Skip to main content

Viscerale Osteopathie Teil 2
Behandlung der Bauchorgane [40 FP]

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die viszerale Therapie ist einer der Pfeiler der osteopathischen Medizin.

Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe.

Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert.

Funktionsstörungen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates.

Chronischen Schmerzen und andere parietalen Krankheiten lassen sich häufig nur durch die viszerale Therapie begegnen.

 

Kursinhalte:

  • Anatomie, Morphologie und Biomechanik der Bauchorgane (Jejunum, Ileum, Pankreas, Milz, Colon, Niere)
  • Funktionelle Anatomie und Anatomie in vivo der Bauchorgane
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der Bauchorgane
  • Mobilität und Motilität der Bauchorgane
  • Local und general Listening technique
  • Osteopathisches Clinical Reasoning bei viszeralen abdominalen Pathologien
  • Viscerosomatische Regulationsmechanismen der Organe
  • Mobilisation der Bauchorgane
  • Recoil-Techniken, viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen
  • Krankheitsbilder, Symptomkomplexe und viszerale Wechselbeziehungen

Kurstermine 5

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Mittwoch, 08. Januar 2025
    • 09:00 – 17:30 Uhr
    1 Mittwoch 08. Januar 2025 09:00 – 17:30 Uhr
    • 2
    • Donnerstag, 09. Januar 2025
    • 09:00 – 17:30 Uhr
    2 Donnerstag 09. Januar 2025 09:00 – 17:30 Uhr
    • 3
    • Freitag, 10. Januar 2025
    • 09:00 – 17:30 Uhr
    3 Freitag 10. Januar 2025 09:00 – 17:30 Uhr
    • 4
    • Samstag, 11. Januar 2025
    • 09:00 – 17:30 Uhr
    4 Samstag 11. Januar 2025 09:00 – 17:30 Uhr
    • 5
    • Sonntag, 12. Januar 2025
    • 09:00 – 17:30 Uhr
    5 Sonntag 12. Januar 2025 09:00 – 17:30 Uhr

Viscerale Osteopathie Teil 2
Behandlung der Bauchorgane [40 FP]

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die viszerale Therapie ist einer der Pfeiler der osteopathischen Medizin.

Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe.

Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert.

Funktionsstörungen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates.

Chronischen Schmerzen und andere parietalen Krankheiten lassen sich häufig nur durch die viszerale Therapie begegnen.

 

Kursinhalte:

  • Anatomie, Morphologie und Biomechanik der Bauchorgane (Jejunum, Ileum, Pankreas, Milz, Colon, Niere)
  • Funktionelle Anatomie und Anatomie in vivo der Bauchorgane
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der Bauchorgane
  • Mobilität und Motilität der Bauchorgane
  • Local und general Listening technique
  • Osteopathisches Clinical Reasoning bei viszeralen abdominalen Pathologien
  • Viscerosomatische Regulationsmechanismen der Organe
  • Mobilisation der Bauchorgane
  • Recoil-Techniken, viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen
  • Krankheitsbilder, Symptomkomplexe und viszerale Wechselbeziehungen
16.07.24 03:01:56