Skip to main content

Segment-Meridian-Somatotop (SMS) Teil 3: Behandlungsstrategien und holistische Betrachtung nach dem biokybernetischen Konzept [40 FP]

Die manuelle Reflextherapie wurde weiterentwickelt und ist im Rahmen der modularen Osteopathie Ausbildung der Inomt anerkannt.

In diesem Kurs wird eine Brücke zwischen den Denkmodellen der östlichen und der westlichen Medizin gebaut. Therapien und Methoden aus dem Bereich der MT und Osteopathie werden zusammen mit klassischen Diagnostik- und Behandlungstechniken aus der Reflextherapie (z.B. Fußreflex-, Handreflex-, Ohrreflexzonen) in einem ganzheitlichen Konzept mit den Denkmodellen aus der östlichen Medizin (z.B. Akupressur, Meridiantherapie) verbunden.
Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen. Der Fokus liegt vermehrt auf der Integration und Synthese von parietaler, viszeraler, craniosacraler und faszialer Osteopathie und verbindet die Teilbereiche über das Ebenenmodell der inomt und unser ergänzendes SMS Modell (Segment- Meridian- Somatotop).

Kursinhalte

  • der dritte Umlauf und seine Meridiane, Antikpunkte
  • SMS - Gedanken zum „Störfeld Narbe “
  • Ohrreflexzonen in Bezug zum craniosacralen System
  • N. Vagus: Einfluss auf cranielle und viszerale Pathologien
  • Zunge und das Antlitz: Verbindungen zum viszeralen System
  • Praxis: Moxa, YaYa-Behandlung von Narben

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte

Kurstermine 4

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Samstag, 20. August 2022
    • 09:00 – 17:00 Uhr
    1 Samstag 20. August 2022 09:00 – 17:00 Uhr
    • 2
    • Sonntag, 21. August 2022
    • 09:00 – 17:00 Uhr
    2 Sonntag 21. August 2022 09:00 – 17:00 Uhr
    • 3
    • Montag, 22. August 2022
    • 09:00 – 17:00 Uhr
    3 Montag 22. August 2022 09:00 – 17:00 Uhr
    • 4
    • Dienstag, 23. August 2022
    • 09:00 – 17:00 Uhr
    4 Dienstag 23. August 2022 09:00 – 17:00 Uhr

Die manuelle Reflextherapie wurde weiterentwickelt und ist im Rahmen der modularen Osteopathie Ausbildung der Inomt anerkannt.

In diesem Kurs wird eine Brücke zwischen den Denkmodellen der östlichen und der westlichen Medizin gebaut. Therapien und Methoden aus dem Bereich der MT und Osteopathie werden zusammen mit klassischen Diagnostik- und Behandlungstechniken aus der Reflextherapie (z.B. Fußreflex-, Handreflex-, Ohrreflexzonen) in einem ganzheitlichen Konzept mit den Denkmodellen aus der östlichen Medizin (z.B. Akupressur, Meridiantherapie) verbunden.
Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen. Der Fokus liegt vermehrt auf der Integration und Synthese von parietaler, viszeraler, craniosacraler und faszialer Osteopathie und verbindet die Teilbereiche über das Ebenenmodell der inomt und unser ergänzendes SMS Modell (Segment- Meridian- Somatotop).

Kursinhalte

  • der dritte Umlauf und seine Meridiane, Antikpunkte
  • SMS - Gedanken zum „Störfeld Narbe “
  • Ohrreflexzonen in Bezug zum craniosacralen System
  • N. Vagus: Einfluss auf cranielle und viszerale Pathologien
  • Zunge und das Antlitz: Verbindungen zum viszeralen System
  • Praxis: Moxa, YaYa-Behandlung von Narben

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte

  • Gebühr
    495,00 €
  • Kursnummer: HSMS32201
  • Start
    Sa. 20.08.2022
    09:00 Uhr
    Ende
    Di. 23.08.2022
    17:00 Uhr
  • 4 Termine / 42.67 Ustd.
    Anmeldeschluss: Sa. 20.08.2022
    Dozent*in:
    Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT