Skip to main content

Fachtherapeut*in für neurokognitive Rehabilitation – Modul 2-Teil 2 [25 FP]
Fr. 28.10.2022 09:00

Fachtherapeut:in für NeuroKognitive Rehabilitation (VFCR)® [225 FP] Modul 2 Teil 2 In Anlehnung an Perfetti Die neurokognitive Rehabilitation basiert auf dem Konzept des Begründers Prof. Carlo Perfetti. Dabei wird die Aktivierung kognitiver Prozesse (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Sprache, Lernfähigkeit und Imagination) zur Wiederherstellung verloren gegangener Funktionen als wesentlich erachtet. Patient:innen lernen im Rahmen der Behandlung mit Hilfe kognitiver Prozesse, ausgewählten Übungen und Übungsstrategien eigenständig Pathologien zu kontrollieren und ihre Bewegungsfähigkeit zu erweitern. Neben den theoretischen Grundlagen und Basisprinzipien zeigt die Weiterbildung spezifische Anwendungsprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation für die Bereiche Neurologie, Orthopädie, Pädiatrie und Handtherapie auf. Die Übertragung des Erlernten in die Behandlung von Patient:innen wird durch zwei Praxismodule unterstützt. Zur Qualitätssicherung des Therapieprozesses werden Bezüge zur evidenzbasierten Praxis (EBP) und der ICF hergestellt. Neben theoretischen Inhalten sind praxisbezogene Elemente der Selbsterfahrung, Analyse von Patientenvideos, Erproben von Übungen, Tests und Therapiematerial sowie die Behandlung von Patient:innen wesentliche Bestandteile der Weiterbildung. Zum Abschluss des Fachtherapeuten bzw. der Fachtherapeutin für Neurokognitive Rehabilitation VFCR® müssen alle Module oder äquivalent anerkannte Weiterbildungen absolviert werden. Informationen zur Anerkennung äquivalenter Kurse erhalten Sie auf der Homepage: www.fachtherapeut-nkr.de Modul 2 Teil 2 Orthopädie [25 FP] Spezifische Pathologien der Schulter, des Ellenbogens, der Wirbelsäule und der unteren Extremität 4 Phasen des Gehens und das Wiedererlangen der Gehfähigkeit Verletzungen und klinische Problemstellungen der unteren Extremität Polyneuropathie der Füße Voraussetzung: Modul 1, bestehend aus 1.1 'Grundprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation' und 1.2 'Analyse, Befund und Instrumente'

Kursnummer HEPER2.22201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 410,00
Dozent*in: Birgit Rauchfuß Lehrteam Fachtherapeuten für NeuroKognitive Rehabilitation (VFCR)®
Kinderosteopathie-Ausbildung postgraduiert [180 FP]
Fr. 28.10.2022 10:00

Kinder osteopathie Ausbildung postgraduiert Die Ausbildungsreihe vermittelt alle praxisrelevanten theoretischen und praktischen Inhalte, um erfolgreich im Bereich Säuglings- Kindesalter Patient:innen osteopathisch therapieren zu können. Kinder sind nicht wie kleine Erwachsene zu behandeln, vielmehr muß Rücksicht genommen werden auf Anatomie, Physiologie und Pathologie. Säuglinge und Kleinkinder können sich nicht verbal mitteilen. Daher benötigt der:die Osteopath:in die größte Sensibilität und ein geübtes Handling, um dieser Verantwortung der Behandlung gerecht zu werden. Es wird viel Wert auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit gelegt. Aus diesem Grund haben wir als Dozenten:innen Spezialisten aus den verschiedenen Fachgebieten (Gynäkolog:in, Pädiater, Psychotherapie für Kinder) integriert. Ausbildungsaufbau 7x3 Tage Kursgebühr: EUR 3570 | kann in Raten à EUR 510 gezahlt werden Prüfungsgebühr: EUR 210 Die Reihenfolge der Module zum Erwerb des Zertifikates ist verbindlich. Dozententeamteam: Dr. med. Konstanze Herzog/ Gynäkologie Ute Palmer/ Soz. Päd., Kinderpsychotherapeutin Peter Hildebrandt/ HP, PT, Osteopath BSc Lothar Schwegmann/ PT, Osteopath BAO Schulz/ Malteser, Notfall 1.Hilfe am Kind 1. Modul – Einführung Schwangerschaft und Embryologie Grundsätze der Kinderbehandlungen (u.a. direkt – indirekt) Schwangerschaft aus osteopathischer Sicht 2. Modul – Geburt „Normale“ Schwangerschaft Komplikationen in der Schwangerschaft Geburtsvorbereitung aus osteopathischer Sicht Untersuchung und Behandlung des neugeborenen Kindes 3. Modul – Reflexe und motorische Entwicklung, Befunderhebung aus osteopath. Sicht Reflexe und motorische Entwicklung Annäherung an Kind und Säugling Theoretische Besprechung einer Befundung je nach Alter 4. Modul – pädiatrische Krankheitsbilder Untersuchungen in der Pädiatrie Impfungen, Kinderkrankheiten, Erbkrankheiten Immunsystem, Immunologische Ansätze in der Osteopathie 5. Modul – Viscero- und Neurokranium HNO und Schädelentwicklung funktionelle Pathologien 6. Modul – Psychosomatik, Psychologie, Psychotherapie Seelische Prozesse vor und während der Schwangerschaft Altersentsprechende sozial/emotionale Entwicklungsphasen und mögliche Abweichungen Traumatisierung und Traumafolgestörung (ADHS; LRS, Dyskalkulie, Eneuresis, Nocturna…) 7. Modul-Kinderorthopädie+ Neuropädiatrie Hüfte Wirbelsäule Untere Extremität Notfall, 1. Hilfe 3. Tag Prüfung

Kursnummer HOSTK2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 3.220,00
Dozent*in: Lothar Schwegmann
Kunsttherapie in der Geriatrie [18 FP]
Fr. 28.10.2022 10:00

Mit dem nonverbalen Ausdruck der Kunst können die geriatrischen Klient:innen zu sich selbst und anderen Menschen Kontakt aufnehmen (vor allem bei beginnender Demenz). Es erlaubt die Lebensbiografie zu gestalten und die Lebensqualität zu stärken. Innerhalb des schöpferischen Prozesses wird die Aktivität ohne Anstrengung erlebt, Selbstwirksamkeit wird erfahren und das Selbstvertrauen gestärkt. Malerisch können Ressourcen aktiviert, eigene Gefühle und die Umwelt dargestellt werden. Material, Farbe und deren (Aus-) Wirkungen für geriatrisches Klientel Methoden zur Kontaktaufnahme und Motivation, „so ging das Malen“ Methoden und Techniken, um Gefühlen und Bedürfnissen einen Ausdruck zu geben, auch wenn die Worte beginnen zu fehlen Bildbesprechung für das geriatrische Klientel Anleitung Einzel- und Gruppentherapie Fallbesprechung, Diskussion Ausbildungsaufbau: Angewandte Kunsttherapie in der Ergotherapie (Grundkurs) Kunsttherapie in der Pädiatrie Kunsttherapie in der Psychiatrie Kunsttherapie in der Geriatrie Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar, empfohlen wird den Kurs 'Angewandte Kunsttherapie in der Ergotherapie' als erstes zu absolvieren. Abschluss: KunstKreativ Fachtherapeut:in - schriftl. Fallbeispiel (dieses kann, nach Absolvierung aller o.g. Kurse, nach Rücksprache per Mail eingesandt werden). Nach Korrektur des Fallbeispieles erhält man das Zertifikat 'Kunstkreativ Fachtherapeut:in'

Kursnummer HEKUG2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 280,00
Dozent*in: Claudia Edenhuizen
Work Life Balance durch Resilienz Training
Fr. 28.10.2022 12:00

Resilienz oder psychische Widerstandsfähigkeit ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Im Stressreport der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (2012) wird ein rasanter Anstieg von Stressproblemen bei Erwerbstätigen in Deutschland nachgewiesen. Es gilt auch als gesichert, dass Stress, psychische Konfliktsituationen und Arbeitsunzufriedenheit wichtige Ursachen für die körperlichen Probleme darstellen. Ebenso wird unsere Lebens- und Arbeitsgestaltung immer komplexer, reizintensiver und mit mehr Anforderungen verknüpft. Da ist es wichtig, die richtige Balance für Alltag, Freizeit und Beruf zu finden, Stressbewältigungsstrategien zu kennen und Widerstandsfähigkeit (Resilienz) zu besitzen. Ein gezieltes Achtsamkeitstraining hilft die eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren und Stressoren zu entdecken und zu reduzieren. Durch Resilienztraining erfolgt eine Neuorientierung, die dazu beiträgt den Anforderungen der Umwelt unbelasteter gerecht zu werden. Ziel ist es Bedürfnisse und Anforderungen auszubalancieren und neue Ressourcen zu erschließen. TN dieses Kurses erhalten Grundlagenwissen in diesen Themenbereichen, sowie Handlungs- und Effektwissen um Stressbewältigungs- und Resilienztraining in Workshops, Seminartagen, z.B. im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung oder als Baustein in der neuen Rückenschule anbieten zu können. Hintergrund-, Handlungs- und Effektwissen zum Thema Stress Grundideen des Resilienzkonzeptes Ganzheitliches Balance Training für Alltag und Beruf Zeitmanagement, Werte, Lebensziele Achtsamkeit, sich und seine Lebensziele undBedürfnisse entdecken Situationsanalyse, Reflektieren - Neuorientieren Resilienz Training, Freundschaft zu sich und seinem Körper Übungs- und Spielformen zur Stärkung der Resilienz Energiehaushalt stärken: neue Energie gewinnen, Energiefresser entsorgen Selbstwirksamkeit. Mit den eigenen Fähigkeiten die Gesundheit ganzheitlich stärken Grenzen erkennen, Grenzen stecken, Spielräume schaffen Netzwerkorientierung: Umgebende Ressourcen erkennen und nutzen, Hilfe annehmen Lösungsorientierung: Chancen sehen und lösungsorientiert aktiv werden Zielorientierung: Realistische Ziele setzen, aktive Handlungsplanung Nachhaltigkeit: Resilienz durch Rituale stärken Seminarziel: Nach Absolvierung des Seminars besteht die Möglichkeit Workshops oder Seminartage zum Thema Work Live Balance und Resilienz Training durchzuführen.

Kursnummer hwlb2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel (Leiter) Lehrteam HFA
Neuraltherapeutische Strategien in der Regulationsmedizin [20 FP/HP]
Fr. 28.10.2022 15:00

Der Begriff Neuraltherapie geht auf die Brüder Huneke zurück, die die Möglichkeit entdeckten, Lokalanästhetika (Procain oder Lidocain) nicht nur zur Betäubung, sondern auch als Heilmittel einzusetzen. Basiskurs Prinzipien der Regulationsmedizin Wirkmechanismen und Phänomene der Neuraltherapie - Injektionstechniken und Indikationen Einführung in die Störfelddiagnostik und –therapie - Übungen der Injektionstechniken in den Bereichen Kopf, - Hals, WS, Schulter, Extremitäten etc. Segmenttherapie ausgewählter Organe Therapiemöglichkeiten häufiger Krankheitsbilder Max. 14 TN Zielgruppe: HP

Kursnummer HNT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00
Dozent*in: Benno Bittner
Drums Alive® Theradrum Modul 2 [8FP]
Sa. 29.10.2022 10:00

Hochleistungssport für das Gehirn! - Modul 2 Drums Alive®-das ganzheitliche Workout verbindet einfache, aber dynamische Bewegungen mit pulsierenden Trommelrhythmen. Drums Alive® steckt voller motivierender Musik und steigert sowohl die physische als auch die mentale Fitness. Drums Alive® ist für Jung und Alt geeignet und bringt eine Vielzahl an positiven Effekten, beispielsweise eine Verbesserung der sozialen und emotionalen Gesundheit, mit sich. Vorgestellt und erarbeitet wird ein innovativer Weg, wie Trommeln und Tanzen, als propriozeptives-, Gleichgewichts- und Koordinationstraining eingesetzt werden und sanfte Bewegungen mit anderen Fitnessmodalitäten kombiniert werden können. Die Wirkung von Drums Alive® wird wissenschaftlich untersucht und findet Anwendung in der Behandlung von Patienten mit Depressionen und Burnout, Schwankschwindel, Tumorpatienten, Patienten in Seniorenheimen, demenziellen Erkrankungen und in der Arbeit mit beeinträchtigten Personen. Kursinhalte Modul 2: Vertiefung der Inhalte aus Modul I Kombinationen und Choreografien Stundenaufbau Nach Modul 2 erhalten die Teilnehmer:innen das Zertifikat Drums Alive® Therapeut:in.

Kursnummer HDAA2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 280,00
Dozent*in: MastertrainerInnen Drums Alive®
Osteopathie im Sport [20FP/OST]
So. 30.10.2022 09:00

Untersuchung und Behandlung von akuten und chronischen Sportverletzungen Kursinhalt ist die osteopathische Diagnostik und osteopathische Behandlungstechniken bei akuten und chronischen Symptomen nach Sportverletzungen. Kursinhalte Palpation und funktionelle Diagnostik Anatomie und Biomechanik Ausgewählte Beispiele wie Sprunggelenkstraumata, Schultertraumata Kniebeschwerden usw. Geführtes Training bei allen manipulativen Techniken Untersuchungsstrategien zur differentialdiagnostischen Absicherung

Kursnummer HOSP2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00
Dozent*in: Christian Haermeyer
Bobath-Zertifikatskurs (Erwachsene) [140 FP]
Mo. 31.10.2022 08:30

Bobath-Grundkurs Erwachsene - IBITA anerkannt, in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener mit neurologischen Erkrankungen Es werden Kenntnisse und praktische Fertigkeiten erworben, um Patienten zu befunden und zu behandeln. Dies ermöglicht den Patienten einen Gewinn an Alltagsfähigkeiten, Kompensation zu minimieren und ihr Bewegungspotential auszuschöpfen. Kursinhalt: Erwerb praktischer Analyse- und Behandlungsfähigkeiten alltagsrelevante und zielorientierte Behandlung Neurophysiologie / Neuropathologie / motorisches Lernen / motorische Kontrolle Umsetzung der Theorie mit Behandlungsmethoden und Techniken Befundaufnahme und Behandlung von Patienten unter Supervision Patientenbehandlungen der Referenten zum Aufzeigen klinischer Problemlösungen und alltagsorientierter Therapie spezielle Probleme und Entwicklung alltagsrelevanter Problemlösungen Teilnahmevoraussetzung: Staatliche Anerkennung als PhysiotherapeutIn, ErgotherapeutIn oder Arzt Nachweis über ein Jahr Berufserfahrung in Vollzeitbeschäftigung nach Abschluss der Ausbildung. Als anrechenbare Berufserfahrungszeiten gelten Tätigkeiten mit mindestens einem Umfang von 15 Wochenarbeitsstunden. Teilzeitbeschäftigungen werden entsprechend ihrer wöchentlichen Arbeitszeit berücksichtigt. Arbeit mit neurologischen Patienten nach Schädigung des ZNS (auch zwischen den Kursteilen). Hinweis: Die Kurse bestehen aus 3 Kursteilen und können nur zusammenhängend gebucht und belegt werden. Die Erlangung des Zertifikats erfordert den erfolgreichen Abschluss einer Lernzielkontrolle mit einem praktischen und einem theoretischen Teil und die Erstellung einer Projektarbeit. Hausarbeit, bei Kursen mit zwei Kursteilen zwischen den Kursteilen, bei Kursen mit drei Kursteilen zwischen Kursteil 2 und 3, bei Kursen mit vier Kursteilen zwischen 3 und 4). Wichtig: Vor Teilnahme an diesem Kurs müssen die Teilnehmer einen Vertrag mit dem „Verein der Bobath InstruktorInnen IBITA Deutschland und Österreich e.V. – VeBID“ über die Teilnahme und den Ablauf der Fortbildung unterzeichnen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie beim MFZ. Abrechnungsmöglichkeit: Der erfolgreiche Abschluss berechtigt Sie, die Abrechnungsbefugnis zur Abrechnung der Position 20710 KG-ZNS (Bobath) bei den Krankenkassen zu beantragen. Hinweis: Bitte Download des Core Curriculums unter www.vebid.de Siehe auch www. IBITA.org und www.bobath-Konzept-Deutschland.de Zielgruppe:PT, ET

Kursnummer HBO2205
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.690,00
Dozent*in: Heike Abt
Heilpraktiker:in - mündliches Prüfungstraining
Mo. 31.10.2022 10:00

Mit diesem Trainingsmodul bieten wir eine live-Vorbereitung auf die mündliche Prüfung an. Unsere Dozent:innen schaffen eine realistische Prüfungssituation, in der auf Basis vergangener Prüfungen das Gelernte in praktischen Fällen anzuwenden ist. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Personen begrenzt (Ersatztermine werden nach Bedarf organisiert).

Kursnummer HHPMPT2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 90,00
Dozent*in: Paul Inama (Leiter) Lehrteam EOS Institut
ZirkelFit - Präventives Bewegungskonzept für Gruppen (im Rahmen der Zert. von der ZPP anerkannt)
Di. 01.11.2022 12:00

Zirkeltraining bedeutet ein vielseitiges Workout für den gesamten Köper bei hohen Trainingseffekten und wenig Zeitaufwand. Ein funktionelles Zirkeltraining kann gleichzeitig Kraft, Ausdauer, Koordination, Stabilität und Beweglichkeit verbessern. Sie sind auf der Suche nach einem im Rahmen der Zertifizierung von der ZPP anerkannten Bewegungskonzept außerhalb der üblichen Angebote wie Rücken, Nordic Walking oder Entspannung-dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig! Das Zirkel Fit-Präventionskonzept ist an jedes Leistungsniveau anpassbar und fördert durch seine Varianten alle motorischen Grundeigenschaften sowie die Gesundheit Ihrer Teilnehmer:innen. Diese Kursstunden versprechen nicht nur Abwechslung sondern auch jede Menge Spaß. Freuen Sie sich auf eine sehr praxisorientierte Fortbildung mit viel Gelegenheit zum Ausprobieren sowie Erleben. Diese Ausbildung befähigt Sie gemäß § 20 SGB V einen bewegungsorientierten Praxiskurs anzubieten (bei entsprechender beruflichen Grundqualifikation).

Kursnummer HZIF2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel Lehrteam Health and Fitness Academy
Krankengymnastik am Gerät [40 FP]
Do. 03.11.2022 09:00
Mönchengladbach

Krankengymnastik am Gerät Berechtigt zur Abrechnung der Position gerätegestützte KG • Trainingsprinzipien • Trainingsaufbau • Biomechanische Aspekte • Ermittlung der Belastbarkeit • Indikationsspezifisches Training • Neuromuskuläre Rehabilitation • Praktische Durchführung an ausgewählten Krankheitsbildern der oberen, unteren Extremität und der WS • Vorgehensweise bei degenerativen Erkrankungen • Erstellung von Trainingsplänen Zielgruppen: PT, SG

Kursnummer MGKG2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 460,00
Dozent*in: Claus Melzer
Schmerztherapie des INOMT Teil 2
Fr. 04.11.2022 09:00

Teil 2- Aufbaukurs Schmerz Theorie: Spinale Schmerzphysiologie, sekundäre und tertiäre Hyperalgesie Einfluss des sympathischen Nervensystems auf das Schmerzgeschehen Was machen Schmerzmedikamente mit dem Gesamtorganismus Mensch? Praxis: Integration der Techniken und Behandlungskonzepte aus Teil I in weitere Kasuistiken Wann arbeite ich aggressiv, harmonisierend oder stimulierend?

Kursnummer HS22201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00
Dozent*in: Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT
Osteopathie - Viszerale Techniken Darm, Nieren und Beckenorgane
Fr. 04.11.2022 10:00

In diesem Seminar werden sehr viele Aspekte besprochen, die Ursache für Pathologien des unteren und unseres gesamten Körpers darstellen. Sowohl der Darm, als auch die Nieren haben einen großen Einfluss, u.a. auf unseren unteren Rücken. Der Beckenboden, mit allen seinen Organen und Ligamenten, Muskeln und faszialen Verknüpfungen, bildet die untere Basis für den Rumpf und somit für seine Gesundheit. Welche Krankheitsbilder entstehen durch Imbalancen? z.B. Inkontinenz, Verdauungsstörungen, Senkungsproblematiken von Rektum, Blase und Uterus, Blasenentzündungen und Hämorrhoiden. Dieser Kurs wird Perfekt ergänzt durch das Seminar: Viszerale Technik - Hals, Thorax, Diaphragma und subdiaphragmale Organe. Wobei es keine Reihenfolge zu beachten gibt. Weitere Informationen: www.cf-seminare.de Kursinhalte Anatomie, Palpation und Biomechanik der Organe des Kleinen Beckens, Niere, Dünn- und Dickdarm aus osteopathischer Sicht Befundung und Behandlung des Bauchnabels Viszerale Mobilisation der Organe (Niere, Blase, Dickdarm, Leber, Prostata, Uterus) Krankheitsbilder Leistenschmerz, Durchblutungsstörungen, Verdauungsstörungen, Inkontinenz, Blasen-, Uterus und Nierenptosen, Organ bedingte Rückenschmerzen Differentialdiagnostik von Bauch-, Becken- und Rückenschmerzen Verbesserung der Mobilität und Motilität der Organe Wichtigkeit des Beckenbodens auf die Organgesundheit Überwiegend Praxis 75%

Kursnummer HOVU2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Carsten Fischer
Notfall in der Praxis [9 FP]
Fr. 04.11.2022 10:00

Immer wieder werden Ärzte, Heilpraktiker und medizinisches Fachpersonal bei Ihrer Tätigkeit mit lebensbedrohlichen Notfällen konfrontiert. Solche Situationen erfordern ein strukturiertes und zielgerichtetes Vorgehen. In diesem Seminar erwerben Sie das notwendige Rüstzeug im Umgang mit Notfallsituationen. Unter Anleitung eines erfahrenen Notfallprofis üben Sie an modernen Notfallsimulatoren die Reanimation beim Herz-Kreislaufstillstand sowie die Abläufe bei ausgewählten Praxisnotfällen. Kursinhalte: strukturierte Erstuntersuchung des Patienten, Differentialdiagnostik die situationsgerechte Lagerung von Patienten Atemwegsmanagement mit Hilfsmitteln Reanimation beim Herzkreislaufstillstand nach aktuellen ERC-Leitlinien (wird intensiv an modernen Notfallsimulatoren geübt, dass jeder Teilnehmer/in es nach dem Seminar auch sicher beherrscht) Defibrillation mit dem AED Anwendung von Sauerstoff und Notfallmedikamenten rechtliche Aspekte und Dokumentation Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und Patientenübergabe sinnvolle Notfallausstattung für die Praxis Fallbeispiele aus der Arzt- und PT-Praxis

Kursnummer HNF2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Jens Grüne
Gua Sha-Die Schmerztherapie aus dem ostasiatischen Raum [6 FP]
Fr. 04.11.2022 13:00

GUA SHA gilt als Geheimtipp unter den Therapeuten. Denn überragend ist die hohe Effizienz dieser Therapiemethode. Die Therapieform GUA SHA ist eine Schabemassage, mit der sich nahezu alle Muskelschmerzen effektiv und langanhaltend, lindern oder beseitigen. In diesem Seminar erlernen Sie die Technik des Schabens und die Anwendung bei den verschiedensten Schmerzzuständen. GUA SHA kann sowohl als alleinige Therapie, als auch begleitend zu anderen Heilmethoden bei sehr vielen akuten und chronischen Krankheiten, Störungen des Bewegungsapparates, innere Erkrankungen usw. eingesetzt werden. Viele Schmerzen werden durch pathogene Faktoren, wie z.B. abgestandenem venösem Blut, Ablagerungen und Stoffwechselgifte im Muskelgewebe verursacht. Sie werden vom Lymphfluss abgeschnitten und verkleben. Durch die spezielle Schabetechnik der GUA SHA werden die pathogenen Faktoren an die Körperoberfläche „geschabt“ (hierbei wird die Haut nicht verletzt), so dass wieder sauerstoffreiches arterielles Blut und Lymphe durch die Muskulatur fließen kann. Die Stauungen und Schmerzen lassen unmittelbar nach der GUA SHA Behandlung nach und die Muskeln werden wieder weich und geschmeidig. In diesem Seminar lernen Sie in kurzer Zeit, GUA SHA anzuwenden! Kursinhalte: Theoretische Einführung Einsatzmöglichkeiten Indikationen Kontraindikationen Technik der GUA SHA Behandlung praktisches Üben Der Kurs wird organisiert von der TOP PHYSIO GmbH

Kursnummer TPGUA0122
Kursdetails ansehen
Gebühr: 120,00
Dozent*in: Agathe Englisch-Schöneck
Beckenboden: Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken Therapiekurs 2
Fr. 04.11.2022 13:00

Kursstruktur der AG GGUP im ZVK bei Funktionsstörungen im Becken-Konzept Physio Pelvica Informationen unter http://www.physio-pelvica.de Therapiekurs 2 | chronische Phase In diesem Kurs lernen Sie Störungsbilder im Becken zu erkennen und entsprechend ihrem Defizit zuzuordnen. Kursinhalte: Therapiestrategien, aufbauend auf standardisierten Befundverfahren bei neurogener Blase, neurologischen Erkrankungen und Auswirkungen aufs Becken und Therapiekonzepte Anorektale, vesico-urethrale, sexuelle Dysfunktionen Leitsymptom Schmerz im Becken Dysfunktionen beim Mann Psychosomatische Aspekte Angebote für den subakuten und chronischen Bereich Arbeit mit dem Pezziball Voraussetzung: Basiskurs 1; Therapiekurs 1 (akute Phase) | Physio Pelvica Modulsystem

Kursnummer HBBC2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Ulla Henscher
Neurostrukturelle BowenTherapie 3 Module
Sa. 05.11.2022 08:30

Gezielter Reiz, große Wirkung über neurostrukturelle Integration Technik und deren Vernetzung Grundlagen der BowenTherapie: Demonstration der einzelnen Sequenzen für verschiedene Körperareale intensives praktisches Üben der Sequenzen für folgende Bereiche: die gesamte Wirbelsäule Steißbein obere Extremität untere Extremität den Thorax das Kiefergelenk Lösungen für Verspannungen und Bewegungseinschränkungen Notfallgriffe Behandlung von Schmerzen an Schultern, Knie, Becken, Kiefer, Armen Füße Kreuzbein usw. abgestimmte Patient:innenübungen (damit beschleunigt sich die Wirkung der Behandlung)

Kursnummer TPBOW2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.030,00
Dozent*in: Agathe Englisch-Schöneck
Tiefe Rückenmuskulatur Training und Stabilisation
Sa. 05.11.2022 09:00

In Verbindung mit Bauch-Rücken-Highlight als RS-Refresher anerkannt Kursinhalte umfangreicher und strukturierter Übungskatalog Trainingsprinzipien zur Intensitätsregulierung ohne Zusatzgeräte oder Gewichte unterschiedliche Trainingsansätze und Kombinationsmöglichkeiten (Tiefenmuskulatur/ äußere Bewegungsmuskeln) Struktur & Aufbau eines Trainings-Kurzprogrammes methodische Aspekte zur Motivation und Förderung von Gruppendynamik gezielte Musikauswahl für unterschiedliche Zielgruppen (z.B. Senioren, Fortgeschrittene, Sportler) Highlight-Modellstunden als Beispiel

Kursnummer HTR2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Dirk Hübel Lehrteam Health and Fitness Academy
Manuelle Lymphdrainage für die obere Extremität [15 FP]
Sa. 05.11.2022 10:00

Durch Immobilität und nach Operationen kommt es in der Regel zu einem erhöhten Lymphzustrom. Diese Lymphödeme erschweren und verhindern die eigentlich notwendigen ergotherapeutischen Maßnahmen. Es werden das erforderliche Wissen und die praktischen Fertigkeiten vermittelt, diesen Patient:innen eine optimale Therapie anbieten zu können.

Kursnummer HELY2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 210,00
Dozent*in: Thomas Schubert
Microkinesitherapie Grosjean – Benini ® A-Kurs
Sa. 05.11.2022 10:00

„Homöopathie mit den Händen“ Was ist die Microkinesitherapie? Überbelastungen oder nicht ausgeheilte Verletzungen speichert der Organismus an bestimmten Stellen des Körpers in Form von unsichtbaren „Narben“ . Diese „Narben“ wirken wie Störfelder, die zur Schwächung Ihrer Selbstheilungskräfte führen können oder bereits geführt haben. Solche „Narben“ zu finden und sie mit manuellen Techniken zur Ausheilung anzuregen, ist die Aufgabe der Microkinesitherapie. Microkinesitherapie wurde von den französischen Physiotherapeuten und Osteopathen Daniel Grosjean und Patrice Benini in enger Zusammenarbeit mit Embryologen, Physikern und Biologen als ganzheitliche Behandlungsmethode entwickelt. Im Wesentlichen geht es in der Microkinesitherapie darum, den homöopathischen Grundgedanken taktil umzusetzen. Durch sanfte Berührungen wird der Organismus an unvollständig ausgeheilten Verletzungen (gedachte Narben) erinnert und zu einer abschließenden Autokorrektur angeregt. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange der Zeitraum der Verletzung zurück liegt. Die theoretische Grundlage liefert die Embryologie, die Wissenschaft um die Entstehung und Entwicklung unseres Körpers. Diese beginnt mit dem befruchteten Ei und beschreibt, wie sich aus drei einfachen Grundgeweben im Laufe der ersten zwei Lebensmonate Muskeln, Organe, Blutbahnen, Nerven, Gehirn sowie Haut differenzieren. In dieser Zeit bilden sich energetische Gewebeverbindungen, die lebenslang bestehen bleiben. Mittels dieser Zusammenhänge erklärt die Microkinesitherapie auch das scheinbar willkürliche Auftreten sekundärer Symptome in weit entfernten Strukturen. Die Reihenfolge der Kure muss eingehalten werden. Nach Absolvierung der Kurse A – C ist das Ablegen einer Prüfung (Grad 1) möglich, die zur Aufnahme in die Therapeutenliste berechtigt. Infos auch unter: www.mikrokinesitherapie.de A-Kurs Die Entwicklung der wirbelsäulennahen Muskulatur des paraxialen Mesoderms. Theorie und Praxis: Aufspüren und Stimulieren (Lösen) der traumatisch erhaltenen „Narben“ (Blockaden). Zielgruppe: PT, HP, ET, M

Kursnummer HMIA2102
Kursdetails ansehen
Gebühr: 380,00
Dozent*in: Michaela Kaiser