Skip to main content

CMD-Aufbaumodul [20 FP]

Craniomandibuläre Dysfunktionen - Aufbaumodul

 

 

Dieser Kurs ist für alle Therapeut*innen, welche weitere umfassende Kenntnisse und Kompetenzen erlangen möchten. Der Zusammenhang von CMD und HWS-Syndromen wird neurophysiologisch vertieft, die diagnostischen und therapeutischen Kompetenzen gezielt darauf ausgerichtet. Es werden mögliche Einflussfaktoren erfasst, die auch bei CMD-Patient*innen spezifische Symptome wie Schwindel oder Kopfschmerz und Migräne hervorrufen können. Hinsichtlich CMD und Whiplash Associated Disorders wird deutlich, ob eine alleinige CMD-Therapie ausreicht oder ein umfassenderes Therapiemanagement nötig ist. Der Trismus ist eine pathologische Funktionsstörung, die eine spezielle CMD-Therapie erfordert. In den praktischen Anteilen kannst Du Dein bisheriges und neu erworbenes Wissen für eine langfristig erfolgreiche CMD-Therapie im Kontext der häufigsten Begleiterkrankungen vernetzen. Zusätzlich festigst Du anhand verschiedener klinischer Beispiele das vielseitige physiotherapeutische Management bei CMD.

 

 

Kursinhalte

 

 

Differenzialdiagnostik bei häufigen Begleiterkrankungen von CMD:

• CMD und Schwindel

• CMD und Zervikalsyndrom, zervikale Instabilität

• CMD und Whiplash Associated Disorders (Schleudertrauma)

• CMD und zervikogener Kopfschmerz, Spannungskopfschmerz und Migräne

• Trismus

 

 

 

Voraussetzung: CMD-(Grund-)Kurs im Umfang von 30 Std.

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Samstag, 20. August 2022
    • 09:00 – 18:00 Uhr
    • MFZ Mönchengladbach
    1 Samstag 20. August 2022 09:00 – 18:00 Uhr MFZ Mönchengladbach
    • 2
    • Sonntag, 21. August 2022
    • 09:00 – 18:00 Uhr
    • MFZ Mönchengladbach
    2 Sonntag 21. August 2022 09:00 – 18:00 Uhr MFZ Mönchengladbach

Craniomandibuläre Dysfunktionen - Aufbaumodul

 

 

Dieser Kurs ist für alle Therapeut*innen, welche weitere umfassende Kenntnisse und Kompetenzen erlangen möchten. Der Zusammenhang von CMD und HWS-Syndromen wird neurophysiologisch vertieft, die diagnostischen und therapeutischen Kompetenzen gezielt darauf ausgerichtet. Es werden mögliche Einflussfaktoren erfasst, die auch bei CMD-Patient*innen spezifische Symptome wie Schwindel oder Kopfschmerz und Migräne hervorrufen können. Hinsichtlich CMD und Whiplash Associated Disorders wird deutlich, ob eine alleinige CMD-Therapie ausreicht oder ein umfassenderes Therapiemanagement nötig ist. Der Trismus ist eine pathologische Funktionsstörung, die eine spezielle CMD-Therapie erfordert. In den praktischen Anteilen kannst Du Dein bisheriges und neu erworbenes Wissen für eine langfristig erfolgreiche CMD-Therapie im Kontext der häufigsten Begleiterkrankungen vernetzen. Zusätzlich festigst Du anhand verschiedener klinischer Beispiele das vielseitige physiotherapeutische Management bei CMD.

 

 

Kursinhalte

 

 

Differenzialdiagnostik bei häufigen Begleiterkrankungen von CMD:

• CMD und Schwindel

• CMD und Zervikalsyndrom, zervikale Instabilität

• CMD und Whiplash Associated Disorders (Schleudertrauma)

• CMD und zervikogener Kopfschmerz, Spannungskopfschmerz und Migräne

• Trismus

 

 

 

Voraussetzung: CMD-(Grund-)Kurs im Umfang von 30 Std.