Skip to main content

Loading...
Bimanuelle Tätigkeiten in der Neuroreha Online-Seminar [2 FP]
Di. 04.04.2023 20:00

Die erfolgreichste Strategie in der neurologischen Rehabilitation ist seit zwei Jahrzehnten der intensive Einsatz der betroffenen Hand und Restriktion der weniger betroffenen Hand (Forced Use-Design). Was machen wir aber mit bimanuellen Tätigkeiten, die in besonderem Maße dem Auslöschphänomen unterliegen? Wie üben wir sie? Beispiele, Beispiele… Struktur für die Auswahl der Beispiele Das Live-Webinar beinhaltet ein PDF-Handout zum Webinar, ein 15-20-minütiges Intro zum Thema, 5-7 mehrminütige Video-Behandlungsbeispiele und Zugang für 3 Tage zum Videoportal nach dem Webinar sowie ggfs. Dokumentationsbögen + Checklisten zum Thema im PDF-Download. Inhalte: Intro: Wodurch sind bimanuelle Tätigkeiten gekennzeichnet? Welche Voraussetzungen gibt es beim Erlernen? Forced-Use_Design-Einsatz bei geringer Awareness Verringerung und Automatisieren des visuellen Kontrollverhaltens passiv-assistives Bewegen zur Sekundärprophylaxe Erhöhen der Nutzungshäufigkeit durch Umlernen von Handhabungen Fazit + Abschlussgespräch

Kursnummer WEBKM142301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 39,00
Dozent*in: Kirsten Minkwitz
Erstkontakt in der neurologischen Reha im Hausbesuch Online-Seminar [2 FP]
Di. 11.04.2023 20:00

Zum Start der Behandlung nach der stationären Reha ist ein Hausbesuch nahezu unerlässlich. Nur dort kann man prägnant Ziele für die Therapie herausarbeiten und Erwartungen für die betätigungsorientierten Therapieinhalte abstecken der ressourcenorientierte Blick „Schlossführung“ als exploratives COPM-Werkzeug Operationalisieren der Therapieziele Das Live-Webinar beinhaltet ein PDF-Handout zum Webinar, ein 15-20-minütiges Intro zum Thema, 5-7 mehrminütige Video-Behandlungsbeispiele und Zugang für 3 Tage zum Videoportal nach dem Webinar sowie ggfs. Dokumentationsbögen + Checklisten zum Thema im PDF-Download. Inhalte: Intro: Die rehabilitations- und sozialmedizinische Einordnung des Hausbesuches in der Nachsorge nach Schlaganfall Die Startphase im Hausbesuch „Welches ist der Therapieschwerpunkt“ Haupttätigkeitsorte und Stichwortsammlung Zielbestimmung, Performanzbegriff und Operationalisierung in der Praxis der erweiterte Klient „…und wer noch alles mitmischt….“ lösungsorientierter Geprächsfaden für Suchstrategien: ein Ausblick Fazit + Abschlussgespräch

Kursnummer WEBKM152301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 39,00
Dozent*in: Kirsten Minkwitz
Medizinische Trainingstherapie [120 FP]
Do. 13.04.2023 12:00
Hannover

Berechtigt zur Abrechnung der Position "Gerätegestützte Krankengymnastik" Viele Kollegen stellen sich unter dem MTT/MAT ein reines Krafttraining an Großgeräten vor. Dies ist leider völlig falsch und wird dieser Therapieform bei weitem nicht gerecht. Die Ziele dieser Therapie sind ein funktionelles und an die Pathologie und Wundheilung angepasstes Training an z.B. Koordinationsgeräten, Seilzügen, Freihanteln, Pezzibällen und auch an den großen Krafttrainingsgeräten.Deshalb ist es wichtig, über ein fundiertes Wissen in den Bereichen der funktionellen Muskelphysiologie, des Bindegewebes, der Wundheilung, Trainingslehre u.a. zu verfügen. Diese Inhalte werden im Rahmen des Unterrichtes intensiv vermittelt. Zusätzlich ist der Praxisanteil während der Fortbildung sehr hoch. Ebenfalls werden Ideen und Möglichkeiten aufgezeigt, die Patienten durch Selbstzahlerkonzepte an die Praxis zu binden. Gerade die Möglichkeit Selbstzahler an die eigene Praxis zu binden und nicht in Kraftstudios abwandern zu lassen bietet eine finanziell reizvolle Alternative. Dies gelingt jedoch nur dann, wenn man eine Therapie anbietet, die auf physiologischen und funktionellen Aspekten basiert und der es gelingt, Alltagsbelastungen in der Therapie zu reproduzieren und dies so, dass es für den Patienten nachvollziehbar ist und er dabei noch Spaß hat. Auch die Kostenträger und Ärzte sind sehr daran interessiert (siehe Verordnungsverhalten Rehasport), die Eigenverantwortung der Patienten zu fördern und sehen derartige Behandlungskonzepte sehr positiv. Kursinhalte Muskelphysiologie Muskeldehnung Kollagensynthese Wundheilungsprozesse Pathophysiologie Energiebereitstellung Ganganalyse Trainingslehre/Belastungsparameter Hanteltraining Sensomotorik/Propriozeption Motorisches Lernen Therapiekonzepte Zugang zu zahllosen Übungsvideos auf der e-Learning-Plattform des Thieme-Verlags in der Kursgebühr enthalten. Hier können Sie jederzeit die im Kurs erlernten Übungen rekapitulieren und sich Anregungen für Ihre Praxis holen.

Kursnummer HMTT2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.240,00
Dozent*in: Instiut für funktionelle Therapie und Sportmedizin Lehrteam functio
Aqua Trainer Basic (im Rahmen der Zert. von der ZPP anerkannt) [15 FP]
Sa. 15.04.2023 10:00
Hannover

Aqua-Trainer:in Zertifiziertes Kurskonzept (zentrale Prüfstelle) anerkannt als Rückenschul-Refresher Kursinhalte: Wirkungsweise des Wassers in Theorie und Praxis Bewegungsmöglichkeiten im Wasser Möglichkeiten zur Entwicklung von Kraft, Beweglichkeit, Koordination Entspannung Aquajogging Gerätekunde, neuartige und traditionelle Trainingsgeräte Modellstunden, Methodik, Didaktik Gesundheitsaspekte und Sicherheitsregeln Zielgruppe: PT, ET Die Teilnehmer:innen müssen schwimmen können.

Kursnummer HAQ2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel Lehrteam Health and Fitness Academy
Gedächtnistraining durch Bewegungsschulung- GriBs (im Rahmen der Zert. von der ZPP anerkannt) [15 FP]
Sa. 15.04.2023 14:00
Mönchengladbach

Bewegungstherapeut:in für Senioren und in der Geriatrie mit Zertifikat nach dem IMUDA-Konzept: Institut für Mobilität und Dialog im Alter StuBS nach Friederike Ziganek- Soehlke Ausbildungsaufbau: StuBs 1, StuBs 2, GriBs Folgende Anerkennung ergibt sich durch die erfolgreiche Absolvierung der drei Kurse Sturzprophylaxe 1+2 und Gedächtnistraining: Qualifizierung nach d. Maßgaben d. Leitfadens zur Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V Zielgruppe: PT, ET, SpW, M, Gymnastiklehrer:in Spezifische Bewegungsformen unter fachgerechter Anleitung sind Prävention und Rehabilitation für die Kognition. Das gilt vor allem für neurologische und/oder ältere Patient:innen. Konzentration und Gedächtnis leiden mitunter im Laufe des Lebens. Folgen sind u.a. Verunsicherung, eingeschränkte Kommunikation, nachlassende soziale Fähigkeiten, höheres Sturzrisiko und Verlust der Selbständigkeit. Der zunehmende zivilisationsbedingte Bewegungsmangel bewirkt Weiteres. GriBS stärkt die Konzentration, Aufmerksamkeit, Selbstwirksamkeit und Motorik, somit sinkt das Sturzrisiko. Ziel dieses Kurses ist die Schulung der genannten kognitiven Fähigkeiten durch Bewegung und Vergnügen. Dazu zählen Bewegungsspiele und Einzelübungen, die unter anderem die Erinnerungsfähigkeit, Kommunikation, Reaktion und Orientierung verbessern und Spaß machen. Kursinhalte: Unterstützung der Neurogenese durch körperliche Aktivität Bewegungsaufgaben und Bewegungsspiele für die Gruppe und in der 1:1 Behandlung zur Steigerung: der Konzentration, der Merkfähigkeit, der Erinnerungsfähigkeit, der Reaktion und der Orientierung Verbesserung der Kreativität und Koordination Senkung des Sturzrisikos Unterstützung der Kommunikation und der sozialen Teilhabe

Kursnummer MGGRIBS2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Kathrin Dietrich IMUDA Institut für Mobilität u. Dialog im Alter
Übungen, Übungen, Übungen-Innere Organe Behandlung und Automobilisation [18 FP]
So. 16.04.2023 09:00
Hannover

Dieser Kurs ist praktisch orientiert. Ziel ist das Aufbauen eines sinnvollen und zielführenden Eigenübungsprogramms, das Patienten mit unspezifischen organischen Dysfunktionen – oder präventiv – in Eigenverantwortung und ohne einen Therapeuten durchführen können. Wenn wir unsere Klienten ganzheitlich erfassen und behandeln wollen, können wir den Blick vor organischen Dysfunktionen nicht verschließen, sondern müssen sie in den Therapiekontext und auch in das Eigenübungsprogramm mit einbinden. Aber wie erreichen wir unsere inneren Organe mittels Automobilisation? Ausgehend von biomechanischen, anatomischen, osteopathischen, chinesischen und kinesiologischen Erkenntnissen und Erfahrungen lassen sich hilfreiche Handlungsanweisungen geben, wie wir welches Organ erreichen können und dieses durch verschiedene Dehn- und Kräftigungsübungen gezielt in seiner Funktion zu unterstützen. Kursinhalte: Grundlagen der Organfunktionen und -dysfunktionen Biomechanik der Organe Reflexzonen und Muskelverbindungen der Organe Einfluss der Faszienketten auf die inneren Organe Grundlagen der Meridiane und organische Leitbahnen Die Organuhr und ihre Konsequenz für ein organisches Übungsprogramm

Kursnummer HFIO2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Lehrteam Scí
Heilmittelrichtlinien | Verstehen und sicher anwenden!
Di. 18.04.2023 10:00
Hannover

Mit Kompetenz, Schwung und Leichtigkeit Rezepte prüfen und abrechnen! Sie kennen das wiederkehrende Szenario am Monatsende: ein Stapel Rezepte wartet darauf, überprüft, abgerechnet und für die Abrechnungsstelle oder Krankenkasse fertig gestellt zu werden. Eine große Verantwortung, da die Verordnungen den Anforderungen der Heilmittelrichtlinien zu 100% entsprechen müssen. Nachträgliche Korrekturen sind kaum oder nicht mehr möglich. Etwas zu übersehen, kann unliebsame Konsequenzen mit sich bringen. Um Fehler zu vermeiden, ist daher das „A und O“, das Rezept im Blick zu behalten, beginnend mit der Annahme bis zum Abschluss, soll heißen von „Anfang“ bis „Okay“. Erfahren Sie, wie Sie mit fundiertem Know How, einem ausgeklügelten Zeitmanagement und einer durchdachten Struktur eine der Königsdisziplinen der Praxisverwaltung souverän, sicher und routiniert meistern können. Und sogar noch Spaß dabei haben! Dieses Seminar richtet sich an alle Praxisinhaber / Therapeuten / Rezeptionistinnen, die sich ganz neu mit der Materie beschäftigen, ebenso wie an „alte Hasen“, die ihr Wissen vertiefen, auf den aktuellen Stand bringen und sich neue Anregungen holen möchten. Erlernen und trainieren Sie in diesem Seminar - Die Heilmittelrichtlinien Kursinhalt: Der Heilmittelkatalog – in Papierform und online Der sichere Umgang go / no go: Möglichkeiten und Spielräume Das „A“ und „O“: Die Rezeptprüfung Änderungen an den Arzt Checklisten Praktische Übungen und Fallbeispiele

Kursnummer HPHR2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Karin Hofele
Kommunikation: Worte sind mehr als Sprache
Mi. 19.04.2023 10:00
Hannover

Die etwas andere Kommunikationsfortbildung "Immer" stimmt im Zusammenhang mit einem Symptom nie. Patienten neigen dazu beim Beschreiben ihrer Problematik bzw. ihrer Symptome ihren Leidensdruck durch ein "immer" zu unterstreichen. Diese und andere Aussagen finden wir häufig in unserem therapeutischen Alltag wieder. Wie gelingt es uns schwierige Situationen aufzulösen? Was können wir tun damit sich der / die Patient:in verstanden fühlt? Das Ziel dieses Kurses ist sinnvolle "Nebenbei-Interventionen" mit großer Wirkung kennenzu lernen und sie themenunabhängig einsetzen zu können. Griffige Beispiele und kurze Übungssequenzen erleichtern die schnelle Aufnahme und Umsetzung. „Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören, um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten!“

Kursnummer HKOM2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Dozent*in: Lisa Holtmeier
Viszerale Automobilisation Online-Seminar [2 FP]
Mi. 19.04.2023 20:00

Kursnummer WEBFIO2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 39,00
Dozent*in: Lehrteam Scí
Perfetti - Fachtherapeut:in für neurokognitive Rehabilitation Modul 1.2 [25 FP]
Do. 20.04.2023 10:00
Hannover

Kursnummer HEPER1.22301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 370,00
Dozent*in: Birgit Rauchfuß Lehrteam Fachtherapeuten für NeuroKognitive Rehabilitation (VFCR)®
Osteopathie meets TCM [30 FP]
Do. 20.04.2023 10:00
Hannover

Internal Organ Massage Osteopathisches Denken wird wunderbar mit dem Therapiekonzept der Tao Massage (Chi Nei Tsang) kombiniert. Hier wird mal sanft (Osteopathie) und mal mit großer Intensität gearbeitet. Im Tao sind schon lange viele Dinge nachzulesen, die erst durch die visceralen Osteopathie bekannt wurden! Ebenso verhält es sich im Bereich der Somato-Emotionalen-Entspannung (Cranio-Sakral-Therapie). Im Gegensatz zur Cranio wird hier diese aufsteigende Energie im Körper verteilt und positiv genutzt und entlädt sich nicht unkontrolliert nach außen. Es wird direkt eine Behandlungssicherheit erlernt, die sofort am Patienten angewendet werden kann. Viele Übungen ermöglichen dem Therapeuten in guter Energie Balance zu sein. Täglich wird eine komplette Behandlung durchgeführt. Die TAO Lehre ist kein esoterisches Konzept Kursinhalte: Theoretische Grundlagen der Taoistischen Denkweise & Traditionellen Chinesischen Medizin Mobilisation der Organe im Sinne der Tao-Massage und Osteopathie (Nieren, Blase, Dickdarm, Dünndarm, Leber, Gallenblase, Prostata, Uterus, Milz, Magen, Bauchspeicheldrüse) Wie balanciere ich mich selbst durch: Heilende Laute (Healing Sounds), Chi Selbstmassage, Innere Lächeln Manuelle Mobilisation von Energiepunkten Energetische Übungen (Meridiandehnungen, Mudras, Osteopathische- und Kinesiologische Übungen Kontraindikationen Befund und Mobilisation über den Bauchnabel Einführung in die Behandlung über die sogenannten Winde Weitere Informationen: www.cf-seminare.de

Kursnummer HOT2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 590,00
Dozent*in: Carsten Fischer
Heilmittelrichtlinien | Verstehen und sicher anwenden!
Do. 20.04.2023 10:00
Mönchengladbach

Mit Kompetenz, Schwung und Leichtigkeit Rezepte prüfen und abrechnen! Sie kennen das wiederkehrende Szenario am Monatsende: ein Stapel Rezepte wartet darauf, überprüft, abgerechnet und für die Abrechnungsstelle oder Krankenkasse fertig gestellt zu werden. Eine große Verantwortung, da die Verordnungen den Anforderungen der Heilmittelrichtlinien zu 100% entsprechen müssen. Nachträgliche Korrekturen sind kaum oder nicht mehr möglich. Etwas zu übersehen, kann unliebsame Konsequenzen mit sich bringen. Um Fehler zu vermeiden, ist daher das „A und O“, das Rezept im Blick zu behalten, beginnend mit der Annahme bis zum Abschluss, soll heißen von „Anfang“ bis „Okay“. Erfahren Sie, wie Sie mit fundiertem Know How, einem ausgeklügelten Zeitmanagement und einer durchdachten Struktur eine der Königsdisziplinen der Praxisverwaltung souverän, sicher und routiniert meistern können. Und sogar noch Spaß dabei haben! Dieses Seminar richtet sich an alle Praxisinhaber / Therapeuten / Rezeptionistinnen, die sich ganz neu mit der Materie beschäftigen, ebenso wie an „alte Hasen“, die ihr Wissen vertiefen, auf den aktuellen Stand bringen und sich neue Anregungen holen möchten. Erlernen und trainieren Sie in diesem Seminar - Die Heilmittelrichtlinien Kursinhalt: Der Heilmittelkatalog – in Papierform und online Der sichere Umgang go / no go: Möglichkeiten und Spielräume Das „A“ und „O“: Die Rezeptprüfung Änderungen an den Arzt Checklisten Praktische Übungen und Fallbeispiele

Kursnummer MGPHR2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Karin Hofele
Konzept Osteo -o- Voice Modul 1 – pulmo-thorakal-zervikal [25 FP]
Fr. 21.04.2023 09:00
Hannover

Das von Svea Harre und Sven-Christian Sutmar entwickelte Methodenkonzept „Osteo `o´ Voice – Atmung, Stimme, Osteopathie“ zeichnet sich durch seinen praxisorientierten, wissenschaftlichen und interdisziplinären Ansatz aus. In wissenschaftlicher Auseinandersetzung an einer Universität für Komplementäre Therapieverfahren entstand ein ganzheitlich-methodisch Körperorientierter Atem- und Stimmansatz zur erfolgreichen Behandlung von Stimmstörungen. Ziel dieser Fortbildung ist es, die komplexen anatomischen und physiologischen Zusammenhänge der Strukturen des menschlichen Organismus bewusst zu machen. Durch das Erlernen manueller Techniken aus der Osteopathie wird den Teilnehmern ermöglicht Dystonien des myofazialen Systems innerhalb des menschlichen Körpers, welche auch zu Störungen der physiologischen Stimmbildung führen können, zu erkennen und zu behandeln. Kursinhalte Einführung in das osteopathische Konzept Sensibilisierung der Finger zum Fühlen und Wahrnehmen lebendiger, anatomischer Strukturen Anatomie in Vivo: knöcherne und muskuläre Anteile der Hals- und Brustregion Anatomie und Biomechanik der Hals-/Brustwirbelsäule, Rippen, Brustbein, und Zwerchfell Anatomie und Physiologie des para- und orthosympathischen Nervensystems, speziell in Beziehung zur Lungenatmung, zum Schluckakt, und der Zungenmotorik Befunderhebung der Hals-/Brustwirbelsäule, Rippen und Brustbein Befund interpretation und spezifischer Aufbau eines Behandlungskonzeptes aus osteopathischer Sichtweise Vorstellen von Übungen zur Harmonisierung der Atmung und Verbesserung der physiologischen Stimmbildung

Kursnummer HOV12301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Dozent*in: Sven-Christian Sutmar
Pilates-Ausbildung mit Zertifikat/ Modifizierte Pilates-Methode (Stufe 1) [30 FP]
Fr. 21.04.2023 09:00

Dieser Kurs findet in Kooperation mit unserem Partner Top Physio statt. Daher leiten wir ihre Anmeldung mit samt ihrer Daten direkt dorthin weiter. Sie stimmen der Datenweitergabe mit dem Absenden ihre Anmeldung zu und akzeptieren die ABG von Top Physio ( https://www.top-physio.com/Alle-page-agb.html?rl=1662375102 ) Wir weisen darauf hin, dass unser System eine automatische Bestätigung versendet, welche es zu ignorieren gilt. Erst die Bestätigung von Top Physio ist verbindlich und gibt Auskunft über den Stand ihrer Anmeldung. Von den Krankenkassen anerkannt • Ganzheitlicher Ansatz der Pilates-Methode und Basisübungen • Neueste Studien über Lenden-Becken-Stabilisation und cervicale Stabilisation • Segmentale, spinale Stabilität, Stabilisation der peripheren Gelenke • Funktionelle Muskelketten, spinale Stabilitätsbeurteilung • Pilates-Übungen für spezifisch klinische Zustände, Integration in die physioth. Behandlung • Objektive Beurteilungs- und Messmittel zur Überprüfung

Kursnummer TPPIL12302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00
Dozent*in: Ulrich Hintsche
Sportphysiotherapie Kurs 3 Athletiktrainer:in [30 FP]
Fr. 21.04.2023 09:00
Hannover

Ausbildung zum WCPT/ ZVK - Sportphysiotherapeut:in (international und DOSB anerkannt) Ausbildungsaufbau:/ 150 Std. Kurs 1 Grundlagen- und Tapekurs 30 Std. Kurs 2 Aufbaukurs á 50 Std. Erstellung der Hausarbeit Abstand zum Kurs 3: mind. 2 Monate Kurs 3 Athletiktrainer:in/ Zulassung DOSB 30 Std. Voraussetzung für die weitere Ausbildung zum DOSB-Sportphysiotherapeut:in. Der Kurs kann auch einzeln belegt werden. Kurs 4 Aufbaukurs B und Kenntnisnachweis 40 Std. Zertifikat Sportphysiotherapeut:in des ZVK und IFSPT Die Reihenfolge der Kurse 1,2 und 4 ist verbindlich. Der Athletiktrainer (Kurs 3) kann zu einem beliebigen Zeitpunkt belegt werden, ist jedoch Voraussetzung um Kurs 4 zu absolvieren. Zielgruppe: PT Kurs 3: Athletiktrainer:in Physio-Athletik-Trainer:in Dieser Kurs kann separat von der Gesamtausbildung Sportphysiotherapie gebucht werden. Dieser Kurs macht Sie zu einer kompetenten Betreuungsperson in Prävention, Training und Wettkampf. Das praxisorientierte Seminar (einzeln buchbar) vermittelt anhand zahlreicher Beispiele, wie Sie Entwicklungschancen zur "gesunden” biologischen Leistungsoptimierung erkennen und nutzen. Dieser Kurs ist Teil der vierteiligen Weiterbildung in Sportphysiotherapie, aber auch unabhängig belegbar. Er vermittelt die Grundlagen des Athletiktrainings inklusive Methodik und Didaktik. Die Unterschiede zwischen der Betreuung im Individual- und im Mannschaftssport werden erläutert. Außerdem vermittelt der Kurs die Anwendung der Functional Movement Scale (FMS) zur Überprüfung der Trainingszustandes sowie Krfat-, Koordinations- und Leistungstests. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Funktionelle Training inklusive Warm-Up und Cool-Down, sowohl unter Gelenk-spezifischen Aspekten, als auch mit Einsatz von Kleingeräten, sowie des Regenerationstraining. Nach Abschluss des Kurses sind die Teilnehmenden in der Lage, als Athletiktrainer*in tätig zu sein. Umfang: 3 Tage, 30 UE Teilnahmevoraussetzung: Physiotherapeut*in, Masseur*in, Arzt / Ärztin, Sportlehrer*in Kursinhalte: Athletiktraining: Grundlagen, methodisch-didaktische Aspekte, Betreuungsunterschiede im Individual- und Mannschaftssport Assessments zur Überprüfungs des Trainingszustandes Functional Movement Screen (FMS) Krafttests Koordinationstests Leistungstests (Conconi-Test, Lactat-Test) funktionelles Training: Warm-Up, Cool-Down, Gelenk-spzifisches Training, Einsatz von Kleingeräten aktives Regenerationstraining Geräteeinsatz im Regenerationstraining Sportmassage: Wiederholung und Vertiefung

Kursnummer HAGS32203
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Physio-Akademie gGmbH Lehrteam AGS
Faszienyoga [26 FP]
Fr. 21.04.2023 09:00
Mönchengladbach

Aktive Faszientechniken und Yoga-Faszien-Übungen Fasziale Untersuchungs- und Behandlungstechniken sind in den letzten Jahren zu einer festen Basis in der Physiotherapie geworden. Die meisten Faszientechniken sind passive, therapeutische Maßnahmen, um einen langfristigen Behandlungserfolg zu erreichen sind aktive Techniken notwendig. Hierzu eignen sich am besten Übungen aus dem Yoga. Es ist wichtig den Patient:innen Möglichkeiten mit auf den Weg zu geben, das fasziale System außerhalb der Therapiezeiten zu trainieren und langfristig positiv zu beeinflussen. Alle Yoga-Techniken und Ausgangsstellungen mobilisieren und trainieren das fasziale System. Aufbauend auf die 6 grundlegenden Faszienketten aus der Osteopathie erlernen Sie jede dieser Ketten in eine Vielzahl von Übungen aus dem Yoga zu trainieren. Diese Übungen sind so weit an die Physiotherapie und die Patient:innen angepasst, dass sie bei jedem Krankheitsbild sinnvoll eingesetzt werden können. Sie können diese Yoga-Faszien-Übungen in Ihre Therapie mit einbeziehen oder den Patient:innen als Eigenbehandlung mit auf den Weg geben. Kursinhalte: Anatomie der 5 faszialen Grundketten der Osteopathie Physiologie und Funktion des faszialen Systems Bedeutung des verbindenden Fasziengewebes Wirkungen der Yoga-Faszien-Übungen: Anregung des Faszien-Muskel-Systems und Lymphsystems, verbesserte Kraftweiterleitung, größere Beweglichkeit und Schmerzminderung Übungsvarianten aus dem Yoga für jede Faszienkette und Faszienfunktion Eigenbehandlung für unterschiedliche Krankheitsbilder Anatomie, Physiologie und Biomechanik der Diaphragmen und der Einfluss auf das fasziale System Techniken aus dem Atemyoga (Pranayama), abgestimmt auf die Physiologie der Diaphragmen Weitere Informationen unter: www.akademie-hockenholz.de | faszienyoga

Kursnummer MGFY2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Medical Yoga Academy Lehrteam
Angewandte Kunsttherapie in der Ergotherapie [14 FP]
Fr. 21.04.2023 10:00
Hannover

Fachtherapeut Kunstkreativ FTK Der FTK gliedert sich in 4 Ausbildungs-module die jeweils aus einer 2 tägigen Präsenzfortbildung bestehen. Die 4 Module sind: • Basiskurs • Psychiatrie • Pädiatrie • Geriatrie Ziel aller Module ist es Ihnen Techniken zu vermitteln die Sie sofort mit wenig Aufwand in der Praxis für alle Generationen und unterschiedlichsten Krankheitsbilder umsetzen können. Nach Abschluss aller 4 Module können Sie freiwillig an einer Prüfung teilnehmen und erhalten bei erfolgreicher Durchführung das Zertifikat zum Fachtherapeut Kunstkreativ. Die Module können einzeln gebucht werden und wir empfehlen mit dem Basiskurs zu starten. Basiskurs Angewandte Kunsttherapie Die Kunsttherapie stellt ein nützliches Werkzeug in der Therapie da, um Zugang zum Klienten zu erhalten. In diesem Kurs lernen Sie mit Farben und Medien Bereiche ihrer Klienten zu aktivieren bzw. zu bestärken, die sonst im Verborgenen bleiben. Der Kurs führt sie in die verschiedenen Möglichkeiten der angewandten Kunsttherapie anhand von praktischen Beispielen ein, und sorgt über die Selbsterfahrung zu einem direkt umsetzbaren Kompetenzgewinn. • Material, Farbe und deren (Aus-) Wirkungen • Methoden zur Wahrnehmung, Kontaktaufbau, Motivation • Umgang mit dem „Ich kann nicht malen“ Phänomen • Bildbesprechung • Fallbesprechung, Diskussion

Kursnummer HEKU2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 280,00
Dozent*in: Claudia Edenhuizen
Triggerpunkt-Therapie [16 FP]
Fr. 21.04.2023 15:00
Hannover

Schlüsselzonen finden und behandeln Die Triggerpunkttherapie beinhaltet die Beseitigung von Schmerzen sogenannter myofaszialer Triggerpunkte oder auch Tenderpoints. Diese Muskelverhärtungen, sind lokal druckempfindlich und erzeugen häufig ausstrahlende Schmerzen. Kursinhalte Befund-Diagnostik – Behandlung Grundlagen der Triggerpunkttherapie Entstehung der Punkte, Auffinden der Punkte Funktionelle Behandlungstechniken in Verbindung mit myofaszialen Techniken Deaktivierung des Störpotenzials der Triggerpunkte Behandlung der Triggerpunkte mit mobilisierenden Weichteiltechniken

Kursnummer HTP2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Olaf Lippek
OP-Verfahren und physiotherapeutische Nachbehandlungsstandards [18 FP]
Sa. 22.04.2023 09:00
Mönchengladbach

Die Nachbehandlung operativ versorgter Patient:innen befindet sich im stetigen Umbruch. Zum einen werden konstant OP-Verfahren verbessert und auch innoviert, zum anderen entwickelt sich die physiotherapeutische Nachbehandlung anhand bestehender Leitlinien und Behandlungsschemata weiter.In diesem Workshop werden aktuelle OP-Verfahren und die daran anschließende physiotherapeutische Nachbehandlung sowie Leitlinienschemata für die häufigsten Verletzungen der unteren und oberen Extremität sowie der Wirbelsäule dargestellt. Dabei wird auf Erfahrungen aus Klinik und Praxis Bezug genommen und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse werden berücksichtigt. Ausgesuchte Techniken und Trainingsformen werden praktisch eingeübt. Folgende Themen werden behandelt Aktuelle Therapieplanung anhand Stufenschemata für die motorischen  Grundeigenschaften Grundlagen der chirurgischen Wundheilung Achillessehnenruptur VKB-Ruptur Knorpeltransplantation Knie-TEP Hüft-TEP Bandscheibenprothetik versus Fusion LWS Rotatorenmanschettenrekonstruktion Schulter-TEP Handgelenksfrakturen Tennisellenbogen Bandscheibenprothetik HWS  

Kursnummer MGOP2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 320,00
Dozent*in: Fortbildungen für Orthopädische Medizin und Manuelle Therapie Lehrteam
Loading...