Hand auseinandersetzen wollen und bei der Behandlung unsicher sind. Ein Schwerpunkt ist das CTS (Karpaltunnel-Syndrom) sowie die Behandlung und Anamnese. Sie erhalten eine Einführung in die Behandlung bei Ulnarisparese, Medianusläsion und Radialis-Nervenverletzungen. • Anatomie • Symptome • Behandlung nach Operationen • Behandlung bei Paresen • Funktionstraining und Heimprogramme • Gelenkschutz, ADL

Kursnummer HECTS2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Margot Grewohl
RückenFit - Das Präventionskonzept (ZPP zertifiziert) [15 FP]
Fr. 26.08.2022 12:00

DER praxisorientierte Rücken-Trainingskurs zur Kräftigung der globalen Rumpfmuskeln sowie Aktivierung tiefer Rückenmuskulatur.Der Basiskurs Rückengesundheit ist vorbei und was kommt nun? Ihre Teilnehmer möchten gern weitermachen und wünschen sich nun einen Rücken-Aufbaukurs, der vorrangig aus praktischen Übungen besteht? Genau dafür ist dieses Kursformat konzeptioniert. Ab der ersten Kurseinheit werden spezifische Kräftigungsübungen mit abwechslungsreichen Trainingsmethoden sowie freudbetonten Übungssequenzen umgesetzt. Inhaltliche Schwerpunkte der Praxisbausteine sind: Kraftausdauertraining der globalen Rumpf- sowie Hüftmuskulatur Balanceorientiertes Training tiefer Rückenmuskulatur (lokale Stabilisatoren) Reaktive Kräftigung zur muskulären Kompensation von externen Störimpulsen Aufbau und Festigung von Bewegungsroutinen zur Mobilisation der Wirbelsäule Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit relevanter Faszien sowie spezifischer Haltungsmuskulatur aktive Maßnahmen zur Förderung der Rückengesundheit Einweisung in ein Standard-Mobilisationsprogramm

Kursnummer HRF2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel (Leiter) Lehrteam HFA
Manuelle Schlucktherapie Teil 2 [25 FP]
Fr. 26.08.2022 13:00

Die Manuelle Schlucktherapie untersucht und befasst sich systematisch mit allen Methoden und Techniken der Schluckrehabilitation, bei denen die Hände der Therapeuten zum Einsatz kommen. Ziel der „Manuellen Schlucktherapie“ ist es, die posturale Kontrolle, die dynamische Stabilität in Haltung und Bewegung und die Schluck- und Atembewegungen in Bewegungsausmaß und Dauer so zu beeinflussen, dass die Atem-Schluck-Zyklen, die Alltagsaktivitäten der Nahrungsaufnahme und die Schutzreaktionen im 24-Stundentag des Patienten koordiniert, effizient und sicher ablaufen können. Zur Verbesserung der Funktionen werden nicht-kontraktile, einschließlich neurale und muskulärer Strukturen mobilisiert, um sie in einem zweiten Schritt kontextabhängig in AdL-Aufgaben einsetzen zu können. Kursinhalte Mobilisation kontraktiler Strukturen (kleine Nackenextensoren, Digastrikus, Omohyoideus) Mobilisation nicht-kontraktiler Strukturen (obere Kopfgelenke, cerviko-thorakaler Übergang, einschließlich cranialer Hirnnerven) Mundstimulationen Neurologische Symptomkomplexe und Fallbeispiele

Kursnummer HMST22201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 360,00
Dozent*in: Renata Horst Lehrteam N.A.P. Akademie
Neuro-Athletiktrainer:in [26 FP]
Sa. 27.08.2022 09:00

Vor dem 2-tägigen Präsenzunterricht erhalten Sie einen Zugang zum E-Learning, bei dem die Inhalte des ersten Kurstages vermittelt werden.   Hochwertiger, umfassender Input führt zu hochwertiger Bewegung. Diese einfache Grundlage ist für jeden Menschen gleich, der seine Bewegung verbessern möchte – vo neurologischen Patient:innen bis hin zu Spitzensportler:innen. Genau hier setzt Neuroathletiktraining an. Das Gehirn muss mit einbezogen werden. Priorität Nr. 1 bei der der Programmierung und Kontrolle von Motorik ist Sicherheit! Nicht Kraft, Koordination oder ähnliche Parameter stehen an erster Stelle, sondern immer wieder die Frage ob das, was wir gerade machen, sicher ist oder uns schadet. Um einschätzen zu können, ob eine bestimmte Bewegung in einer bestimmten Situation sicher ist, braucht unser Zentralnervensystem optimalen Input aus dem Gleichgewichtssinn, dem Auge und aus unseren Propriozeptoren. Dieser Input wird im ZNS integriert und verarbeitet und führt dann zur Codierung eines optimalen motorischen Befehls.   ·       Neurophysiologische und neuroanatomische Grundlagen ·       relevante Systeme im Kontext der Neuroathletik ·       neuroathletische Assessments ·       spezifisches Training von Visus, Propriozeption und Vestibulum ·      

Kursnummer HNAT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Dozent*in: Lehrteam Scí
CIMT/ Constraint Induced Movement Therapy [10 FP]
Sa. 27.08.2022 10:00

In dieser Fortbildung wird das Therapieverfahren von CIMT erläutert. Es richtet sich hauptsächlich an Therapeut:innen, die mit neurologischen Erwachsenen oder handgeschädigten Klient:innen arbeiten. Dabei wird den Patient:innen die gesunde Hand in der Tätigkeit unterbunden, so dass sie die plegische oder lädierte/schmerzhafte etc. Hand in die Tätigkeit einbinden muss. Dies fördert die zielgerichtete Handlung mit der lädierten, häufig unbenutzten Hand. Kursinhalte: Einführung in die Historie von CIMT Umsetzung in die Therapie und den Alltag relevante Testverfahren zur Überprüfung der Fortschritte Wolf-Motor-Function-Test, Nine-hole-peg-Test, Motor-Activity-Log Erarbeiten von Hausaufgabenprogrammen.

Kursnummer HCIMT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Margot Grewohl
Medical Flossing [9 FP]
So. 28.08.2022 09:00

Kursnummer HMF2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 169,00
Dozent*in: Björn Voss Lehrteam Medical Flossing
ICF in der Ergotherapie – ein Glücksfall [9 FP]
Mi. 14.09.2022 10:00

Internat. Klassifikation von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit So richtig spannend klingt dieses Thema eigentlich nicht, aber das Gegenteil ist der Fall: Das Denkmodell der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) gibt der Ergotherapie einen international und inter-professionell anerkannten Bezugsrahmen. Außerdem ermöglicht die ICF, unabhängig von oder ergänzend zu Methoden, Konzepten oder Modellen, eine strukturierende und systematische Herangehensweise an den Behandlungsprozess (insbesondere im multiprofessionellen Gefüge des Gesundheitssystems) und bietet so eine praktischen Nutzen. Letztlich wird auch die Ergotherapie aufgrund verschiedener Vorgaben im Gesundheitswesen zunehmend in die Pflicht genommen „ICF-basiert“ zu planen und zu dokumentieren. Daher sollen nach einer Einführung in die ICF, die Bedeutung und konkrete Anwendung im Vordergrund stehen. Einführung und Hintergrund Denkmodell Klassifikation Anwendungsmöglichkeiten Nutzen für die Ergotherapie

Kursnummer HEICF2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,00
Dozent*in: Birte Hucke
Händigkeitsentwicklung und Händigkeit [9 FP]
Do. 15.09.2022 09:00

Händigkeitstherapeut:in des Ergokonzept Deutschland Ausbildungsaufbau: Handgeschicklichkeit in der Ergotherapie Händigkeitsentwicklung und Händigkeit Grafomotorik- Entwicklung und Förderung (Kinder) Online-Seminar: Setting KiTa und Grundschule Nach Absolvierung aller 4 Kursteile erhalten Sie das Zertifikat zur/zum Händigkeitstherapeut:in. Die Reihenfolge der ersten 3 Kurse ist variabel, das Online-Seminar beendet die Ausbildung. Händigkeitsentwicklung und Händigkeit Die Entwicklung der Händigkeit bzw. der Umgang damit ist ein wichtiger Bestandteil in der Ergotherapie. Eine Fehlschulung bei Wechselhändigkeit kann viele Störungsbilder nach sich ziehen, wodurch ein sensibler Umgang damit sehr wichtig ist. Sie erhalten Einblick in die Linkshänderberatung sowie Informationen zur Anleitung der Händigkeit im Alltag. Kursinhalte: Hintergrundwissen, Entwicklung der Händigkeit Kreuzen der Mittellinie Tests, Befundung Linkshänderberatung / Gebrauchsgegenstände für Linkshänder, Linkshändigkeit in Kin-dergarten, Schule / Schreiben und Freizeit

Kursnummer HEHÄ2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,00
Dozent*in: Jürgen Jäger
Schmerztherapie des INOMT - Teil 2 [30 FP]
Fr. 16.09.2022 09:00
Mönchengladbach

Schmerztherapie des INOMT [30 FP/ Teil] Die kompakte Ausbildung zum Schmerzphysiotherapie- Spezialist:in. Physiotherapeut:innen haben in der Praxis wenig Zeit, deshalb muss sie effektiv genutzt werden! Über das Ebenen-Modell des inomt kann mit wenigen Informationen eine schnelle Diagnostik und gezielte Auswahl der entsprechenden Behandlungstechnik getroffen werden. Wir zeigen nicht die gleiche Technik an jeder Struktur, sondern stellen das Verständnis der Wirkmechanismen der verschiedenen Techniken in den Vordergrund und speziell, wann welches Behandlungsprinzip indiziert ist! In Kombination mit dem inomt Manuelle Therapie Examen qualifiziert diese Fortbildung die Teilnehmer zu Schmerzphysiotherapeut:innen des inomt. Schmerztherapie Teil II Theorie: Spinale Schmerzphysiologie, sekundäre und tertiäre Hyperalgesie. Einfluss des sympathischen Nervensystems auf das Schmerzgeschehen. Was machen Schmerzmedikamente mit dem Gesamtorganismus Mensch? Praxis: Integration der Techniken und Behandlungskonzepte aus Teil I in weitere Kasuistiken. Wann arbeite ich aggressiv, harmonisierend oder stimulierend.

Kursnummer MGS22202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00
Dozent*in: Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT
Kinesiotaping Aktivieren statt Immobilisieren
Fr. 16.09.2022 09:00

Die Kinesio-Tape-Methode wurde Anfang der 70er Jahre in Japan entwickelt. Das dehnbare Material nimmt über die Haut als größtes Sinnesorgan des Körpers Einfluss auf die Muskulatur, Ligamente und das Lymphsystem. Ziel der Therapie ist es, nicht Bewegungen einzuschränken, sondern die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur zu ermöglichen, um somit endogene Steuerungs- und Heilungsprozesse zu aktivieren. • Wirkungsweise und Basisgedanken • Material und spezifische Eigenschaften • Basistechniken: Muskel-, Ligament-, Korrektur- und Lymphtechnik • Anlagemöglichkeiten: Obere, untere Extremitäten, Rumpf • Aufbauende Techniken • Behandelbare Krankheitsbilder, Anwendungsmöglichkeiten • Indikationen und Kontraindikationen Zielgruppe: PT, HP, M, ET

Kursnummer HKT2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 320,00
Dozent*in: Pierre Mailand
Vojta: Ein Bahnungskonzept angelehnt an die Vojta-Therapie
Fr. 16.09.2022 10:00

Ziel des Kurses ist es ein Muskeltraining am Patienten zur Beeinflussung von Wirbelsäule, Gelenkaktivitäten und innerer Organe durchzuführen. Dadurch können Fehlstellungen und Haltungsasymmetrien korrigiert werden. Es geht dabei auch um die Anbahnung physiologischen Bewegungsmuster. Die Anwendungsmöglichkeiten beziehen sich auf jede Altersstufe, vom Säuglings- bis ins Seniorenalter. Bereits nach dem 1. Teil kann eine Anwendung des Gelernten am Patienten erfolgen. Ein Bahnungskonzept bedeutet, dass elementare Bewegungsmuster auch bei Menschen mit geschädigtem Zentralnervensystem, bei Säuglingen oder Menschen mit Schäden am Bewegungsapparat zugänglich gemacht werden. Der Begriff Reflexlokomotion aus der Vojta-Therapie beschreibt dabei die stets gleiche Reaktion auf einen bestimmten Reiz, der nicht bewusst gesteuert werden kann. Die Auslösung dieser Reflexlokomotion erfolgt dabei in definierten Ausgangsstellung mit einem entsprechenden Reiz an einer definierten Zone. · Prinzipien des Bahnungskonzeptes · Ausgangsstellungen, Druckzonen und –richtungen des Bahnungssystems · Reflexumdrehen 1.+2. Phase · Reflexkriechen 1.+2 Position · Erste Anwendungen in Selbsterfahrung · Sinnvolle Zonenkombinationen · Anwendung von Therapiekonzepten bei Fallbeispielen

Kursnummer HVO2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 620,00
Dozent*in: Gisela Riedel
Autismus [16 FP]
Sa. 17.09.2022 10:00

Grundlagen - spezifische Konzepte - ergotherapeutische Behandlungsgrundlagen Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) stellen uns mit ihren besonderen Bedürfnissen in der Therapieplanung oft vor große Herausforderungen. In diesem Kurs werden therapeutische Interventionen für die individuelle Gestaltung von Entwicklungs- und Lernprozessen vermittelt. Kursinhalte: Grundlagen | Erscheinungsformen von ASS Ansätze der autismus-spezifischen Verhaltenstherapie TEACCH-Konzept, Affolter-Modell Theory of Mind Social Storys | Comic Stripes Planung ergotherapeutischer Behandlungsprozesse Elternarbeit

Kursnummer HEAUT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Daniela Küchemann