Skip to main content

Beckenboden: Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken - Basiskurs 1
Hybrid-Präsenz-Kurs [18 FP]

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.

 Kursstruktur der AG GGUP im ZVK bei Funktionsstörungen im Becken-Konzept Physio Pelvica

Informationen unter www.physio-pelvica.de.

Basiskurs 1

In diesem Kurs kannst du verschiedene Organfunktionen und deren physiologische Zusammenhänge im Becken vertiefen. Dein Wissen über Struktur, Funktion und Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur kannst du erweitern. Du lernst verschiedene Inkontinenzformen und standardisierte Befundverfahren kennen.

Kursinhalte:

  • Anatomie und Physiologie im Becken
  • befundorientierte Therapieansätze bei Beckenbodenstörungen
  • korrekte Kontraktion der Muskelgruppen, adäquate Trainingsparameter
  • normale Blasen- und Darmfunktion, Harn- und Stuhlinkontinenz, Speicher- und Entleerungsstörungen
  • funktionelles Zusammenspiel zwischen Haltung, Atmung, Bewegung, Belastungssituation
  • Anwendung nicht-apparativer Biofeedbackverfahren
  • Grundlagen des motorischen Lernens
  • Einblick in die ICF-Klassifikation der WHO

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Freitag, 09. August 2024
    • 11:00 – 18:00 Uhr
    • MFZ Hannover
    1 Freitag 09. August 2024 11:00 – 18:00 Uhr MFZ Hannover
    • 2
    • Samstag, 10. August 2024
    • 09:00 – 16:30 Uhr
    • MFZ Hannover
    2 Samstag 10. August 2024 09:00 – 16:30 Uhr MFZ Hannover

Beckenboden: Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken - Basiskurs 1
Hybrid-Präsenz-Kurs [18 FP]

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.

 Kursstruktur der AG GGUP im ZVK bei Funktionsstörungen im Becken-Konzept Physio Pelvica

Informationen unter www.physio-pelvica.de.

Basiskurs 1

In diesem Kurs kannst du verschiedene Organfunktionen und deren physiologische Zusammenhänge im Becken vertiefen. Dein Wissen über Struktur, Funktion und Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur kannst du erweitern. Du lernst verschiedene Inkontinenzformen und standardisierte Befundverfahren kennen.

Kursinhalte:

  • Anatomie und Physiologie im Becken
  • befundorientierte Therapieansätze bei Beckenbodenstörungen
  • korrekte Kontraktion der Muskelgruppen, adäquate Trainingsparameter
  • normale Blasen- und Darmfunktion, Harn- und Stuhlinkontinenz, Speicher- und Entleerungsstörungen
  • funktionelles Zusammenspiel zwischen Haltung, Atmung, Bewegung, Belastungssituation
  • Anwendung nicht-apparativer Biofeedbackverfahren
  • Grundlagen des motorischen Lernens
  • Einblick in die ICF-Klassifikation der WHO
16.07.24 01:21:01